Babybjörn

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von hochheim 18.09.08 - 13:30 Uhr

Hallo ihr!

Habe hier im Urbia-Magazin gerade nen Artikel über Tragetücher und Tragesäcke gelesen, in dem steht, dass beide nicht schlecht für die Haltung des Kindes sind. Ich selbst habe einen Babybjörn geschenkt bekommen, aber schon mehrfach gehört, dass der nicht so gut sein soll.

Warum ist das so? Gibt es dazu wissenschaftlich belegte Aussagen? Wie lange soll man das Baby am Tag höchstens darin haben?

Danke, Anja

Beitrag von munirah 18.09.08 - 13:41 Uhr

Hallo Anja!

Es gibt sooooo viele Tragehilfen, die alle ihre Vor- und Nachteile haben. Soweit mir bekannt ist, gehört ein Babybjörn schon zu den besseren (habe ich auch mal drei Monate lang benutzt - ausgeliehen).
Aber egal welche Tragehilfe du benutzt: Wichtig ist die richtige Anwendung nach der Anleitung (also z.B. immer Kind mit Gesicht zu dir tragen) und die richtige Einstellung.
Ich persönlich bevorzuge das Tragetuch, weil zwei unterschiedlich gebaute Personen den Babybjörn nicht täglich dreimal verstellen können;-). Aber ich weiß aus Erfahrung: ein gut eingestellter Babybjörn ist wesentlich besser als ein schlecht gebundenes Super-Tragetuch!

Viel Spaß mit dem Babybjörn wünscht

Munirah

Beitrag von miriamama 18.09.08 - 13:41 Uhr

Hi, der baby Björn ist nicht so gut, weil das Baby nicht in der Spreizhaltung sitzt. Bedeutet also, dass die Beine eher gerade runter hängen, als dass sie angewinckelt und zur Seite gehen. So soll es eigentlich sein. Ist besser und viiiiel gesünder für die Hüfte!!

Liebe Grüße, Miriamama mit Charlotte (8Wochen) und Tragetuch!!

Beitrag von munirah 18.09.08 - 14:02 Uhr

Es gibt Mütter, die für die gesunde Spreizhaltung ein dickes Handtuch in den Babybjörn tun. Ob es gut genug ist, weiß ich nicht, mir war es zu kompliziert!

Beitrag von kerstinmai 18.09.08 - 13:49 Uhr

Hi!

Wahrscheinlich werde ich gleich gehauen ABER:

Der babybjörn ist sicher nicht die ideale Trage wegen der Beinposition und dennoch habe ich sie mit Simon so lange benutzt bis er (jetzt endlich) in den Ergo-Carrier passt. Er hat es geliebt, hat darin super geschlafen und zwischen seiner fünften und zwölften Lebenswoche hätte ich nicht gewusst, wie ich ohne den Björn klargekommen wäre.

Also: So lange es dem Baby gut geht...

LG
Kerstin

Beitrag von muffin357 18.09.08 - 14:32 Uhr

hallo kerstin,

sagmal: warum lese ich so oft, dass viele den ergo nicht genommen haben, als das kind klein war? -- komisch ... ich hab julian mit 5 wochen mit dem neugeboreneneinsatz und ab 8wochen normal im ergo gehabt -- er hatte super drin gesessen ....

hm ... würd mich einfach nur intressieren .... was hat denn so früh bei euch nicht gepasst?

lg
tanja mit julian 18 wochen

(sorry für kurz+klein - hab #baby auf dem arm)

Beitrag von kerstinmai 18.09.08 - 14:59 Uhr

Hallo!

ICh hab den Ergo erst gekauft, als Simon leider nicht mehr in den Einsatz passte. (Einfach zu dick gewesen). Damals, so mit acht Wochen, waren seine Beinchen noch zu kurz um an der Seite bequem rauszubaumeln. Jetzt gehts bequem.

LG

Beitrag von muffin357 18.09.08 - 15:20 Uhr

achso -- wegen der beinchen .. .nadenn ... ich hatte die damals als er ganz klein war einfach drinnen gehabt, dann ne zeitlang auf der kante aufgestellt und später raushängen lassen...

lg
tanja

Beitrag von nisivogel2604 18.09.08 - 13:55 Uhr

Hallo,

der Babybjörn ist schlecht für die Hüfte und damit auch den Rücken des Kindes, da das Kind nicht in der Anhock-Spreizhaltung sitzt. Davon abgesehen, verteilt er das gewicht des Kindes auch nicht gut auf dem Rücken des Trägers. Der BB scheint auch unwarscheinlich viele Eltern dazu zu verleiten ihr Kind mit der Blickrichtung nach vorne zu tragen, der Hersteller bewirbt es ja auch so. Das ist allerdings das schlimmste was man machen kann. Ich kann dir nur raten, den BB zu verkaufen und dir eine andere Trage zuzulegen, auf die Dauer rentiert sich der Kaufpreis allemal. Mein Favorit ist und bleibt das Tragetuch, allerdings gibt es auch fertige Tragebeutel, die zu empfehlen. Zum Beispiel der Marsupi, der Beco oder der Weego.

LG Denise

Beitrag von eisflocke 18.09.08 - 14:04 Uhr

Ich finde, den BB kann man ruhig nutzen, wenn man das Kind nicht so oft damit trägt... falls doch, würde ich lieber einen anderen holen, eben wegen der Beinhaltung. Leider sehe ich viele Mütter, die ihr Kind mit dem Gesicht nach vorne in den BB setzen, unmöglich sowas, diese Kinder tun mir echt leid... die hängen da, wie ein Schluck Wasser in der Kurve...

Beitrag von nana141080 18.09.08 - 14:22 Uhr

hi,
der BB hat einen zu schmalen steg zwischen den beinen.stell dir mal vor du hängst mit den beinen nach unten rum!das ist furchtbar unangenehm und schlecht für die hüften etc....
es gibt wirklich nix gutes an dem teil.
such das mal im forum.dann weißt was ich mein.
mein tip:
BB verkaufen und mei tei oder ergo carrier benutzen.

lg miriam

Beitrag von poulette 18.09.08 - 22:41 Uhr

Hi,

wenn man den Babybjörn nicht länger wie eine halbe stunde täglich benutzt wird er wohl keinen schaden anrichten. und besser ein babybjörn wie ein schlecht gebundenes tuch, denke ich mir.
ich sehe hier ab und zu mütter mit TT, aber ich hab noch nie eine gesehen, die das tragetuch richtig gespreizt und angehockt gebunden hat. gestern sah ich sogar eine afrikanerin mit einem 1,5 monate alten baby mit herabhängenden beinen in blickrichtung in einem tragetuch!

ich denke, man sollte das mit den "guten" und den "schlechten" tragehilfen nicht so überbewerten.

lg poulette