wie Breimenge steigern

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von outlaw 18.09.08 - 13:34 Uhr

Hallo,

meine Maus ist jetzt 8,5 Monate alt. Mit der Beikost liefs von Anfang an eher schlecht. Sie hat erst mit 7 Monaten langsam angefangen zu essen. Aber ist ja ok.
Nun ist es seit mehreren Wochen so, das sie mittags nach exakt 100g brei aufhört. Ich hab natürlich als wir angefangen haben, immer noch Milch hinterher gegeben, da ich mir dachte, von den 100g kann sie ja nicht satt sein.

Nun mein Problem: Sie ißt ja seit Wochen immer exakt 100 g und ich weiß nicht, ob sie das macht, weil sie weiß, hinterher gibts noch Milch. Wir kriegen es einfach nicht hin, die Menge zu steigern. Da sie hinterher immer noch ca. 100ml Milch trinkt, denke ich auch, sie kann noch nicht satt sein. Denn sie ist eigentlich ein Kind, das nur ißt, wenn sie hungrig ist und nicht bei allem den Schnabel aufreißt.

Was meint ihr ? Soll ich einfach mal die Milch weglassen in der Hoffnung, das sie vielleicht merkt, das sie sich am Brei satt essen soll? Oder soll ich es erst mal so lassen?

Abends ißt sie Grießbrei. Auch so 100g, manchmal 150g. Ab 150g geb ich keine Milch mehr hinterher. bei 100g kriegt sie noch was vorm Schlafen.

Wie würdet ihr es machen ? Feue mich auf eure Antworten.

Viele grüße, outlaw

Beitrag von munirah 18.09.08 - 14:00 Uhr

Hallo!

Ist das Gewicht deiner Tochter okay? Dann lass sie doch einfach essen, soviel sie will, sie wird sich bei Hunger wieder melden! Ich habe bei meinen beiden Großen nie gewogen, wieviel sie essen (habe selber gekocht). Klar habe ich bei nur wenigen Löffelchen gedacht, das kann nicht reichen. Aber irgendwann haben sie auch mehr gegessen. Und da sie super zugenommen haben, musste ich mir ja keine Gedanken machen!
Und falls deine Tochter die Milch wegen Durst trinkt: Biete ihr doch mal zum Brei Tee oder Wasser an, wenn du von der Milch wegkommen möchtest.

Munirah

Beitrag von celi98 18.09.08 - 14:42 Uhr

hallo,

sarah isst selten mehr als 100g brei. sie klein und zart, nimmt aber trotzdem regelmäßig zu. ich denke, der essenbedarf der kinder ist unterschiedlich. lass doch mal die milch weg und warte ab, wann sie wieder hunger bekommt. dann kannst du ja immer noch milch machen.

liebe grüße

sonja und sarah (11monate)