ES durch Himbitee früher?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von jette345 18.09.08 - 14:04 Uhr

Hallo ihr Lieben,
muss euch noch mit einer Teefrage nerven:
Trinke seit diesem Zyklus Himbitee, hab meinen ES immer am 14 oder 15 ZT. Kommt der jetzt durch den Himbitee vielleicht früher? Hab irgendwie das Gefühl, dass da bald ein Eichen hüpft, obwohl es noch recht früh ist (ZT 10).

Schon mal danke und lieben Gruß
Jette

Beitrag von mama281979 18.09.08 - 14:16 Uhr

Nicht nur die Früchte der Himbeere sind wegen ihres hohen Vitamin C-Gehaltes sehr beliebt und vielseitig in der Naturheilkunde einsetzbar sondern auch die Blätter, welche man als Tee zu sich nehmen kann.
Dieser Tee soll generell krampflösend wirken. Auf die Gebärmutter hat Himbeerblättertee eine entspannende Wirkung, weshalb er in der Frauenheilkunde bei Regelschmerzen zum Einsatz kommt. Durch die Entspannung der Gebärmuttermuskulatur kommt es hier zu einer verbesserten Durchblutung, bei der Kinderwunsch-Behandlung erhofft man sich dadurch einen besseren Aufbau der Gebärmutterschleimhaut.
Ausserdem wurde bei mehreren Frauen eine verstärkte Produktion von spinnbarem Zervixschleim um den Eisprung herum beobachtet. Auch auf die Zykluslänge kann der Himbeerblättertee verkürzenden Einfluss haben.
Die Wirkungsweise von Himbeerblättern bei Schwangeren ist noch nicht wissenschaftlich bewiesen. Es gibt jedoch sehr viele Hebammen, die auf die Wirkung schwören. Sie sagen dem Kraut nach, dass es die Muskulatur des kleinen Beckens stark auflockert und dadurch die Geburt erleichtert. Das ist der Grund, weshalb man von der Anwendung in der frühen und mittleren Schwangerschaft abrät, um nicht eine vorzeitige Eröffnung des Muttermundes zu provozieren. Einnahme frühestens 4-5 Wochen vor der Geburt und höchstens 4 Tassen täglich!
Genau wie der Frauenmanteltee enthält der Himbeerblättertee viele Gerbstoffe, was einen bitteren Geschmack verursachen kann. Gemischt mit Früchtetee oder Rooibostee und etwas Zucker kann man sich den Tee aber erträglich zubereiten (in der ersten Zyklushälfte, vor dem Eisprung)


Hab mal gegooglet....

LG Martina

Beitrag von jette345 18.09.08 - 14:22 Uhr

Hallo Martina,

danke Dir für Deine ausführliche Antwort, die meine Frage super beantwortet hat!!!
Lass Dich #liebdrueck,

Grüßle Jette

Beitrag von schimanu 18.09.08 - 14:55 Uhr

Hallo Jette,

ja, das ist möglich...bei mir war das auch so....mein ES war die letzten beiden Zyklen (und genau seit dieser Zeit trink ich den Tee) ca.3-4 Tage früher.

LG Manu

Beitrag von jette345 18.09.08 - 18:47 Uhr

Hallo Manu,

dann hat mich mein Gefühl doch nicht getäuscht.....
Danke für`s Antworten, du hast mir echt geholfen!!!

LG Jette