Mutter-Kind-Heim?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von kiara-may 18.09.08 - 14:15 Uhr

Hallo,

ich bin 13 Jahre und in der 10. Woche schwanger. Ich habe mich entschieden, das Kind zu bekommen und nun soll ich aber in ein Mutter-Kind-Heim, wenn das Baby da ist.

War jemand von euch vielleicht auch in einem Mutter-Kind-Heim und kann mir ein bißchen was erzählen? Was habt ihr dort für Erfahrungen gemacht? Würdet ihr jeder Zeit wieder in ein Mutter-Kind-Heim gehen?

#stern Kiara #stern

Beitrag von an-mi 18.09.08 - 14:23 Uhr

#kratzWOW.........

Beitrag von snoopy86 18.09.08 - 14:42 Uhr

Hallo.

Am besten du gehst zur Jugendamt und redest mit denen. Sie kennen sich da sehr gut aus und helfen dir weiter. Sie haben auch die Stellen.

Wünsche dir sonst eine tolle und unbeschwerte Schwangerschaft.

glg Kristina mit Simon 14 Monate

Beitrag von blaue-rose 18.09.08 - 15:15 Uhr

Hallo Kiara,


auf der Folgenden Seite kannst du glaube ich einige Informationen finden. Ob sie deine Frage wegen dem Mutter-Kind-Heim beantwortet weiß ich nicht.

Ich denke auch eine Beratungsstelle kann dir weiter helfen. Wichtig ist das du auch erfährst wo du Unterstützung her bekommen kannst. Ich finde es Mutter-Kind-Heim nicht schlecht da du dadurch dir Möglichkeit hast deine Schule zu beenden.

Liebe Grüße blaue-rose

Beitrag von blaue-rose 18.09.08 - 15:26 Uhr

Habe gerade gesehen das ich den Link vergessen habe.

http://www.schwanger-unter-20.de

entschuldige bitte

Beitrag von baby2301 18.09.08 - 17:11 Uhr

Also du bist ja noch sehr jung und da würde ich gern mal wissen wie es passiert ist das du schwanger gewurden bist und ob der Kindsvater zu dir steht ??
Und was dein Umfeld dazu sagt ??

Beitrag von snoopy86 18.09.08 - 17:26 Uhr

>>>würde ich gern mal wissen wie es passiert ist das du schwanger gewurden bist <<<
#klatsch
Wie es wohl passiert ist wirst ja wohl wissen.

Sie hat um Rat gebeten. Und um nichts anderes!

glg Kristina mit Simon 14 Monate

Beitrag von baby2301 18.09.08 - 18:31 Uhr

Das war ja auch garnicht gemeint. Ich wollte das nur wissen weil ich selbst ne freundin hab die so jung ist und die ihren eltern bis zum schluss nich gesagt hat das sie schwanger ist und dann kam der schock.
Und ich wollte es hauptsächlich wissen ob ihre familie bescheid weiß, weil unterstützung von der familie zu bekommen is besser als von fremden Menschen.

Musst ja nich gleich so sein.

Beitrag von blaue-rose 18.09.08 - 18:09 Uhr

hallo baby2301,


weißt du denn nicht wodurch man schwanger wird?

Ich weiß aber auch nicht was die Frage mit ihrem Anliegen zu tun hat. Hilfreich ist die Frage auf gar keinen Fall, es sei den du weißt es nicht.

Beitrag von baby2301 18.09.08 - 18:33 Uhr

Natürlich weiß ich wie es geht das war so auch nich gemeint bloß mich hatte interessiert ob das Umfeld davon weiß und ob das ihr nich helfen kann,weil es besser ist von angehörigen in so einer neuen Situation unterstützt zu werden.

Beitrag von die-maja85 18.09.08 - 18:42 Uhr

Ich war bei meinem ersten Sohn grade 18 Jahre als ich schwanger wurde und 19 als ich ihn bekam und bin auch in eine Mutter-Kind-Einrichtung gegangen weil ich mir unsicher war ob ich das alles alleine schaffen konnt und es war die beste Entscheidung aus meiner Sicht die ich je treffen konnte wobei ich sagen muß das ich in einer super Einrichtung gelandet bin die war wie eine große Familie ich habe heute noch viele Freundschaften die aus dieser Zeit resultieren ich bin da nach 1,5 Jahren ausgezogen und habe noch heute regelmäßigen festen Kontakt zu denen eine von ihnen ist so etwas wie meine mütterliche Freundin und die Patentante meines ältesten. Wobei ich auch sagen muß das ich die Erfahrung gemacht bzw. gehört habe das nicht jede Einrichtung so toll ist wie meine. Aber wenn du mehr wissen möchtest kannst du mir ja über meine VK eine Nahcricht schicken. Wenn du es dir wirklich gut überlegt hast helfe ich dir gern in dieser Sache weiter.
Ganz lieben Gruß die-maja85.

Beitrag von salida-del-sol 18.09.08 - 21:55 Uhr

Hallo, liebe Kiara,
ich freue mich sehr über Deine Entscheidung, das Kind zu bekommen.
Ich persönlich halte ein Mutter-Kind-Haus für eine gute Sache. Da sind zum eine Frauen in ähnlichem Alter und in ähnlicher Situation. Es hilft einem wenn man Freundschaften knüpfen kann und sich über Erfahrungen austauschen kann. Zum anderen bieten verschiedene Mutter-Kind-Heime auch unterschiedliche Leistungen an. Z.B. KInderbetreuung während Du in der Schule bist und Hausaufgaben machst. Oder sie geben einem Tips im Umgang mit der Schwangerschaft und später mit dem Kind. Dies würde für Dich bedeuten, daß Du an manchen Punkten einfach noch Hilfe annehmen kannst.
Wenn es unterschiedliche Einrichtungen in der Umgebung gibt, kannst Du Dich ja umschauen, in welche Du es Dir am besten für Dich vorstellen kannst.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von samyjo123 19.09.08 - 22:51 Uhr

Mit 13#schock.
G Mel