schrecklicher 1. Geburtstag

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von anne82 18.09.08 - 14:20 Uhr

Hallo

meine Mausi hat am Sonntag ihrer 1. Geburtstag gefeiert. Es war für mich der reinste Horror. Nicht wegem Streß oder so... sondern die Gäste. Besser gesagt Eltern und Schwiegereltern.

Meine Schwiegereltern hassen mich, seit der Taufe der kleinen, weil ich nicht meinen Schwager (der jüngere Bruder von meinem Mann) sondern eine Freundin als Taufpatin genommen habe.

Aber ok, fakt ist, es sind alle eingeladen, Eltern, Schwiegereltern, GEschwister usw. Jetzt stellt euch vor, ihr seit mit euren Eltern und Geschwistern im Wohnzimmer, eure Schwiegereltern mit Mann in der Küche am Küchentisch.
Keiner kommt ins Wohnzimmer oder geht in die Küche.

Was soll ich denn machen ??? Der nächste Geburtstag ist zwar erst im März, aber mir graut. Es war schon immer extrem, aber sooo schlimm war es noch nie.

Wir sind bei Feiern 20 Personen, so groß ist unsere Wohnng leider nicht, dass alle an einem Tisch sitzen können #schmoll

WAs würdet ihr machen ?

LG Anne mit
Ben (2,5 Jahre) und Lia (1 Jahr)

Beitrag von poliglota 18.09.08 - 14:33 Uhr

Hallo Anne.

Ihr Armen, das ist ja wirklich nicht schön!
Mein Vorschlag: es gibt einfach keine Gesamt-Familienfeiern mehr, sondern es wird nur noch eine Seite eingeladen, immer abwechselnd, mit der Begründung, dass die Wohnung zu klein ist für alle auf einmal.

Oder Familienfeier entfällt ganz und es gibt richtigen Kindergeburtstag mit viel Halligalli. Davon haben Deine Kids vermutlich auch mehr als von so einer eisigen Atmosphäre.

LG poliglota

Beitrag von anne82 22.09.08 - 21:00 Uhr

Hallo

sorry für die verspätete Antworte. Hatte etwas viel um die Ohren.
Das mit der "getrennten" Feier hab ich auch shcon überlegt. Dann ist wieder das problem, warum darf der eine AM Geburtstag kommen, der andere NUR am nächsten Tag ?
Es ist im Moment nicht einfach, mir graut vor Weihnachten ;-)

#danke für deine Antwort

LG

Beitrag von fruehchenomi 18.09.08 - 14:36 Uhr

Das ist so gruselig, dass ich es mir garnicht vorstellen kann. ICH würde mit denen allen überhaupt nicht feiern - neee. Lieber mit Mausi irgendwo hinfahren und einen schönen Tag haben, Hallenbad, später Indoor-Spielplatz oder sonstwas.
So klein versteht sie es eh noch nicht, dass es um sie geht. Und bei dieser Verwandtenfeindschaft möchte ich garnicht feiern. Aber Du darfst für alle kochen ???? #wolke
Hocken in zwei Buden und meiden sich - nääää - und wenn sie sich vorm WC oder im Flur treffen ? Dann hacken sie sich die Augen aus ? #schock
Was sagt denn Dein Mann zu dem Theater ?
Meiner würde da wohl flüchten. Dann mit den Kindern lieber nen Kindergeburtstag machen, wenn sie größer sind (Ben)und die Verwandtschaft soll zuhause bleiben. Wenn sich erwachsene Menschen so benehmen müssen.....
Das ist keine Geburtstagsfeier für ein Kind, das ist eine Demonstration, wer besser dem anderen beweisen kann, dass er Luft für ihn ist -
Hiiiiiiiiilfe #schock
LG Moni

Beitrag von anne82 22.09.08 - 21:04 Uhr

Hallo

sorry für die verspätete Antwort. Hatte viel um die Ohren. #schein

Ich mach nur Nachmittag Geburtstagsfeier, meine Schwiegereltern erwarten zwar auch ein Abendessen, aber das hab ich garnicht erst angefangen. Also back ich 4-5 Kuchen #schock
Wenn wir den Geburtstag garnicht feiern würden, wär der Teufel los. Ich glaub, dann könnte ich mir nirgends mehr blicken lassen. Weder bei meinen noch bei meinen Schwiegereltern. Obwohl es bei meinen Schwiegereltern ja jetzt schon so ist #augen

Mit Ben hab ich schon überlegt, einen Ki Geburtstag zu machen mit einer Freundin und seinem Cousin.

Mein Mann.... der sagt " das ist halt so" #augen Ihn stört es schon, aber er hat nicht den Mum was zu sagen.

LG Anne

Beitrag von bine3002 18.09.08 - 14:41 Uhr

Ich denke, Ihr solltet Euch nmal aussprechen. Schlimmer als es ist, kann es ja eigentlich nicht werden. Ich denke, dass man diesen Geburtstag zum Anlass für ein Gespräch nehmen kann. Und dann solltet Ihr klären, wien die nächsten Geburtstage ablaufen könnten, ohne dass solch eine Atmosphäre entsteht. Evtl. wäre es auch mal eine Maßnahme, den Geburtstag irgendwo anderes zu feiern, wo man sich nicht aus dem Weg gehen kann. Z. B. in einer engen gemütlichen Grillhütte.

Beitrag von anne82 22.09.08 - 21:06 Uhr

Hallo

wir hatten die Taufe von Lia schon "auswärts" gefeiert. Da war es genau so. Getrennt Tische und wir mitten drin. #augen
Wir dachten auch, dass es so vielleicht gehen würde, aber es war genau so.

#danke für deine Antwort

LG

Beitrag von -avenahar- 18.09.08 - 14:47 Uhr

Ganz ehrlich?

Ich würde nur den engsten Familienkreis einladen. 20 Personen für ein so kleines Kind sind echt viel.

Aber ich kann dich gut verstehen. Hannis erster Geb. war auch total daneben. Mein Papa ist nicht gekommen, weil meine Mama da war, der Bruder meines Freundes + Frau und Kind sind nicht gekommen, weil wir nicht expliziet das Wort EINLADUNG benutzt haben. Hatte hatte plötzlich Fieber, meine Schwägerin + Stillberaterin meinte, dass ich Johanna nur 5 Monate lang stillen konnte, weil ich sie innerlich ABLEHNE #kratz... usw usw.... seitdem ist die Familie malwieder total zerstritten....

Bist also nicht alleine ;-)

Und dass du deine Freundin zur Taufpatin gemacht hast, finde ich voll ok. verwandte Onkel und Tanten sind eben Onkel und Tanten und nicht Paten.
Habs auch so gehandhabt, basta. Fand meine Schwägerin, die ihren perfekten Bruder für ihr perfektes Kind zum Paten erkoren hat total unangebracht.

Es ist deine Familie, du (+Mann) entscheidest. Nicht die anderen.
MAchs dir stressfreier und lade nur die ein, die euch nicht den Tag vermiesen (die können ja extra feiern)

LG
Anja

Beitrag von anne82 22.09.08 - 21:10 Uhr

Hallo

das ist schon der "engeste" Familienkreis #augen

Meine Eltern, mein Bruder mit Freundin.
Dann die Paten von Lia mit Kind

dann die andere Seite ;-)
Eltern von meinem Mann
der Bruder
Der andere Bruder mit Freundin und Kind
Die Paten von meinem MANN ! Die müssen immer dabei sein. Will mein 'Mann so. Die gehören dazu #augen Weiß auch net was die da zu suchen haben :-[
Und die Uroma #augen

Wen soll ich aussortieren ? Beleidigt sind sie alle #heul

LG

Beitrag von aliasnicki 18.09.08 - 16:54 Uhr

Hallo Anne :-)

so wie dir gehts mir auch !
Meine schwiegermutter und ihre mutti also die oma von meinem freund sind beide auch der kracher !!!
haben ständig was zu meckern an unserer wohnung was ich doch alles falsch mache oder gar nicht mache das ich unsere püppi zu sehr verwöhne oder meckern daran rum weil sie noch nicht in der krippe ist (geht jetzt ab dem 01.11).
ach da gibt es noch so viele punkte was ihnen stört oder sonst was !meine mutti ist an den 2 geburtstag von unserer maus nicht gekommen war letzte woche donnerstag, halt weil sich keiner mit ihr unterhält...!
ich weis auch nicht warum war jedenfalls so am ersten geburtstag :-( !
ich find das ganz schlimm weis aber in dem punkt auch nicht was ich wirklich machen soll !

Mfg
Nicki und laura#herzlich

Beitrag von fruehchenomi 18.09.08 - 17:57 Uhr

Du Arme, wenn man solche Verwandten hat, braucht man keine Feinde mehr.....#liebdrueck
Du kannst Deine Maus doch in die Krippe tun, wann DU willst.....da ist guter Rat teuer
LG Moni

Beitrag von voyager 18.09.08 - 19:30 Uhr

hallo anne,

ach je, das tut mir leid für dich und deine kleine maus. da denkt man, man hat einen ganz besonderen tag vor sich und steckt viel arbeit und kraft rein und dann...
wie stehen denn deine schwiegereltern zu den kindern? ist das verhältnis okay? wenn nicht, dann könnte man doch wirklich auf so eine feierei im großen rahmen verzichten.
wie sieht dein mann denn das alles? wie stellt er sich die zusammenkunft bei familienfesten (in meinen augen zwangszusammenführung) in zukunft so vor?

unser verhältnis zu den schwiegereltern ist auch nicht gerade gut. den kindern gegenüber zeigen sie nicht viel interesse und obwohl sie nur 5 minuten von uns entfernt wohnen, sehen wir sie höchstens 4 mal im jahr. der hammer war, als sie den 3. geburtstag von unserer tochter vergessen haben und 3 wochen später nachfragten, ob ich nochmals mit geburtstagskuchen und so feiern würde. ich lehnte ab, da ich nicht einsehe, diesen leuten eine möglichkeit zu bieten, ihr schlechtes gewissen wieder reinzuwaschen.
fazit: wir laden die schwiegereltern nicht mehr ein. falls sie ihre enkelkinder mal sehen wollen würden, können wir ihnen das nicht verbieten, aber den ablauf bestimmen wir.

hoffentlich findet ihr eine lösung, die allen beteiligten entgegenkommt.
alles gute

voyager

Beitrag von anne82 22.09.08 - 21:13 Uhr

Hallo

wie meine Schwiegereltern zu Lia stehen? Die sehen sie nur zu Feiern. Wir gehen nicht dort hin. Ben war auch noch nie alleine dort. Also kein gutes 'Verhältnis.
Die rufen nie an, fragen nach den Kindern.

Das mit eurem Geburtstag ist ja echt hart. Ich wäre sprachlos gewesen.

wünsch euch auch alles lieben !

LG Anne mit Ben (2,5) und Lia (1)

Beitrag von pimper 18.09.08 - 21:05 Uhr

Hallo Anne,
ich kenne das nur zu gut.....

Das geht mir mit der Familie von meinem Mann genauso!
Ich kann machen was ich will, sie akzeptieren mich nicht und machen mich immer schlecht vor meinem Mann...usw. nur schlimm!!!

Wir haben nun gesagt das wir alles getrennt feiern. Sagen das in der Wohnung einfach zu eng ist für alle und das dem kleinen dann zu viel wird!

Das nächste Fest ist bei uns dann Weihnachten, dann kommt am 1. meine Familie und am 2. seine Familie...

Traurig aber besser als das es Ärger gibt. (Den es leider schon zu genüge gab...)

Liebe Grüße
Tanja mit Tim Elias *22.06.2007

Beitrag von anne82 22.09.08 - 21:14 Uhr

Hallo #liebdrueck

finde das echt schlimm, bin aber beruhigt, dass ich nicht die einzige bin.

wünsch euch auch alles gute !

Beitrag von venuscassandra 18.09.08 - 21:38 Uhr

Hallo,

solche Massenvrsammlungen habe ich schon längst abgeschafft...
Es kommen welche zum Frühstück und welche zum Kaffee... hat zwei Vorteile:

1) Es treffen beide nicht aufeinander...
2) Die Kinder können in Ruhe einen Mittagsschlaf machen...
3) Wenn ich einmal dabei bin kommt es auf die beiden Zeiten auch net mehr an!

LG
Sandra

Beitrag von anne82 22.09.08 - 21:15 Uhr

Hallo

ich hätte an Nachmittag und Abendessen gedacht - getrennt !
Aber ich glaub das ist zu viel streß.

vormittag und nachmittag wäre auch was, aber ich bereite immer vormittag alles für nachmittag vor. kuchen usw...

lg