So kann man es auch machen *Silopo*

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kitty0280 18.09.08 - 14:22 Uhr

Hallo!

Möchte heute mal von zwei Dingen erzählen, die ich doch etwas merkwürdig finde.

Ich hab kein problem damit wenn jemand öffentlich Still, solage die Frau ihre Brüste nicht komplett auspackt und jeden daran teilnehmen läßt (MEINE MEINUNG!!!) Nur wenn ich sehe das jemand durch die Stadt rennt und stundenlang seine Brust raushängen läßt damit das Kind ja immer ran kann, hört mein verständniss irgendwie auf. Besonders dann, wenn das Kind schon alleine läuft.
Was ich auch besonders liebe ist, wenn so manche Mutter denk im Cafe´könnte man mal eben sein Kind auf den Tisch legen und wickeln. Also bitte, das kann man auch im Kinderwagen!
Gut, viele sehen das anders, nur irgendwo hört doch unsere ach so frei Einstellung mal auf!

Lg

Nadine

Beitrag von melaena 18.09.08 - 14:25 Uhr

In 51 Odenthal, Deutschland laufen Frauen stundenlang oben-ohne durch die Innenstadt um immerzu zu stillen?

Beitrag von kitty0280 18.09.08 - 14:26 Uhr

Meinst du das ich hier niemals raus komme um mal nach Berg. Gladbach/Leverkusen/Köln zu fahren? Ach ja, ich bin ja Mutti, hab ja keie Zeit für sowas ;)

Beitrag von melaena 18.09.08 - 14:28 Uhr

Ok.
Also in Berg. Gladbach/Leverkusen/Köln siehst Du also häufig Frauen stundenlang oben-ohne in der Innenstadt rumrennen?

Wie soll man denn in der Innenstadt rennend stillen? Noch dazu oben-ohne bei diesen Temperaturen?
Kann mir das so recht nicht vorstellen.

Beitrag von swaantje 18.09.08 - 15:12 Uhr

Das habe ich mich auch gefragt#huepf Habe ja auch schon einige komische stillaktionen beobachtet, aber das???? Hihi:) Stell mir das grad bildlich vor wie ich meinen Sohn mit nackten Brüsten in der Kölner Innenstadt stille:-)
Bevorzuge dann doch lieber ein nettes warmes Cafe oder eine Umkleidekabine im Kaufhaus*g*

Beitrag von jamjam1 18.09.08 - 14:32 Uhr

sie meinte ja nich das sie rennend stillt, sondern das die hupen raus hängen, damit das kind ran kann, wenns will..

ich finds auch schlimm und bäääh..

aber ich glaube hier werden sich jetzt alle mer über dein treat hier aufregen.. ooooh gooooootttttt...

lol

;-)

Beitrag von aleuna22 18.09.08 - 14:47 Uhr

find sowas auch eklig, finde das is eine intime Sache die niemanden was angeht,
und ich stille nicht *schonmalduck*

die Männer lassen ja ach nich ihr ...ach ich lass es, gehört hier nich hin...

So, nu Feuer frei,ich hol als ma Popcorn #koch

Beitrag von jamjam1 18.09.08 - 14:53 Uhr

will auch popcorn
griiins

Beitrag von aleuna22 18.09.08 - 15:03 Uhr

"dir ein riesen #paket mit Popcorn rüberschieb"

bin ja nich so^^

Beitrag von puenktchens.mama 18.09.08 - 14:56 Uhr

Hallo Nadine,

ich bin so gut wie nie in Berg. Gladbach, Leverkusen oder Köln unterwegs und hier habe ich noch nie eine Frau gesehen, die oben ohne durch die Stad läuft um ihr Kind stillen zu können. Ich denke, es muss sich da um eine Ausnahme handeln #kratz. Hier in der Gegend habe ich, - nicht, seit ich Mutter bin - eine Frau in der Öffentlichkeit stillen sehen. Und ich habe mein Kind bereits einmal bei Subways auf dem Tisch gewickelt, denn ich hatte sie im TT und es gab dort keinen Wickeltisch. Sie hatte keinen Stinker und die Tische direkt nebenan waren nicht besetzt - wüsste also nicht, warum das nicht okay sein sollte...

Beitrag von wemauchimmer 18.09.08 - 15:29 Uhr

Also ich weiß nicht... auf einem Tisch, wo ja Leute essen wollen, hantierst Du mit vollgepinkelten(?) Windeln? Und wenn nun während des Wickelns noch ein kleiner "Nachschlag" kommt, läufts auf die Speisekarte?? Hmmm... Also ich trau mich das nicht... benutze in solchen Situationen den Fußboden auf dem Klo (mit mitgebrachter Unterlage natürlich), auch wenn das natürlich meist verdammt eng & unbequem zugeht...

Beitrag von puenktchens.mama 18.09.08 - 22:24 Uhr

Na ja, ich hab sie ja nicht auf den blanken Tisch gelegt, ein Pulli und eine Wickelunterlage hab ich schon drunter gelegt #aha

Beitrag von schullek 18.09.08 - 16:11 Uhr

das könntest du aber ruhig mal ein bisschen näher erklären.

und auch wenn tatsächlich ein frau ihre brüste pffen hatte, damit ein kind stillen kann, wirst du davon ja nicht gleich blind werden;-)

und noch zum stillen an sich: auch wenn du noch 30mal betonst, dass es deine meinung ist: nur weil du es nicht machst, heisst es noch lange nicht, dass stillen von kindern die doch tatsächlich shcon laufen können, noch lange nicht unnormal.

lg,
adina

Beitrag von jasila 18.09.08 - 16:13 Uhr

Sehe ich auch so...

Beitrag von jasila 18.09.08 - 16:12 Uhr

Ich finde Stillen in der Öffentlichkeit vollkommen in Ordnung (Im Cafe, auf der Parkbank, ...)!
Aber ich weiß jetzt nicht genau wie die Situation war die du gesehen hast... Also ich hab sowas noch nie gesehen.

Wenn eine hübsche junge Dame ein durchsichtiges T-shirt an hat wo man alles sieht, da sagt keiner was...

Wickeln auf dem Tisch würde ich mich jetzt auch nicht trauen.

GLG

Jasila

Beitrag von vukodlacri 18.09.08 - 17:52 Uhr

Ein Kind läuft bereits mit anderthalb Jahren...von daher find ich das Stillen da völlig normal. Auch 2- und 3jährige Stillkinder sind nun nichts unnormales, wie ich finde.
Ich still mein 1jähriges Kind auch in aller Öffentlichkeit, während sie im Sling sitzt. Wobei ich nu nich die ganze Zeit meine Brüste raushängen lass ;-)
Hmmm, und wenn das Café keinen Wickelraum hat, was machste dann? Wir z.B. haben nie nen KiWa gehabt, wo ich sie hätt drin wickeln können.
Wir hatten auch mal das Problem in ner Eisdiele ohne Wickelraum (Oona hatte da ne AA-Windel), da meinte die Besitzerin auch, wir sollten dann hinten in der Ecke aufm letzten Tisch wickeln. Ne andere Möglichkeit gabs halt leider nicht. Glücklicherweise saßen da keine Gäste in der Nähe, ansonsten weiss ich auch nich, wies geworden wär #gruebel
Aber die Windel musste halt gewechselt werden.

Ich finds traurig, dass man beim Stillen seines Kindes aufs Verständnis seiner Umwelt hoffen muss, anstatt ganz einfach selbstverständlich sein Kind zu ernähren. Die Brust ist nämlich von der Natur nicht zum Sexualobjekt gedacht, sondern einfach nur zum Ernähren der Kinder.

LG

Beitrag von kitty0280 18.09.08 - 20:51 Uhr

Oh mein Gott, ich hab doch nichts gegen Stillen in der öffentlichkeit, nur wenn da jemand dauerhaft seine Tittis raushängen läßt, find ich das schon was komisch. Von mir aus kann auch jemand 10 Jahre sein Kind stillen, wenn er damit glücklich ist, nur irgendwo gibt es doch noch Grenzen. Genau so find ich es nicht toll wenn neben mir am Tisch jemand sein vollgekacktes Kind wickelt. Wenn in dem Laden nichts los ist, gibt es bestimmt ne ruhige ecke dafür!

Beitrag von schullek 18.09.08 - 22:38 Uhr

aber genau die situation beschrieben hast du immer noch nicht...