Familienbettschläfer und alle anderen: ist nur Meiner so (blöd)???

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von sunny.queen 18.09.08 - 14:25 Uhr

Hi @all,

eigentlich brauche ich garnicht direkt einen Rat, sondern muss mich nur mal gerade ausjammern ;-)

Unser kleiner Mann stellt mich einfach vor ein Rätsel!!!

Er schlief vom 2. bis 5. Monat absolut super, schlief durch von abends um 20 bis morgens um 7 Uhr (und das ist wirklich nicht gelogen!!!)

Doch dann kam die Wende ...

Auf einmal ist er wurde er nachts 4-5 Mal wach ... schreit wie am Spße, läßt sich kaum beruhigen, schläft letztendlich nach ewigem kuscheln, herumtragen, Fläschchen-trinken irgendwann doch wieder ein ...
Das geht jetzt schon 3 Monate so!!!

Aus lauter Verzweiflung probiert man dann ja so einiges aus. Unter anderem habe ich sein Bett, was bei uns im Schlafzimmer steht, ganz an unser Ehebett drangezogen und das Gitter weggemacht, so dass wir ein riesengroßes Familienbett hatten.

Aber das schlechte Schlafen blieb :-(
Eher kam es mir so vor, als ob er sich dann eher noch erschrocken hat und noch mehr gebrüllt hat, wenn ich ihn im dunkeln beruhigend streicheln wollte oder er sich drehen wollte und auf einmal die Mama da im Weg lag #kratz

Geht's wem ähnlich???

Wir haben das Familienbett jetzt gut 8 Wochen so stehen. Aber es wird und wird nicht besser. Er weiß inzwischen zwar dass ich neben ihm liege und kuschelt sich auch oft genug im Schlaf an mich aber ansonsten ist es noch das gleiche Spiel: er wird fast stündlich wach und brüllt. Und wenn Mama im halbschlaf ihn beruhigend tätscheln oder an sich ran ziehen will, wird noch mehr gebrüllt. Ebenso wird immernoch los gebrüllt, wenn er sich im Schlaf herumdrehen will und dabei an Mama stößt, die da im Weg liegt. Und ganz neu: Mama's Kopfkissen ist viel weicher, schöner, kuschliger als das eigene Bett. Deshalb wir jetzt im Schlaf versucht, sich immer weiter auf Mama's Kopfkissen zu legen und es wird gebrüllt wenn das nicht geht, weil die Mama da ja drauf liegt. #klatsch

Hach, ich bin echt noch am verzweifeln mit meinem Kleinen!

Da er jetzt neuerdings auch immer im Bett steht und schon paar Mal fast über's Geländer gesegelt wäre, habe ich heute schweren Herzens unsere schöne Famileinbettkonstruktion wieder abgebaut und Lattenrost auf die unterste Stufe gestellt und das Gitter wieder dran gemacht. Jetzt steht das Bett wieder an alter Stelle, im Schlafzimmer, mit etwas Abstand zum Ehebett.
Bin gespannt wie die Nacht wird und fürchte mich schon jetzt vor einer Katastrophe ...

Aber was mich wirklich mal interessieren würde: ist mein Schatz alleine nur so "bescheuert" oder gibt's hier noch Andere, die, statt Mama's Nähe im Bett zu genießen, sich eher dran stören und brüllen???

LG, Silja mit #baby Julian (8 Mon.)

Beitrag von jamjam1 18.09.08 - 15:07 Uhr

vieleicht will er auch ganz alleine schlafen.. manche kinder schlafen richtig schlecht, wenn noch andere leute im raum sind.. würde auch erklären warum er bei euch im bett noch mehr schreit :)
manche wollen eben ihr eigenes haben und nich platz teieln müssen

Beitrag von maschm2579 18.09.08 - 21:10 Uhr

Huhu,

na blöd ist er doch nicht, nur etwas eigen #hicks

Hannah mag es auch nicht bei mir im Bett zu liegen und kriegt richtige Wutanfälle wenn Mama sie mit ins Bett nimmt. Dort gibt es nur Nachts einen Pülli und dann geht es wieder in Ihr Bett.

Ich würde einfach mal sagen das Dein Kleiner in sein eigenes Zimmer muß. Es scheint so als ob Ihr ihn nervt bzw er durch die SChlafgeräusche wach wird.

ich würde daher probieren ihn in sein Zimmer zu legen. Vielleicht hilft es ja.

Ansonsten ist es so das die Kleinen oft Träumen und man sie nicht anfassen soll. Kann also sein das er überhaupt nicth wach ist und dann erst wach wird und sich erschreckt.
WEnn Hannah heult oder schluchzt warte ich kurz ab und stelle mich nebens Bett. Ganz oft schläft sie tief und fest...

lg Maren und Hannah 6 Monate

Beitrag von steiermark 19.09.08 - 13:38 Uhr

Hallo!

Auch meine beiden Kinder schlafen am besten in ihren eigenen Betten in ihren eigenen Zimmern.
Kuscheln statt schlafen fanden sie sowie ich auch nicht erholsam und lustig.
Bei uns wird in der Früh zusammen gekuschelt und auch während des Tages immer mal wieder.
Aber in der Nacht schlafen wir alle am liebsten.

Probier doch mal deinen Kleinen in sein eigenes Zimmer zu legen, und laß die Türen auf, sowie ein Nachtlicht an.

lg karin