Wer hatte schon Hand-Mund-Fuß-Krankheit ??? Frage hab' ...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kitti1976 18.09.08 - 14:44 Uhr

Hallo, Ihr Lieben,

Leif hatte vor einigen Wochen die Hand-Mund-Fuß Krankheit und sah am ganzen Körper aus wie ein Streuselkuchen. Nach einigen Tagen war der Spuk vorbei. Aber seit ca. 1 Woche hat er nur an den Oberschenkeln so was wie kleine Erhebungen unter der Haut. Kann ich gar nicht richtig beschreiben, so ein bisschen als wenn er in Brennesseln gelaufen ist und die Pustelchen sind schon ein bisschen abgeklungen. Kann das tatsächlich noch von der HMF-Krankheit kommen ? Hätte sonst keine andere Erklärung.

Hatten Eure Zwerge das auch noch als "Nachwehe ?"

Danke für Eure Antworten und liebe Grüße

Steffi

Beitrag von aurora07 18.09.08 - 20:14 Uhr

Hallo,

meiner hatte auch vor ein paar Wochen die Hand-Mund- Fuß Krankheit, aber nicht sehr ausgeprägt.
Jetzt hatte er an der Innenseite Oberschenkel und am Penis so ein paar Pusteln.
Ich war beim KIA und die meinte, es sei ein Pilz und hat mir ne Salbe verschrieben. Jetzt wird es auch schon besser.
Also denk mal bei uns war das keine "Nachwehe". Würds mal noch ein zwei Tage beobachten und sonst zum KIA.

Lg Aurora

Beitrag von duc748 18.09.08 - 20:17 Uhr

Hallo,

wir hatten die Krankheit auch schon. Aber ich kenne es nur so, dass Pöckchen an den Händen, Füssen und / oder im Mund auftreten. Woanders hab ich noch nicht gehört. Meiner hatte die Pocken nur im Mund und hat tagelang nichts essen können und nur gebrüllt. #schwitz. Das muß schrecklich weh tun und ist natürlich furchtbar unangenehm. Mir hat der Arzt gesagt, man könne nichts dagegen machen außer Schmerzzäpfchen und innerhalb einer Woche wäre der Spuck vorbei. Und so war es auch! Würd das nochmal vom Arzt abklären lassen. Bei deiner Schilderung wäre der Name Hand-Mund-Fußkrankheit ja auch nicht zutreffend.

Alles Liebe und Gute Besserung
Andrea mit Maximilian und Paulina

Beitrag von crumblemonster 18.09.08 - 20:42 Uhr

Hallo,

ich würde es auch noch übers Wochenende beobachten und dann zum Kinderarzt.

Mein Großer hatte es mit 3,5 Jahren und da waren eigentlich nur das Fieber und die Pusteln im Mund - sonst nix. Die Kinderärztin meinte, daß 'solche alten Kinder', das nur in sehr schwacher Ausprägung bekämen.

Es könnte davon kommen, aber eben auch nicht. Beobachten und wenn es schlimmer wird, noch am Wochenende einen Arzt draufschauen lassen.

LG und Gute Besserung