DP - sry....suche Pony-Verleih Rund um Northeim/Seesen/Einbeck u.U.

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von krokolady 18.09.08 - 14:49 Uhr

Sorry fürs Doppel-Posting.....aber hier schauen sicher mehr Leute rein die mir helfen können wie im Freizeit-Forum


Wer kennt Höfe oder Gestüte oder ähnliches wo man sich ab und zu mal ein Pony ausleihen kann?

Da meine 3jährige Tochter stellenweise recht hypoton ist, und auch Probleme in der Motorik hat, würd ich sie gern ab und zu mal bissi reiten lassen.

Kann mir wer Tips geben wo das möglich wäre??

Danke
Sylke


krokolady@gmx.de

Beitrag von letizia06 18.09.08 - 15:16 Uhr

Mir fällt da spontan das Ponygestüt Grober in Bad Gandershein/Clus ein oder in Bad Gandersheim/Seboldshausen gab es auch mal eine Reithalle von der Familie Rosenwinkel. Achja und Rimmerode gibt es auch noch ein Reiterhof. Aber Nähere Informationen kann ich dir leider nicht geben.

LG Britta

Beitrag von krokolady 18.09.08 - 15:31 Uhr

Clus und Rimmerode machen nur wirklich festen Unterricht.....und das will ich ja ( noch ) nicht.
Erstmal soll sie einfach die Angst verlieren und einfach bissi drauf sitzen und ich des Ponny bissi herum führen.

Seboldshausen? Na da muss ich mal nach suchen......kenne ich nämlich nicht bisher

Beitrag von sisi08 18.09.08 - 15:29 Uhr

Schade, dass du soweit weg wohnst, sonst könntest du mein Pony ausleihen. :-(

Ein tipp: Schalte eine Anzeige in den Ortsblättern. Ich kenne so viel Pferde-/Pony-Besitzer, die froh wären, wenn die Zossen auf diese Weise ein wenig raus kommen!

Beitrag von krokolady 18.09.08 - 15:32 Uhr

Jo, wär wohl des sinnvollste.
Bin ja auch gern bereit paar euros zu zahlen....aber hier in der Ecke find ich nur richtigen Reitunterricht - und den meist auf großen Pferden.
einfach mal so hinfahren und sich nen Ponny leihen geht da nicht

Beitrag von glu 18.09.08 - 15:32 Uhr

Versuch es mal beim Rittergut Esbeck

oder schau mal hier http://www.psvhan.de/pferdebetriebe/pferdebetriebe.htm ob was dabei ist!

lg glu

Beitrag von risala 18.09.08 - 15:32 Uhr

Hi!

Wäre nicht regelmäßig reiten bzw. besser noch voltigieren besser? Dann könntest Du z.B. über die Seite der FN http://www.pferd-aktuell.de/ evtl. einen Stall / Verein finden, der das anbietet.

Oder www.lindenhof-kuster.de
oder www.reiseland-niedersachsen.de/lust-auf-natur/pferdeland/reitferien/therapeutisches-reiten/index.php
oder therapeutisches-reiten.ayell.de/

Da ich selbst reite kam mein Sohnnatürlich auch früh aufs Pferd. Habe ihn mit 3 Jahren zum Kindervoltigieren angemeldet - und das fand er toll! Jetzt ist er 5,5 Jahre alt und reitet meine Stute im Schritt alleine, traben fangen wir gerade an.

Gruß
Kim

Beitrag von krokolady 18.09.08 - 17:07 Uhr

naja......vielleicht kann man später mal drüber nachdenken ob sie richtig reiten lernt.
Bisher wäre sie dafür gar nicht weit genug - sie ist geistig ziemlich entwicklungsverzögert und spricht auch nicht.
Sie würde gar nicht verstehen wenn man ihr Anweisungen gibt oder so.

Zum jetzigen Zeitpunkt würde es ausreichen wenn sie ab und zu mal bissi reiten könnte, eben um Hüft- und Rückenmuskulatur zu stärken.

Beitrag von risala 18.09.08 - 19:01 Uhr

Hi!

Von richtig reiten lernen rede ich gar nicht. Das wird mein Sohn auch erst mit ca. 8-10 Jahren lernen - vorher sind die Kinder mMn gar nicht in der Lage alles vernünftig umzusetzen.

Aber gerade bei den Einschränkungen, die Deine Tochter hat solltest Du Dich mal nach gutem Kindervoltigieren erkundigen. Bei den Kleinen wird idR einfach draufsitzen, vielleicht mal arme kreisen, Rumpfbeugen etc gemacht.

Noch besser würde ich therapeutisches Reiten finden. Das wird speziell für Kinder wie Deine Tochter abgestimmt. Bei uns im Verein gab es Gruppen für geistig behinderte, körperbehinderte und auch für entwicklungsverzögerte Kinder und sozial-entwicklungs"schwierige" Kinder und Jugendliche. Das ist kein reiten nach Anweisungen, sondern draufsitzen und führen lassen, einfach das Pferd/Pony spüren, irgendwann auch mal leichte gymnastische Übungen.

Therapeutisches Reiten sowie Voltigieren fördert ungemein die Koordination, das Körpergefühl und unterstützt in der gesamten Entwicklung.

Gelegentlich mal auf nem Pony führen, wohlmöglich noch mit Sattel wird sicher nicht den gewünschten Erfolg bringen. Aber regelmäßiges "reiten" ohne Sattel, nur mit Voltigurt - das wird das Ergebnis bringen, dass Du Dir wünscht.

Evtl. wird das th. reiten sogar von Deiner KK getragen.

Vielleicht denkst Du da nochmal drüber nach od. erkundigst Dich mal genauer. Ich bin begeistert, wenn ich sehen, welche Fortschritte Kinder schon nach wenigen Einheiten machen können und vor allem, wieviel Spaß sie dabei haben! Naja, und Pony ausleihen für 30min ist fast genauso teuer - liegt bei uns für die halbe Std bei 6-7€.

LG
Kim