Schwiegermutter möchte nach 4 Jahren Enkel sehen

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von muckel82 18.09.08 - 14:54 Uhr

Hallo

die Eltern meines Mannes sind anders. Das sage nicht nur ich sindern auch die eigenen Kinder, verwandte, Freunde und Bekannte

So nun kurz zu unserer Geschichte:
Meine Schiegereltern haben Streit mit meinem Mann und wegen einer Schenkung (Grundstück),

dann wurde mein Mann berufsunfähig nach einem schweren Arbeitsunfall (2003)

3 Wochen später heiraten wir (meine SchieMu gratuliert mir nicht und spricht kein wort mit mir) WARUM ????

Der Streit gerät immer mehr aus dem Ruder.Ich werde als Zielscheibe benutzt. Ein Gerücht jagt das nächste.

Dann werde ich schwanger, meine Schwieelterln freuen sich nicht wie sie zugeben, aber wir natürlich.

unser Sohn wird geboren uund nach über einem Jahr kommen sie zu uns um ihren enkel zu bewundern

Nun wollen wir ihn taufen lassen, im engsten Kreis der Familie, und da wir immer noch zerstritten sind (hauptsächlich mit meiner Schiwe.Mu.) laden wir nur meine Schwie.vater ein um einen großen Krach bei der Taufe zu umgehen.

der Streit wird nicht kleiner im Gegenteil (gut wir hätten evtl. einfach drüber hinweg sehen müssen und sie auch einladen müssen) Das war uns aber zu dem Zeitpunkt nicht möglich,, weil sie uns immer wieder angegriffen hat und Dinge unterstellt hat

So der Kontakt bricht ganz ab, auf Familienfeiern kommt sie nicht wenn sie weiß das wir da sind

2007 entschließen wir uns ein Haus zu bauen (die Schenkung wird verkauft und fließt mit in die Finanzierung ein)

Nun sitzen wir in unserem haus und sind endlich glücklich. Jetzt kommen wieder meine Schwiegereltern ins Spiel. Sie wünschen sich sooo sehr den Kontakt zu den mittlerweile 2 Enkelkinder

Ich will nicht mehr!!! Endlich leben wir in Ruhe ohne irgendeinen Streit und jetzt geht wieder alles von vorne los. Mit meinem Schwiegervater kann ich reden und er hat uns nun auch mal hier zu Hause besucht, aber sie will halt nur den Kontakt zu unseren Kindern.

Was würdet ihr machen? ich will einfach keinen Kontakt mehr zu ihr. Mein Schwiegervater sagt nur "Sie ist schließlich die Oma und hat auch ein recht auf ihr Enkel" Wo steht das denn ? Er will das wir alle eine familientherapie machen. Was kann ich nur tun, habe Angst das sie mich und meinem mann auseinander bringen will (hat sie schon oft genug versucht)

Vllt hat ja jemand bis hier gelesen und hat auch eine Tipp für mich

Danke schon mal

lg Nina

Beitrag von dore1977 18.09.08 - 15:05 Uhr


Hallo,

Du klingst ziemlich verzweifelt und es scheint alles ziemlich verfahren zu sein.
Willst Du den keinen Kontakt mehr oder auch Dein Mann nicht. Sonst könnte er doch ab und an die seine Mutter sammt Kindern besuchen. Du musst doch nicht mit.

Wen ihr das nicht wollt, teilt das Deiner SM mit und schließt ab mit der Geschichte.
Eine Familienterapie würde ich persönlich nicht machen, ich bin der Meinung man muss sich nicht mit allen Menschen auf dieser Welt verstehen. Wen s dann die SM trifft ist das natürlich dumm gelaufen aber was solls.

lg und viel Kraft dore

Beitrag von muckel82 19.09.08 - 09:01 Uhr

Hallo

Danke für deine Antwort. Ja du hast im innern bin ich verzweifelt, aber nach außen versuche ich alles ganz gelassen zu nehmen und erst mal abzuwarten.

Meinem Mann ist seine Mutter so gut wie egal, aber er mag seinen vater sehr gerne und nun wollten die beiden sich im Sommer trennen (auch das haben sie wieder auf uns geschoben), aber sie haben sich wieder zusammengerafft. Mein SV sitzt zwischen den Stühlen, er möchte mit uns und den Kindern Kontakt haben, aber auch natürlich nicht ständig Stress mit seiner Frau.

Wir waren alle, auch der Rest der Familie, so froh dass die beiden sich getrennt haben und nun glucken sie wieder aufeinander#klatsch

Ich habe schon oft mit meinem Mann über die ganze Situation gesprochen, aber er ist ein Mensch der nicht gerne streitet und immer alles ganz ruhig und gelassen angeht. Er meint, das man es ja noch mal versuchen kann.

Ich finde es halt nur irgendwie schlimm das alles immer nach ihrer Nase geht. Als sie keinen Kontakt wollte, durften wir uns nicht melden oder gar Fotos von den Kindern schicken. Und nun möchte sie wieder Kontakt und alle springen

Ich hoffe das klärt sich irgendwie. Aber schön das du mir geantwortet hast#liebdrueck

lg nina

Beitrag von xyz74 18.09.08 - 19:15 Uhr

Er will das wir alle eine familientherapie machen.
--------------

Was spricht dagegen?

(Was kann ich nur tun, habe Angst das sie mich und meinem mann auseinander bringen will (hat sie schon oft genug versucht) )

--

Hat Sie es geschafft???


Beitrag von muckel82 19.09.08 - 09:11 Uhr

Was dagegen spricht?

Meine Schwiegereltern sind selber Dipl.Heilpädagogin und Sozialpädagoge und wissen alles besser. Ich brauche nicht noch jemand der mir irgendwelche Vorschriften macht und mich für blöd erklärt.
Ich weiß, vielleicht ist es ja auch eine Chance für mich und sie sehen mich endlich mal mit anderen Augen. Aber ganz ehrlich? Ich kann und will einfach nicht mehr.

Immer geht es nur um die. Es muss immer das getan werden was sie wollen. Sie wolen keinen Kontakt, ok dann erklären wir das unseren Kindern. Sie wollen Kontakt, gut dann sehen wir zu irgendwie den Kontakt herzustellen. Immer geht es denen schlecht und wie es mir, meinem Mann oder den Kindern geht wird nicht in betracht gezogen

Hat sie es geschafft?
Ganz klar NEIN. Sie hat uns ehehr immer wieter zueinander getrieben. Aber jetzt kommt sie wieder mit ins Spiel und ich möchte es einfach nicht. nun heisst es wahrscheinlich für mich, Augen zu und durch oder ich versuche gegen die Sache zu kämpfen, was auch hiesse ich würde gegen meinen Mann käpfen. Denn ihm ist seine Mutter egal, würde aber wieder mit ihr in Kontakt treten um seinem Vater zu helfen

Naja

lg Nina

Beitrag von carrie23 18.09.08 - 22:03 Uhr

Ich kann dich verstehen und wenn sie wirklich ihre Enkel so gerne sehen wollen würde, hätte sie sich viel früher darum bemühen müssen.

Wir haben zu meiner Schwiegermutter keinen Kontakt und es wird auch keinen Kontakt geben und sie wird unsere Kinder auch nicht kennen lernen.

Diese Person gehört nicht zu unserer Familie und wird auch nie dazu gehören.

Allerdings weiß ich ja nicht was bei euch vorgefallen ist.

lg carrie

Beitrag von muckel82 19.09.08 - 09:48 Uhr

Hallo Carrie

habt ihr denn Kontakt zu deinem Schwiegervater? Wie sollen wir das denn bloß machen?

Er sagte uns jetzt schon das sie uns aber auf keinen
Fall bei uns zu Hause besuchen kommt,weil wir on der Schenkung mitunter unser haus finanziert haben. Wie soll da also ein normaler Kontakt zustande kommen?!

Mein Sohn ist ganz stolz auf unser Haus und möchte es jedem zeigen, da wird er wahrscheinlich eh gleich eingeschnappt sein, wenn sie ihn nicht besuchen kommen will.

Mein SV sagt nur "Das ist ja nicht euer Problem, das muss sie ja dann den Kinder erklären"

Toll, aber wie wird sie es erklären?

Ich fürchte da wird es noch mal einen großen Krach geben, denn ich bin mir sicher ICH WILL KEINEN KONTAKT ZU DIESER FRAU

Danke und lebt weiter in Ruhe ohne eine nervende SM;-)

lg Nina

Beitrag von carrie23 19.09.08 - 14:19 Uhr

Ja schon aber die beiden trennten sich als mein Mann 6 Monate alt war.
Allerdings zu ihm auch nur sporadisch, da er ein relativ anstrengender und dominanter Mensch ist.

Hier ist es aber so dass sich meine Schwiegermutter nicht mal um ihren eigenen Sohn gekümmert hat, seit er ein Baby war, wie sollte ich da darauf vertrauen dass sie sich um die meinen kümmern würde wenn sie sie sehen würde?!

Ihr solltet das gründlich, ohne Schwiegervater, nur dein Mann und du klären.

lg carrie

Beitrag von soundmouse 19.09.08 - 09:32 Uhr

Hallo Nina,

ich denke nicht, dass eine Oma ein recht auf ihre Enkel hat. Ich habe zu meiner Schwiegermutter für mich und auch meine Tochter den Kontakt abgebrochen.

Meine Schwiegermutter ist auf dem ganz extremen spirituellen Trip. Sie hat sogar in meinem Beisein ihrem Sohn gesagt, dass, wenn ihm jemand etwas antun würde (Mord, Körperverletzung etc.), sie diesen jemand trotzdem lieben würde. Weil man muß ja alle Menschen lieben. #schock#klatsch

Sie glaubt daran, dass nur die erleuchteten Menschen die nächsten Jahre hier überleben. Leute wie sei werden von Raumschiffen abgeholt.

Das sind nur zwei Dinge. Wenn ich alles aufschreiben würde, würde das den Rahmen sprengen.

Ich könnte es nicht ertragen, wenn mein Mann mit unserer Tochter zu dieser Frau fahren würde. Sie hat mich meinem Mann gegenüber als Lügnerin dargestellt und plötzlich tat sie so, als ob ich das völlig falsch verstanden hätte. Da sie, bevor ich meinen Mann kennenlernte mal meine beste Freundin war, wiegt dieser Vertrauensbruch umso schwerer. Damals war sie auch noch nicht so extrem drauf. Da beschränkte sich das auf Reiki und Meditation. Jetzt ist sie seit einiger Zeit beim Tiangong-Institut in Berlin und seitdem ist es ganz schlimm.

Ich denke, dass man verstehen kann, warum ich keinen Kontakt mehr will. Und eben auch nicht für unsere Tochter. Für meinen Mann ist das Thema mittlerweile auch erledigt. Er hat keinen Kontakt mehr zu ihr.

Was ich mit dem ganzen sagen wollte, höre auf dein Gefühl. Es ist sicher eine schwierige Situation, aber ihr schafft das bestimmt.

Liebe Grüße
Cyndi

Beitrag von muckel82 19.09.08 - 09:59 Uhr

Hallo Cyndi

danke für deine Antwort.
Meine SM ist auch so koimsch. Sie hat ein Patenkind in Afrika (welches ihren Namen trägt#augen) und dem steckt sie sonst was in den A***, aber ihrem eigenen Sohn gönnt sie nichts und schenkt ihm auch seit Jahren nichts mehr.
Sie redet immer von ihrer Familie in Afrika, hat einen Schamanenkurs gemacht und fährt mind. 2-3 mal im Jahr nach Afrika. Afrika ist ihr Leben und wir fragen uns alle warum sie nicht dorthin geht, da würde es ihr sicher besser gehen.

Sie hat meinem Mann auch schon gesagt das ich nur an sein Geld will und ihm die Kehle durchschneiden werde, sie wollte nach unsere Hochzeit eine Kopie vom Ehevertrag haben um zu gucken wie das finanzielle geregelt ist (hat sie niciht bekommen)

Unser Meerschweinchen haben wir uns nur zugelegt, weil sie ein Allergie dagegen hat und uns so nicht mehr besuchen kann#klatsch Aber gut zu wissen, ich werde mir jetzt mein Lebenlang eine Meersau halten;-)

Wenn es nur um sie ginge wäre alles einfacher, aber es gibt ja auch noch meinen SV. Er möchte gerne Kontakt zu den Kinder haben (hat dies auch langsam vor einem Jahr angefangen), aber hat dadurch ständig Streit mit seiner Frau. Schön und gut, aber warum müssen wir da jetzt wieder mit reingezogen werden. Dann haben die doch ein Problem

Ich weiß das es nichts gutes gibt wenn wir wieder alle zusammen Kontakt haben. Sie mag mich niciht und ich mag sie nicht

Hast du noch Kontakt zu deinem Schwiegervater?

lg nina

Beitrag von sumalie72 19.09.08 - 13:26 Uhr

Hallo Nina

Wenn du es nicht willst, und dann Mann sieht das auch so, dann wuerde ich den Kontakt nicht wieder auf nehmen.

Ich finde es "ungesund" wenn die Kinder so viel Streit mitkriegen. Wenn deine SchwieMa nicht einsichtig ist dass sie Fehler gemacht hat, dann wird das nichts.

Wenn es dir gut geht ohne Kontakt, dann lass es so.

Gruss
Heike

Beitrag von refilinchen 21.09.08 - 07:59 Uhr

Ich würde schon darauf eingehen,mich aber auf neutralem Boden treffen.
Ich weis jetzt nicht wie alt deine Kinder sind aber bei schönem Wetter in einem Park oder Indoorspielplatz oder sowas müsste doch möglich sein?

Klar wäre für mich,die Kider würde ich da nicht allein hin geben,ich kenne da Fälle wo die liebe Omi die Kinder dann mit Sätzen wie...ihr armen Kinder,was macht die Mami bloß mit euch.... ect überhäuft.
Also Kontakt nur zu den Kindern wenn ihr Erwachsenen auch dabei seid.Und 30 min-1 Stunde hat man sich doch bestimmt im Griff so das es für die Kinder sogar ganz schön sein könnte.
Sollten allerdings Sticheleien auf kommen würde ich sofort klar stellen das diese Treffen sofort beendet werden sollte das nicht aufhören.

Und sprich auch mit deinem Mann,damit ihr als eine Einheit auftreten könnt.

Ich würde dir raten wage den Schritt für deine Kinder.

LG

Beitrag von muckel82 22.09.08 - 10:04 Uhr

Hallo

Danke dir für deine Antwort.
Ich denke ich werde den Schritt versuchen müssen. Es geht halt leider nicht nur um mich. Denn nächstes AJhr heiratet mein Schwager und da werden meine Schwiegereltern natürlich auch sein.

Aber deine Vorschläge mit den Treffen finde ich gut. So sehe ich das auch. Entweder alle zusammen oder gar nicht. Doch sind meine Schwiegereltern sehr, sehr merkwürdig.

Mein Schwiegervater hat meinen Sohn (4 Jahre) nach 3 Treffen gleich bei uns abgeholt und haben 100km entfernt eine Radtour gemacht. Das war mir auch nicht wirklich recht, aber wenn ich was sage bin ich immer die doofe.

Aber zu meinem Schwie-Vater habe ich auch vertrauen, was ich bei meiner SchwieMutter nicht habe.

Ich werde mich durchsetzten uund bin froh das mir hier so viele geantwortet haben und ich meinen Mann nun auch vieles leichter erklären kann

D A N K E an alle!!!!!!!!!!!!!!!!


lg NIna

Beitrag von nika74 22.09.08 - 10:47 Uhr

Hallo,

gesetzlich ist es so, dass Großeltern das Umgangsrecht mit ihren Enkelkindern gerichtlich einklagen können, wenn es zum Wohl des Kindes gut ist.

Bei Euch ist der Fall so, dass die Kinder die Oma gar nicht kennen, sodass sie Oma kein Anrecht auf das Umgangsrecht hat.

Wie ist es denn, habe die Kinder eine andere Oma, die ihnen Liebe geben kann?? Oder wachsen sie ganz ohne Großeltern auf.

Bei uns ist es so, dass die Familie des Vaters nur verbal sich als Großeltern bennenen, aber keine Taten kommen. Sie leben in Spanien halten sich aber mehrere Woche in Deutschland auf. Anstatt das Kind zu besuchen, kaufen sie sich lieber ein Penthaus und lassen es umbauen. Sie haben meine Tochter seit 2,5 Jahren nicht gesehen. Sie ist 3,5! Manchmal schicken sie ein billiges Geschänk und denken damit hat es sich getan. Anrufen tun sie ab und zu. Für mich ist die Sache entschieden, dass mein Kind niemals bei denen übernachten darf. 'Sie haben ihr gegenüber auch keine Rechte, denn sie haben es sich nicht als Großeltern verdient.

Ich glaube ich würde meiner SchwiegerM, eine einzige Chance geben, den Kindern zu liebe. Vor dem ersten Besuch würde ich klare Ansagen machen, was sie sagen darf, dass sie keine Unruhe stiften darf etc. Wenn sie sich nicht daran hält, würde sie von mir Haus-und Kontaktverbot bekommen. Den Kontakt müsste sie sich mit Güte, Achtung und viel Mühe verdienen.
Und: du sitzt am längeren Hebel.

Viel Glück und Geduld.

LG NIKA