Hat hier jemand Erfahrung mit "HERZSTOLPERN"? - normal?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sunny0804 18.09.08 - 15:13 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Ich Hab mal eine Frage bezüglich diesem Herzstolpern, hatte hier schon ein paar Mal davon gelesen und nun hätte ich ganz gerne mal eure Meinung.

Also mein Arzt hatte vor gut einem Jahr mal ein EKG gemacht und das war komplett unauffällig. Weiteres wurde nicht gemacht, also kein Belastungs-EKG oder gar ein Ultraschall vom Herz.

Seine Meinung ist, wenn es etwas "schlimmes" wäre, wie richtige Herzrythmusstörungen, so würde man das sofort auf einem EKG sehen und nicht erst dann, wenn jetzt wie in meinem Falle erst merke, dass es stolpert!

Da momentan in meiner Umgebung ziemlich "schlimme" Sachen passieren ( Opa vestorben, andere Opa Diagnose Lungenkrebs, sehr guter Freund liegt im künstlichen, Haus meiner Oma+Mutter stand in Flammen etc. ) ist es momentan ziemlich schlimm mit dieser Stolperei vom Herzen.

Kann ich also echt davon ausgehen, dass es "ungefährlich" ist? So war jedenfalls die Aussage von meinem Arzt aber ich muss gestehen, wenn das ein paar mal hintereinander passiert, hab ich echt fast das Gefühl, das meine letzte Minute geschlagen hat und ich finde das alles andere als ungefährlich.

Kann das tatsächlich von der psyche kommen? Ich bin natürlich momentan sehr nervös und oft auch traurig durch die ganzen Vorfälle, deswegen meine Frage.

Ich soll jetzt ein hochddosiertes Magnesium-Kalium-Präperat nehmen, das würde helfen....

Würde mich einfach freuen, von Euren Erfahrungen mit Herzstolpern zu lesen und was Euer Arzt dazu so sagt.

Das wäre super, wenn hier noch jemand 1-2 Tip´s hätte.

Ganz lieben Dank
Sunny

Beitrag von sheltie 18.09.08 - 15:30 Uhr

das ist die psyche, alles einbildung

Beitrag von sunny0804 18.09.08 - 15:41 Uhr

Huhu!

Ne, Einbildung ist es gewiss nicht, denn die Extrasystolen ( Doppelschläge ) sind ja SICHTBAR, also kann es ja keine Einbildung sein.

Was mich interessiert hat ist, ob es wirklich so ungefährlich sein soll aber danke trotzdem.

lg
Sunny

Beitrag von miss.c 19.09.08 - 21:30 Uhr

Sagst du das aus medizinischer Sicht oder aus der eines Stammtischphilosophen?

Beitrag von melaena 18.09.08 - 15:43 Uhr

Wurde denn ein Langzeit-EKG geschrieben, also über 24 Stunden?
Alles andere ist nicht aussagekräftig, da dass Herz ja anfallsartig "stolpert", wenn eine solche Episode während des EKGs nicht vorkam kann mans letztlich in die Tonne kloppen.


Geh nochmal zum Arzt und bestehe auf ein Langzeit-EKG. Wenn Du dann während es aufzeichnet so ein Herzstolpern bemerkst kann man das anhand der Aufzeichnung objektivieren, also gucken ob nur Dein Kopf Dir einen Streich spielt oder wirklich was ist.

Hochdosiertes Kalium kann zum Herzstillstand führen, das finde ich einen etwas eigenartigen Ratschlag, den ich auch auf gar keinen Fall befolgen würde.

Beitrag von sunny0804 18.09.08 - 15:49 Uhr

Hallo Melaena!

Danke für deine Anwort!

Über ein Langzeit-EKG wurde gesprochen aber es wurde nicht durchgeführt, weil ich es ja auch nicht IMMER habe. Es tritt halt auf, wenn ich Stress habe, als Beispiel.

Das was ich nehmen soll, ist ein Kalium-MAGNESIUM-Präperat, also völlig harmlos und das kann jeder nehmen, wenn er denn nun will von daher denke ich nicht, dass es gefährlich ist.

Mein Arzt hat mir schonmal gesagt, dass das angeblich viele Menschen haben, manche merken es aber auch gar nicht.

Wie gesagt, ich wäre einfach irgendwie beruhigter, wenn ich weitere Erfahrungsberichte lesen könnte, wo dann auch vielleicht die Aussage von meinem Arzt bestätigt wird.

Danke dir ganz lieb für die Antwort!
lg
sunny

Beitrag von melaena 18.09.08 - 15:54 Uhr

Habe eben in Deiner anderen Antwort gelesen, dass Extrasystolen festgestellt wurden.

Das ist in der Tat harmlos und wird für gewöhnlich bei ansonsten Gesunden nicht behandelt. Wenn es bei Dir nur in Zusammenhang mit Stress auftritt ist es ok.

Es gibt allerhand Auslöser für Extrasystolen wie Schilddrüsenüberfunktion, oder Herzerkrankungen. Da würde man dann die Grunderkrankung behandeln.
Bei einem ansonsten gesunden Patienten, bei dem Stress der Auslöser ist macht man nichts.

Beitrag von sunny0804 18.09.08 - 15:58 Uhr

Huhu Melaena!

Danke dir nochmal!

Ich ich bin jetzt einfach mal so oberklug und behaupte, dass die Stolperer" so heissen. Den Fachbegriff hat er selber nicht genannt aber es war unter Herzstoplern bei Google zu finden, dass diese sich dann als Extrasystolen in der Fachsprache nennen, satt Herzstolpern.

Ich hatte vor 4 Jahren mal eine Untersuchung an der Schilddrüse und diese ergab, dass ich eine LEICHTE Unterfuntion habe, von daher möchte mein Arzt nun ein großes Blutbild machen und nochmal ein Ultraschall von der Schulddrüse um zu sehen, ob sich da noch etwas verändert hat.

Ich wusste bis jetzt nicht, dass die Schilddrüse dafür auch Verursacher sein kann aber vielleicht ist das wirkich des Rätsels lösung!

Ich danke dir nochmal herzlich!
Sunny

Beitrag von sugar653 18.09.08 - 20:37 Uhr

#liebdrueckIch finde mit medizinischem Halbwissen sollte man niemanden verrückt machen.
Kalium wird beim nicht niereninsuffizienten Menschen problemlos ausgeschieden.
Gerade bei diesen Extrasystolen ist es sinnvoll mit Magnesium und Kalium zu substituiren, da manche einen höheren Bedarf haben und die Extrasystolen tatsächlich verschwinden können.
Nichts desto trotz vermute ich die psychische Situation als ursächlich.
LG Nicole

Beitrag von picco_brujita 18.09.08 - 20:05 Uhr

das was du schreibst ist eindeutig - zumindest aus meiner erfahrung raus.
du hast eine sehr heftige psychische situation und das wieder schüttet mehr stressadrenalin aus, was im ungünstigen fall zu herzsolpern führen kann.
wahrscheinlich ist es wirklich nicht gefährlich, denn dein arzt hat recht, dass man einen "schaden" am herzen auf einem 15 minuten streifen auch schon sehen würde.
du kannst aber auf ein 24h ekg bestehen - dem arzt sagen, dass es für dich sehr unangenehm und beängstigend ist. in aller regel wird das dann auch gemacht und dann weist du bescheid.
mach dir aber nicht zu viel sorgen, ich denke wirklich das es aufgrund der situation bei dir ist.

lg von einer herzpatientin, die das nur zu gut kennt.

brujita

Beitrag von danat 18.09.08 - 20:11 Uhr

Hallo Sunny,

du hast im Moment wirklich viel Stress und Sorgen. Dein Herzstolpern mag physiologische Korrelate haben, aber soweit ich weiß, haben das wirlich viele Menschen und es ist nicht behandlungswürdig. Dein Arzt hat dich ja wohl auch gut durchgecheckt.

"Ist alles psychisch" - zumindest insofern, dass du gerade dabei bist, in Gesundheitsängste abzurutschen. Sowas wird durch Stress (gerade Todesfälle und viele Erkrankungen im Umfeld) verstärkt. Das kann ein klassischer Beginn einer Angsterkrankung sein. Also versuche da noch den Absprung zu schaffen. ES IST ALLES IN ORDNUNG MIT DIR! Versuche dich nicht in diese Ängste hineinzusteigern. Man überinterpretiert die normalen körperlichen Verhaltensweisen. Wenn du merkst, diese Sorgen entgleiten dir und werden zu Ängsten, die du nicht mehr unter Kontrolle bekommst, dann wende dich bitte an einen Psychotherapeuten.

Wünsch dir alles Gute! Dana.

Beitrag von sunny0804 18.09.08 - 21:36 Uhr

Ganz, ganz liben Dank an die 3 letzten Antworten!!!

Die haben mir jetzt wirklich sehr gut weoter geholfen!

Ich möchte natürlich nicht, dass mir nur schönes geschrieben wird, nicht falsch verstehen aber es ermutigt schon mal zu wissen, dass es tatsächlich psychisch sein kann.

Kaum zu glauben, was die Psyche alles mit einem anstellen kann!

Ich versuche schon arg, mich nicht da rein zu steigern aber da mir das so eine Angst macht, ist es auch wieder richtig schwer zu glauben, dass es nichts schlimmes sein soll.

Ich habe mir vorhin die erste Dosis von dieses Tabletten gegeben und ich muss sagen, dass es jetzt schon ein wenig besser ist, wenn auch vielleicht wieder nur vom Kopf her und nicht wirklich von den Tabletten, keine Ahnung.

Normal esse ich ziemlich viel mit Magnesium und Kalim, immer 2-3 Vollkornschnitten am Tag, Banane, sehr gerne und viel auch Brokoli etc aber so wie hier schon geschrieben wurde, man hat bei Stress ( egal ob körperlich oder psychisch ) einen höheren Verbrauch, deswegen macht es wahrscheinlich tatsächlich Sinn, dass diese Tabletten helfen werden.

Auch habe ich mir diese Schüssler-Salze geben lassen, die mich ein wenig ruhiger werden lassen sollen. Noch bin ich am zweifeln, ob ich die auch nehmen soll... möchte eigendlich nicht so viele Pillen schlucken.

Ich danke euch noch mal ganz herzlich!!!
Tat gut, das zu lesen, also wird das keine bloße Behauptung sein, dass es bei mir wahrscheinlich NICHT organisch und demnach auch NICHT schlimm ist. Fühlt sich halt nur so an!

DANKE!

lg
sunny

Beitrag von miss.c 19.09.08 - 21:32 Uhr

Hallo sunny,

ich kann dir leider nur sehr wenig darüber sagen, aber mein Schwager wurde derzeit wg eines solchen Problems derzeit ambulant und nun teilweise stationär behandelt. Die Methode kann ich dir nur vage schildern, es wurde mit Stolpern ebenfalls lapidar bezeichnet. Man beendete dieses Stolpern dann mit kleinen "Elektroschocks", das Herz ist nun wohl wieder im Rhythmus.

Auf jeden Fall würde ich dennoch einen anderen Arzt konsultieren, einfach zu Sicherheit.

Alles Gute #blume