Schwangerschaft und Gallenkoliken

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von spruin 18.09.08 - 17:44 Uhr

Am Ende meiner letzten SS habe ich ganz schlimme Gallenkoliken bekommen (allerdings wusste zuerst lange keiner was es ist). Als mein Sohn dann 6 Monate war wurde die OP gemacht.
Nach der Op hatte ich aber noch eine Kolik danach bisher nie wieder.
Jetzt habe ich gelesen das eine ss Gallenkoliken begünstigt und da wir zur Zeit für das 2. Kind üben sind mir so ein paar bedenken gekommen ob das vielleicht wieder kommen kann.
Hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen?

Sabrina

Beitrag von corinna2202 18.09.08 - 18:13 Uhr

hallo!

was wurde denn bei der op gemacht? die gallenblase entfernt oder nur ein sich verhakter stein durch den mund raufgeholt?
mir wurde im april die gallenblase entfernt über die schmerzen bei den koliken davor (vorallem beim stillen und in der ss) brauchen wir eh nicht reden, bei mir brauchte man auch sehr lange um festzustellen wo die schlimmen schmerzen her sind.
nach meiner op wurde ich dann im juni schwanger und mir geht es blendend! ich hab keine koliken mehr. wenn es so wäre, dannwürden sich die gallensteine im gallengang selbst bilden und das wäre echt beschissen! das kommt aber wirklich nur sehr selten vor.
wenn du noch deine gallenblase hast dann mußt du sie dir vorher unbedingt wegnehmen lassen, denn in der ss ist das eine sehr riskante op und koliken sind in der schwangerschaft immer besonders schlimm und oft!
wenn du noch was wissen willst frag ruhig ich bin echt schon gallenexperte !

lg corinna

Beitrag von spruin 18.09.08 - 18:19 Uhr

Hallo und danke für deine Antwort.
Das war damals wirklich die schlimmste Zeit meines Lebens. Vor allem x Krankenhausaufenthalte und Untersuchungen mit einem Baby weil keiner fähig war die Ursache zu erkennen.
Ich hab dann selbst nach meinen Symptomen gegoogelt und sie drauf gestoßen.
Bei der OP wurde auch die Blase entfernt. Und 3 Wochen danach kam dann noch eine Hammer Kolik. Konnte sich bis heute keiner Erklären wieso.
Drum habe ich auch irgendwie die Angst das es wieder kommen könnte. Jetzt habe ich allerdings seit 1,5 Jahren Ruhe.

Sabrina

Beitrag von corinna2202 18.09.08 - 18:50 Uhr

hi


du könntest mal ne sono machen lassen vom gallengang um sicher zu sein das auch alle steine weg sind und dann kannst du beruhigt schwanger werden und jeden tag ohne schmerzen ( ausser den weh wehchen die jede schwangere hat) genießen.
eine gallenkolik kommt ohne stein im gallengang und ohne gallenblase sicher nicht mehr das hat mir mein chirurg echt versichert wobei ich sagen muß, das ich mich trotzdem noch eher fettarm ernähre weil die angst vor den schmerzen schon noch tief sitzt,....
also viel spaß beim basteln
lg corinna

Beitrag von spruin 18.09.08 - 19:28 Uhr

ja das kann ich mir vorstellen. Das war auch das schlimmste im meinem Leben.
Was wird denn bei einer Sono gemacht?
Kann man die auch machen lassen wenn man schon schwanger ist?

Sabrina