Das 2te mal ausm KH zurück

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von danny171178 18.09.08 - 18:20 Uhr

Hallo zusammen...bin seit heute wieder zuhause...war letzte Woche Samstag bis Freitag im KH und Montag bis heute wieder...hatte wieder Blutungen...dieses Hämatom wird einfach nicht kleiner...naja...also wieder zuhause im Bett oder auf Couch liegen und nix machen dürfen...habe nur eine positive Nachricht für die,die meinen Text am Freitag oder Samstag gelesen haben...das wichtigste war,das das Baby wächst und das ist es in 5 Tagen von 7,1 auf 9,3 cm

LG Danny

Beitrag von sofie77 18.09.08 - 18:24 Uhr

Hallo!

Kann DIch gut verstehen. War insgesamt auch fast 8 Wochen in der Klinik und bin mittlerweile Profi-Rumliegerin ;-) Hatte u.a. auch ein riesiges Hämatom. Bei mir hat es sich erst aufgelöst, nachdem ich schon einige Zeit keine Blutungen mehr hatte.

Aber wie Du sagst, Hauptsache dem Baby geht es gut!

Liebe Grüße und viel Spaß auf der Couch (haha!)

sofie77

Beitrag von danny171178 18.09.08 - 18:27 Uhr

im doktorbrief stand was von 8,4 x 7,1 cm

gesterns agten die aner 6 x 5 cm...naja...abwarten...ich hatte blutungen,dann waren die weg...also nach hause und da liegen,dann bauch immer hart,am montag wieder rein,steh im untersuchungszimmer und wieder frische blutungen...im mom wieder weg seit dienstag...macht mich echt verrückt,weil die mir auch nicht sagen können,wie es ausgehen wird

Beitrag von sofie77 18.09.08 - 18:36 Uhr

Okay, in der Hämatom-Olympiade hast Du gewonnen, meins war nur ca. 7 auf 3,5 cm oder so ;-)

Bei mir haben die Ärzte gemeint, dass auch wenn die Blutungen mal weg sind, die immer wieder kommen können.

Aber das schlimmste ist die "Machtlosigkeit". Ich war auch ab der 12. Woche bis fast 21. Woche in der Klinik. Und die Ärzte konnten ja im Prinzip nix machen, und Prognosen können sie auch nicht machen. Und wir können nur da liegen und hoffen. Ich hatte direkt unter mir die Frühchenintensivstation - und es war schrecklich zu wissen, dass falls mein Baby kommt, die selbst dort nichts machen können.

Aber bei mir ging bisher alles gut - und ich freue mich einfach über jeden Tag, an dem es dem Baby gut geht. Ich versuche, positiv zu denken, so gut es geht ;-) Aber manchmal tut es auch gut, einfach zu heulen.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft in der schwierigen Zeit.

Alles Gute

sofie77

Beitrag von jaja1980 18.09.08 - 18:25 Uhr

hallo,

tut mir leid zu lesen,aber wenigstens gehts dem krümel gut.halte dich an alles,was man dir gesagt hat.

klar,is nich einfach,wenn man sich nur nen kopf machen muss.aber versuch dich nicht ganz so fertig zu machen..


drück dir die daumen..fühl dich ma lieb #liebdrueck

Beitrag von danny171178 18.09.08 - 18:28 Uhr

;-)

danke das is lieb von dir

lg danny

Beitrag von nika74 18.09.08 - 21:08 Uhr

Hallo,

ich hatte in beiden SS ein Hämatom. Bei beiden mußte ich jeweils 2 Wochen am Stück liegen. Nur Toilettengang und sonst nix. und das mit einem Kleinkind. Echt hart.

Es ist alles wieder abgeklungen und nun bin ich ET+1!

Ich habe währenddessen Utrogest genommen und hohe Dosis Magnesium.

Drücke dir die Daumen.

LG NIka