Diese Verwandten..........

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von karin123 18.09.08 - 18:48 Uhr

Hallo,
also ich möchte mal Dampf ablassen. Ich ärgere mich total über meine Schwägerin.
Mein Kleiner ist 11 Wochen alt, er wurde in der 36.SSW geboren, wog immerhin 3190 g und war 47 cm.
Ihre Kleine wurde in der 39.SSW geboren und hatte gerade mal 10 g mehr. Alles schön und gut.
Jedesmal wenn ich sie sehe ( und das ist fast alle Tage) hat sie an Felix etwas auszusetzen, von Anfang an hab ich nur gehört von ihr wie klein und leicht er ist, sie fragt mich 100 mal welche Größe er nun schon trägt....allmählich nerven mich diese Vergleiche.
Heute hat sie gemeint das ihr Kind mit dem Alter (jetzt ist sie 13 Monate) viel größer und schwerer war (mich wundert es dass sie das noch so genau weiss!!)
Ich habe ihr geantwortet dass ich im Moment nicht genau weiss wie schwer und wie groß er ist da ich erst Anfang Okt. wieder zum KA muß.
Alle die ihn nicht sooft sehen sagen wie toll er wächst und zunimmt. Er trinkt fleißig und ist ein kleiner Süßer Wonneproppen.
Mich nerven diese Aussagen total weil ich diese Vergleiche bei Kindern nicht mag, es gibt große Menschen und kleine, dicke und dünne oder sehe ich das falsch.
Warum macht sie dann immer so besch.... Aussagen??
Ich habe heute zu meinem Mann gesagt das ich bei diesen Aussagen bald ausrasten wäre, er meinte ich soll mich nicht ägern, tue es trotzdem.

Danke fürs Lesen, jetzt gehts mir etwas besser und der Ärger legt sich wieder.
LG KARIN

Beitrag von annika1984 18.09.08 - 19:11 Uhr

Hi Karin,

ich kann deine Aufregung verstehen. Ich hasse auch diesen Konkurrenzkampf und diese Vergleicherei. Ich habe zwar keine direkte "Konkurrentin" aber man merkt immer wieder dass die Mütter sich übertrumpfen wollen.

Am schlimmsten finde ich das aber bei Omas. Meine Schwiegermutter meinte auch so zu mir: Der Kleine von ihrem Apotheker schläft aber schon zwei Wochen nach der Geburt 8 Stunden. und .. die Kleine von irgendeiner Bekannten isst schon mit vier Monaten Brei.

Da frage ich mich, ob ich alles so machen muss bzw. meine Kleine genau das machen muss, was die anderen Kinder machen. Dafür kann sie andere Sachen.

Meine Güte!!! Können die nicht einsehen, dass sich alle Kinder individuell entwickeln.

So, auch mal Luft rausgelassen.

Liebe Grüße Annika

Beitrag von miriamama 18.09.08 - 19:15 Uhr

OHHHH, KENN ICH!!!!!

Mal meine (??, naja, nicht ganz) Geschichte.

Die Frau von meinem Papa versucht seit 6 Jahren ein Kind zu bekommen. Mein Papa hat eine Schwester, die knapp 15 Jahr junger ist als er und seine Frau. Nun ist die Schwester von meinem Papa (ich nenn sie jetzt mal Tantchen ;-D) schwanger geworden. Am gleichen Tag, erzählte Papas Frau (nennen wir sie mal Stiefmütterchen), dass sie auch schwanger sei und ein paar Tage nach Tantchen ET hat. Na toll... erst recht, wo keiner so gut auf Stiefmütterchen zu sprechen ist aus der Familie... Naja, man kann es nun nicht ändern, sie ist schwanger (was ich ihr dann natürlich auch gegönnt habe).

Ihr Sohn (Nennen wir mal Söhnchen1) kam am 1.12.07 zur Welt per KS. Also musste Stiefmütterchen super enttäuscht, dass Sie einen KS bekommen hat (was ja wohl auch jeder verstehen kann), noch etwas im KH bleiben.

Naja, am Abend kam dann eine Nachricht von Tantchen, dass auch sie ihr Baby (Söhnchen2) bekommen hat. Spontan und ist gleich wieder nach Hause. Also Ambulant..... #gruebel von meinem Papa kam nur: WIESO IST DIE SCHON WIEDER ZU HAUSE??????? Hä???? Was´n nu?? Na gut....

Seit dem sind nur noch Konkurrenzkämpfe da. Söhnchen1 hat schon 5 Zähne (kann also auch schon Bratkartoffeln essen, irgendwoher müssen ja die 16 kg kommen)!!
Na und??? Söhnchen2 kann schon krabbeln....
Dafür kann Söhnchen1 schon alleine trinken...
Söhnchen2 kann dafür aber schon dies und jenes..... :-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[:-[ HILFE!!!!!

Das ist jawohl auch geil, was????

Naja, liebe Grüße, Miriamama mit Charlotte (8Wochen)

PS: Auch als ich SS wurde, war Stiefmütter NUR eifersüchtig.. naja, egal... hab mit ihr nix zu tun....;-)

Beitrag von karin123 18.09.08 - 20:27 Uhr

Also das ist ja eine witzige geschichte.

ich habe nur Bedenken dass das noch alles schlimmer wird je älter die kinder werden.

wir sind nämlich total verschieden und haben beide eigene ansichten!
Ich z.B. mische mich bei ihr überhaupt nicht ein weil ihre Kleine z.B. noch nie eine nacht im gitterbett verbracht hat oder erst nach 13 Mon. gehen konnte.es ist mir eigentlich total egal.

am besten wird es sein das ich mich nicht ärgere und ihr vielleicht jedes mal eine passende Antwort zukommen lasse wenn wieder mal so eíne meldung kommt.
möchte nur wissen was ihr das bringt.

LG Karin

Beitrag von pichumichu 18.09.08 - 23:02 Uhr

sag der eule beim nächsten mal, das sie doch nur neidisch ist und bums kommt ihr genau dahin wo man sich offen ausspricht oder sie hält dicht :-)

Beitrag von karin123 19.09.08 - 18:42 Uhr

Dieser Meinung bin ich mittlerweile auch schon,ich meine damit das sie neidisch ist! Eule klingt gut.
vielen dank für deine antwort.
lg karin

Beitrag von xyz74 19.09.08 - 11:34 Uhr

wieso drehst Du den Spieß nicht einfach mal herum?
Bevor sie ne Chance hat zu fragen, fängst Du an.
Das machst Du jedes mal wenn Du sie siehst.
Denke, Du wirst sie mit der Zeit nicht mehr so of tzu Gesicht bekommen ;-)