Kann KV Umgang zw.Kindern &neuem Partner verbieten?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von bebe20 18.09.08 - 20:27 Uhr

Hallo,

hab mal kurz ne Frage:

Wir sind seit 1,5Jahren getrennt, er hat seit nem dreiviertel Jahr ne Neue und ich seit 2Monaten. Seitdem er (also der KV) das weiß, macht er Stunk ohne Ende #aerger Das Jugendamt kann auch nicht weiterhelfen, da der nette Sozialarbeiter auch noch befangen ist (kennt den KV)und die Angelegenheit nicht übergibt#gruebel

Heute fing der KV an, er werde den Umgang zwischen den Kindern (3J. und 1,5J.) und meinem neuen Partner rechtlich verbieten?!:-[

Gehts noch? Mein Partner ist selber Papa und kümmert sich sehr lieb um die Kids, macht aber keinen auf Ersatzpapa, was wir auch nicht möchten!
Meine Kids dürfen ihren Papa sehen, aber hat er das Recht, mir zu verbieten, wenn meine Kids sehen dürfen?

Danke schonmal, Bea

Beitrag von carrie23 18.09.08 - 20:31 Uhr

Weder kannst du es ihm noch er dir verbieten.
Wo kämen wir denn da hin, dann dürfte niemand der Kinder hat nach einer Trennung eine neue Partnerschaft eingehen.
Das Jugendamt hat sowieso nichts zu melden und wenn sie dir dumm kommen kannst du ihnen das auch so sagen, allerdings etwas freundlicher;-), für rechtliche Sachen ist das Familiengericht zuständig und dort wird doch niemand befangen sein.

Also er hat NULL Rechte was deine Beziehungen angeht irgendwas zu "verbieten".

lg carrie

Beitrag von andra35 18.09.08 - 21:02 Uhr

Hi

Lass dich nicht von deinem Ex ärgern. ;-)

Den Umgang mit deinen neuen Partner rechtlich verbieten??? Den geht es wohl zu gut. Ich kann mir nicht vorstellen, das er einen Anwalt findet, der ihn darin vertreten wird. Der macht sich doch nur lächerlich.

Lass ihn mal labern.
Hauptsache euch geht es gut. :-)

LG

Beitrag von manavgat 19.09.08 - 10:21 Uhr

Wende Dich an eine Anwältin, die sich darum kümmert, dass

die Anglegenheit mal per Anwaltsbrief geklärt wird

+

der Sachbearbeiter gezwungen wird, den "Fall" abzugeben.

Alles andere ist nicht zielführend und belastet Euch zu sehr.

Hier geht es um die Macht. Klein, mies und gemein - vor allem den Kindern gegenüber.

Gruß

Manavgat