Nur Sitzerhöhung fürs Auto ok?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von maeusekrieger 18.09.08 - 20:30 Uhr

Hi!
Folgendes "Problem": Unsere Tochter geht seit 3 Wochen in den KiGa. Der ist knapp über 1km weg und ich geh immer zu Fuß. Nur ist es jetzt saukalt und den Kleinen, 7 Monate, muss ich auch immer anwurschteln. Meine Tante hat sich angeboten meine Tochter 2 mal pro Woche mit dem Auto zum KiGa zu bringen, weil das am Weg zur Schule, wo sie arbeitet, liegt. Ist es ok, wenn ich "nur" so eine Sitzerhöhung kaufe? Die Strecke ist wie gesagt in der Stadt, 1km. In unserem Auto und in dem der Oma hab ich teure, gute Römer Sitze. Ich will nicht noch einen kaufen für die zwei mal bzw. nicht verlangen, dass meine Tante meinen Sitz dauernd aus und einbauen muss. Meine Tochter ist ca.105cm groß und 16-17kg schwer.
lg Dani

Beitrag von mellli-benni 18.09.08 - 20:43 Uhr

Ja klar reicht da so eine Sitzerhöhung. Ich bin zwar auch kein Fan von diesen Dingen, aber ich denke für solche fahrten ist es OK. Klar kann auch auf kurzen Strecken was passeren, aber wenn man zu Fuß unterwegs ist eben auch.

LG Melli

Beitrag von ina_bunny 18.09.08 - 21:18 Uhr

Ich würde mein Kind nicht nur mit einer Sitzerhöhung fahren lassen. Aber das muss ja jeder für sich selbst entscheiden.

Entsprechen die Teile überhaupt noch der zugelassenen Norm?

LG Ina

Beitrag von gussymaus 19.09.08 - 14:10 Uhr

die meisten ja! man kann sie ja sogar neu kaufen an jeder ecke... aber da die sitze für 3-12jährige nun wirklich nicht schwer einzubauen sind seh ich das problem nicht so wirklich...

die meisten innensadtunfälle: vorfahrt genommen/ falschabbieger, also seitencrash, da ist der kopf ohne guten sitz auch bei geringen geschwindigkeiten hinüber... beim frontcrash mag eine sitzerhöhung reichen KÖNNEN, aber beim versetzten oder echten seitencrash hat das kind schlechte karten....

Beitrag von sandra.weidmann 18.09.08 - 21:32 Uhr

Hallo,

ich würde meine Tochter auf keinen Fall auf so nen Hocker setzen. Das ist mir viel zu unsicher!!! Kauf doch einen richtigen Sitz auf nem Basar, da gibt's oft gute Angebote. Auch auf kurzen Strecken kann was passieren. Und wenn dann wirklich was ist, machst Du Dir wahrscheinlich ewig Vorürfe. Außerdem sind die Dinger glaube ich erst ab 20 oder 22 kg oder so. Erkundige Dich lieber nochmal!

Ist ja nicht böse gemeint, aber mir wäre die Sicherheit meines Kindes schon wichtiger!!!

LG Sandra

Beitrag von gussymaus 19.09.08 - 14:12 Uhr

es gibt leider schon genug ab 15 kg... obwohl dann die wenigsten kinder groß genug sind dass der gurt wenigsten für einen frontcrash gut plaziert wäre...

wäre der seitencrash zulassungsrelevant bekämen die dinger keine zulassung, aber für die zulassung brauchts nur nen geraden frontcrash und das geht dann so gerade noch, aber wie viele (wenige) unfälle sind gerade frontcrashs?! ich denke nur seeehr wenige... grad in der stadt...

Beitrag von mel1983 18.09.08 - 22:47 Uhr

Definitiv NEIN.

Informier dich bitte auf Seiten wie ADAC über solche Dinger.

Gib der Tante morgens den richtigen Sitz mit, und sie soll ihn, wenn deine Tochter nachmittags vom Papa geholt wird, im Kindergarten abstellen.
Oder sie lässt ihn halt im Auto und bringt ihn mal abends rum.

LG Mel
und wenn deine Tochter schon so "schwer" ist, kauf einen richtigen Gruppe II Sitz.

Beitrag von soulcat1 19.09.08 - 09:04 Uhr

Hey!

Ganz ehrlich - hast Du mal im TV Crashtests mit Sitzerhöhungen gesehen?

Wenn ja würdest Du wohl nicht auf die Idee kommen Dein Kind da drauf zu setzen, denn diese "Kissen" bieten überhaupt keine Sicherheit!!!

Guck doch wenn Du das Angebot des Kiga-Bringservices nutzen willst mal im Internet (z.B. bei Amazon.de) nach einem günstigen Sitz.

Meine Eltern haben für meine Tochter einen total günstigen Sitz (der alle Norman erfüllt und auch gut getestet wurde) für knapp 40€ bei Amazon gekauft. Das reicht für die paar Mal die sie dort mitfährt. Und wichtig ist sie fährt sicher mit - auch wenn ich meinen Eltern vertraue, es kann immer was passieren.

Ich habe einen Römer Kid 06 im Auto - war mir einfach total wichtig...

Ganz ehrlich, lass die Finger von den Sitzerhöhungen.

Man kann die Kinder total schlecht anschnallen, der Gurt bleibt garnicht in der Gurtführung und ich bin überzeugt das das Ding wenn es knallt nicht mehr an seinem Platz bleibt.

Ich sollte mal eine Freundin von meiner Tochter ausm Kiga mit zu uns nehmen und hab gestreikt nachdem ich das Kind auf dem Kissen nicht vernünftig angeschnallt bekommen habe!

Die Dinger sind Mist!!!

Lieben Gruß

Petra & Joelina 4 1/2 :-p

Beitrag von sapiens 19.09.08 - 11:30 Uhr

Es gibt bei ebay gebrauchte Sitze. Sitzerhöhungen sind und bleiben gefährlich - auch bei 1 km kann ein Unfall passieren. Sonst müsstest du ja gar nicht anschnallen.

Andrea

Beitrag von gussymaus 19.09.08 - 14:08 Uhr

kommt auf den gurtverlauf an..

Ich würde mir lieber was anderes überlegen... NUR sitzerhöhung ist und bleibt bei uns die notlösung wenn alle stricke reißen und ich mit unserem auto in der stadt bin und wider erwartn nicht pünktlich zurück bin oder so... kommt vielleicht einmal alle zwei monate vor, dass ich oder papa die styros in den firmenwagen packt um die kinder abzuholen weil die guten sitze nicht zu erreichen sind und die zeit zum laufen der 700m nicht reicht, bzw ich im moment die strecke nicht laufen kann...

gib ihr doch morgens ihren sitz mit, die tante kann dann kind und sitz im KiGa lassen und du nimmst ihn mittags wieder mit...

oder du suchst dir was praktischeres um den kleinen einzupacken... z.B. ein einteiliges schneeanzug ding statt jacke, mütze, schuhe usw... wir haben das "problem" ja demnächst auch, sobald mein beckenboden es zulässt werde ich laufen und baby im kinderwagen einmummeln oder miot dem rad fahren und das baby da ebenso einmummeln, mit fußsack und/ oder decke. auf dem kurzen stück wirds nicht erfrieren...

Beitrag von zwillinge2005 19.09.08 - 15:31 Uhr

Hallo,

NEIN.

Lieber einen gebrauchten guten Sitz.

LG, Andrea

Beitrag von arienne41 19.09.08 - 20:51 Uhr

Hallo

Ja würde ich auch machen.

Ich habe eine Sitzerhöhung im Auto für Notkinder ich meine Damit wenn mal eine Freundin mit Kind mitfährt.

Gruß Arienne