Kann ein eingestellter Bluthochdruck auch mal außer die Bahn geraten?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von cherry19.. 18.09.08 - 20:50 Uhr

Ich hab folgende Sorge:

mein Vater leidet unter Bluthochdruck. bei ihm spielen die außenfaktoren wie übergewicht usw. keine rolle. es ist erblich bedingt.

er hat nun tabletten, die im 2 jahre gutgetan haben. aufgrund vom beruflichen stress, er wurde vom chef gemobbt, ist sein blutdruck auf 220/150 gestiegen. er musste sich krankschreiben lassen. nach drei wochen - er hat eine höhere dosis bekommen und tabletten gegen erhöhtes cholesterin, war der blutdruck wieder norma. einen tag gearbeitet, ihm wurde die kündigung dann mündlich ausgesprochen, hat er wieder so hohen blutdruck von 190/125. klar die aufregung. aber sollte auch in so einem fall der blutdruck nich normaler bleiben? den nächsten tag gegen abend hatte er dann wieder 123/85. die dosis wurde nochmals erhöht.

ich hoff, hier is jemand , der erfahrunge hat. und der mir was dazu sagen kann.

ich mach mir mal wieder große sorgen. wenn der blutdruck wieder eingestellt wäre, dann würde doch das risiko von herzinfarkt usw. wieder auf normalpegel sein, oder???? hab ein wenig angst um ihn.

danke
janine

Beitrag von mama281979 18.09.08 - 20:53 Uhr

Hallo...

Auch ein gut eingestellter Bluthochdruck kann natürlich mal aus der Bahn geraten, aufgrund von äußeren Einflüßen, welchen du beschrieben hast. Das ist normal.

Muss er ein Blutdrucktagebuch führen??? Also regelmäßig Blutdruck messen und immer voran gegangen Ereignisse dokumentieren???

daran kann man dann meist ersehen, warum der Blutdruck so in die Höhe schießt....

LG

Beitrag von cherry19.. 18.09.08 - 20:55 Uhr

nein vorerst nicht. die ärztin meint, dass er erstmal nen ruhigen machen soll. erstmal runter kommen soll. auch das stetige messen erstmal lassen soll, weil ihn das nur unter druck setzt.

also is es schon so, dass er durch den stress so hoch ging. das is ja furchtbar. und da können keine guten tabletten dagegenwirken? am besten gleich, wenn man stress hat, eine mehr nehmen? oder wie beugt man denn dann so nem blutdruck vor??? der is ja schon sehr gefährlich, wenn auch nur kurz.

Beitrag von mama281979 18.09.08 - 21:08 Uhr

Doch, es gibt ein Mittel, das man nehemn kann, sobald der Blutdruck soweit oben ist... Das wirkt innerhalb kürzester Zeit... Nennt sich Nitrolingualspray und muss dann sofort und die Zunge gesprüht werden.....

Hmm... Ich mein, die Ärztin hat vermutlich recht, wenn sie sagt, das er sich unter Druck setzt, aber so ein bissl Kontrolle wäre ja nicht schlecht oder???

Beitrag von cherry19.. 18.09.08 - 21:10 Uhr

ja, da hast du recht. er misst jetzt alle zwei bis drei tage mal. hauptsächlich morgens, denn da is er am höchsten.

aber die normalen blutdrucktabletten müssen deshalb bei ihm nicht falsch sein meinst du?? die sind dann trotzdem richtig?

Beitrag von mama281979 18.09.08 - 21:14 Uhr

Was bekommt er denn für Tabletten???

Beitrag von cherry19.. 18.09.08 - 21:12 Uhr

hab grad noch was vergessen: wird das vom arzt verschrieben? wäre doch ratsam, dass er sowas daheim hat, oder?

Beitrag von mama281979 18.09.08 - 21:13 Uhr

Ja, das wird vom Arzt verschrieben.... Grad Bluthochdruckpatienten müssen es eigentlich zu Hause haben....

Beitrag von cherry19.. 18.09.08 - 21:14 Uhr

das sag ich ihm mal morgen gleich. allein der gedanke, dass das daheim is, hilft bei ihm vielleicht sogar schon. denn er is wohl einer, der durch viel psychischen stress schnell sehr hohe werte bekommt. ich dachte immer, wenn man solche blutdrucktabletten nimmt, dann steuern die das trotzdem ein wenig. sollte er viell. andere nehmen oder bist du der meinung, dass das bei anderen dann auch wäre?

Beitrag von mama281979 18.09.08 - 21:17 Uhr

Was hat er denn für Tabletten, es gibt ja ewig viele...

Meine Schwiegermutter schläft auch ruhiger, seit dem sie das zu Hause hat...

Beitrag von cherry19.. 18.09.08 - 21:18 Uhr

du, das kann ich dir gar nich sage, wie die heißen. ich wohn nich mehr daheim. bekomm alles nur durchs telefon mit, was es nich einfacher macht für mich :-(

was meinst du? die richtigen tabletten für ihn könnten evtl so einen blutdruck auch bei stress verhindern?

Beitrag von mama281979 18.09.08 - 21:20 Uhr

Nein.... Stress ist nicht planbar.... Das passiert immer mal wieder....

Mach dir nicht so viele Gedanken... Sag deinem Dad er soll sich das Spray besorgen und das ist völlig ausreichen.... Er hat nicht immer so hohe Werte....

Beitrag von cherry19.. 18.09.08 - 21:31 Uhr

nee, nur wenn der stress andauert. ich dank dir sehr für deine antworten. die haben mich schon sehr beruhigt. vielen lieben dank.

eine frage hab ich aber noch. wann hat denn dein kind geburtstag (16 monate)

Beitrag von mama281979 18.09.08 - 22:01 Uhr

Mein Sohnemann hatte gestern Geburtstag...... ;-)

Schön, das ich dir helfen konnte

Beitrag von cherry19.. 18.09.08 - 22:18 Uhr

ach gestern ;-)

aber warum steht dann 16 monte drin??? versteh ich grad nich. grins.

ich bin total blöde. dein haustier is 16 monate. lach. ich dachte dein kind. gröhl. denn mein sohn is auch 16 monate. ich lach mich weg.

danke. auch fürs lachen noch.

Beitrag von mama281979 18.09.08 - 22:29 Uhr

*ggg*..... Ja ja, so kann es gehen.... Einmal verlesen...

Ist aber ok, der Lacher war gut....

LG Martina

Beitrag von arkti 19.09.08 - 09:15 Uhr

Also mir fallen grad spontan 5 Bluthochdruckpatienten ein aus der Familie, unter anderem ich selber und keiner hat so ein Spray zuhause.

Also sehr wage die Aussage das Bluthochdruckpatienten es zuhause haben müssen.