Probleme mit dem Abendbrei

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lorelai1009 18.09.08 - 20:53 Uhr

Hallo ihr lieben!

Ich bräuchte mal bitte euren Rat. Mein Sohn ( gute 8 Monate alt) bekommt abends immer noch ne BreiFLASCHE. Ich habe jetzt schon mehrmals abends probiert ihm Brei mit dem Löffel zu geben. Aber dann gibt es nur Geschrei und schlafen tut er dann auch nicht.
Was soll ich da nur machen? Habt ihr irgendwelche Tipps oder Ratschläge. Ich hab von ner Freundin gehört, die gibt ihrer Tochter Toastbrot mit Leberwurst, aber mein Junge hat noch keine Zähne. Kann ich das trotzdem machen?
Noch ein Problem: nachts will er auch noch ne Flasche. Er wacht dann nachts auf und ist durch nix zu beruhigen. Zum Glück nicht mehr jede Nacht, ich weiß nur nicht wie ich das halten soll. Überall steht man soll nachts keine Flasche mehr geben, aber ich kann ihn ja auch nicht stundenlang weinen lassen. Bin ein wenig am verzweifeln.
Danke für eure Hilfe

Beitrag von mantamama 18.09.08 - 20:59 Uhr

Hallo

eins vorweg: Brei aus der Flasche wird nicht empfohlen. Das einspeicheln des Breis fehlt, was ein sehr wichtiger Schritt bei Brei ist....

Du kannst ihm durchaus Brot mit Leberwurst geben, aber warum grad Leberwurst?? Mach doch Obstmus oder einfach Butter drauf. Leberwurst ist so fettig etc.
Und ich würde anstatt Weißbrot eher Roggenbrot nehmen. Ist besser. Dazu würd ich ihm eine kleineTasse/Flasche Säuglingsmilch zum trinken anbieten. Denn wenn du abends statt Milchbrei Brot gibst, fehlt ja die Milch, die noch sehr wichtig ist. Brot kriegen die Kleinen auch ohne Zähne klein.

Gib ihm seine NAchtflasche, er darf sie noch haben!! Er ist doch erst 8 Monate alt. Wenn er sich sonst durch nichts beruhigen lässt, wird es wohl tatsächlich Hunger sein.

LG Ramona + Jason 14 Monate

Beitrag von emmy06 18.09.08 - 21:02 Uhr

Das wollte ich auch schreiben, bin jetzt mal faul (komme gerade von der Arbeit #gaehn ) und hänge mich an Deine Antwort an....


LG Yvonne

Beitrag von mantamama 18.09.08 - 21:36 Uhr

;-)

Beitrag von lorelai1009 19.09.08 - 10:54 Uhr

Ich weiß das Brei aus der Flasche nicht gut ist, aber was soll ich machen?
Ich weiß das es nicht gut für die Zähne ist (die irgendwann mal kommen) und auch nicht gut fürs kauen lernen. Doch im Moment geb ich einfach nach da wir es schon ca. 4 mal über mehrere Abende probiert haben und wir danach nur einen weinenden und hungrigen Kerl da sitzen hatten.
Aber trotzdem danke für die anderen guten Tipps, ich werde es mal ausprobieren.
Liebe Grüße

Beitrag von jenny133 18.09.08 - 21:16 Uhr

Hallo

Nico bekommt auch seit gut dem 8. Lebensmonat Butterbrot (ohne Kruste) zum Abendessen und kurz vor dem schlafen nochmal eine Milch!

LG
Melanie

Beitrag von musikerin 18.09.08 - 22:19 Uhr


Hallo,

meine Kleine ist jetzt 10 Monate alt und bekommt um ca. 17:00 Uhr ihren Grießbrei (Pomps-Kindergrieß mit 1,5%Fett-Milch) aus der Flasche vor dem Schlafen gehen.

Trotzdem sie bereits 2 Zähne hat, möchte ich ihr nicht mit ihrer Abend-Müdigkeit zumuten, Brot oder ähnliches klein zu drücken. Sie bekommt den Brei aus der Flasche, der ihr auch sehr gut bekommt.

Um 22:00 Uhr bekommt sie noch eine Milchflasche als "Gute-Nacht-Trunk" und danach schläft sie dann durch bis morgens um circa 7:00 Uhr.

Dein Baby ist eben anders als das Baby Deiner Freundin.Gib ihm das was er braucht und was er mag.
Alles Liebe und Gute.

Gruß Claudia + Gianluca 6 J. + Chiara 10 Monate