Wann endet die Aufsichtspflicht der Lehrer!?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von muttiator 18.09.08 - 20:54 Uhr

Hallo,


ich hoffe jemand kann mir da weiterhelfen!?
2.Schultag: Ich gehe zur Lehrerin meiner 7 Jahre alten Tochter (Schulanfängerin) und frage sie wie das denn ist mit dem Abholen ob ich da Bescheid geben muß wenn jemand Anderer meine Tochter abholt!? Darauf sie: Nein,das bekomm ich eh meistens nicht mit wer die Kinder in der Aula abholt!!
Mein Gesichtsausdruck ------------>#schock!
Da könnte ja jeder kommen und sich die Kleinen rausholen ohne das es jemand merkt,müsste halt nur schneller als die Eltern sein!!!#schwitz
Wo endet eigentlich die Aufsichtspflicht der Lehrer!?
Sind sie verpflichtet die Kinder unter Aufsicht zu stellen bis die Eltern die Kinder abholen? (zumindest in der ersten Klasse)
Bin ich in der Hinsicht vom Kindergarten verwöhnt??? Kann doch nicht sein das man die Kleinen so hängen lässt!?

Beitrag von christinamarie 18.09.08 - 21:11 Uhr

Nach Schulschluss können die Grundschulkinder auch alleine nach Hause gehen. Die Aufsichtspflicht erstreckt sich nur von Schulbeginn bis Schulschluss.
DAS ist einer der großen Unterschiede zum Kindergarten (abgesehen von vielen, vielen anderen). Schulpflichtigen Kindern wird das selbstständige Nachhause gehen zugetraut.

Wenn dein Kind dazu noch nicht in der Lage ist oder du das nicht möchtest, so kannst du natürlich mit deinem Kind einen Treffpunkt (Schulhof, Klassenzimmer etc.) vereinbaren und es abholen. Den Lehrkräften musst du das aber nicht mitteilen. Es ist weder deren Aufgabe noch Aufsichtspflicht.

LG
CHristina

Beitrag von arkti 18.09.08 - 21:32 Uhr

Schule ist kein Kindergarten mehr.

Ein Lehrer kann doch nicht warten bis teilweise 30 Kinder abgeholt werden.

Beitrag von hanni1963 18.09.08 - 21:39 Uhr

Richtig!

Die Lehrer müssen ja auch noch in anderen Klassen Unterricht halten.

Beitrag von muttiator 18.09.08 - 21:44 Uhr

In der Zeit wo meine Tochter aus hat ist Pause,also kein Unterricht!

Beitrag von anyca 18.09.08 - 21:46 Uhr

Und da ist der Lehrer dann evtl. zur Aufsicht irgendwo anders im Schulgebäude eingeteilt.

Wenn Deine Tochter nicht weiß, mit wem sie mitgehen darf, ist sie nicht schulreif.

Beitrag von muttiator 18.09.08 - 22:00 Uhr

Was hat das mit Schulreife zu tun! Das ist ein Kind und kann das alles noch nicht so verstehen wie ein Erwachsener!!!!!
Der braucht ja nur zu ihr sagen das mir was ganz schlimmes passiert is und das er sie jetzt zu mir bringt und weg ist sie!!!
Und ein verurteilter Kinderschänder lebt auch noch hier!!

Beitrag von anyca 18.09.08 - 22:07 Uhr

Deshalb bringt man den Kindern bei, daß sie nur mit ganz bestimmten Personen mitgehen dürfen und nicht mit Fremden. Und vereinbart für den Notfall ein Codewort.

Ist Deine Tochter denn sonst nie alleine (oder mit Freunden) draußen unterwegs?

Beitrag von muttiator 18.09.08 - 22:15 Uhr

Doch schon! Ich habe zB. das alleinige Sorgerecht und möchte nicht das ihr Vater sie einfach mitnimmt trotzdem würde sie einfach mitgehen weil er ist ja ihr Papa! Oder jemand nimmt sie gegen ihren Willen mit wäre ja auch nicht das erstemal das sowas einem Kind passiert!

Beitrag von rumpelinchen 18.09.08 - 22:35 Uhr

Anyca

so einen Thread sollten wir nochmal eröffnen, wenn dein Kind auch in die Schule geht und du da überhaupt richtig mitreden kannst!!!!!!

Beitrag von anyca 19.09.08 - 09:37 Uhr

Meine halbe Familie besteht aus Lehrern, ich denke schon, daß ich da mitreden kann. Und stell Dir mal vor, ich war auch mal Schülerin und bin NICHT abgeholt worden. Die meisten meiner Klassenkameraden auch nicht.

Beitrag von hanni1963 18.09.08 - 22:08 Uhr

Ich hab meinen Kindern immer erklärt, dass sie nie mit jemanden mitgehen dürfen.
Egal was der ihnen erzählt oder verspricht.

Beitrag von muttiator 18.09.08 - 21:41 Uhr

Also das is ne Ausrede!
Im Kindergarten konnten sie das bei mehr Kindern! Ineressiert mich auch nicht was sie können oder wollen sondern nur was sie müssen!!
Und ich habe begriffen da sie nun in die Schule geht und nicht mehr in den Kindergarten.

Beitrag von anyca 18.09.08 - 21:45 Uhr

Die Kindergärnterin mußte aber nicht fünf Minuten später Mathe in der 4b unterrichten #augen

Beitrag von muttiator 18.09.08 - 21:53 Uhr

Die Lehrer auch nicht!!!! Das is Pause wenn sie geht#augen

Beitrag von anyca 18.09.08 - 22:01 Uhr

Auch in der Pause haben Lehrer eventuell Verpflichtungen, z.B. Aufsicht auf einem bestimmten Teil des Hofes o.ä. Und auch Lehrer brauchen mal eine Pause.

Denkst Du denn, daß Deine Tochter mit jedem Hans und Franz mitgeht?#kratz Die ist doch keine zwei mehr!

Beitrag von muttiator 18.09.08 - 22:09 Uhr

Es gibt genug Tricks wie ein Erwachsener ein Kind davon Überzeugen kann das es mitgeht ,ist halt noch ein Kind!

Beitrag von bambolina 18.09.08 - 22:29 Uhr

Und trotzdem ist die Aufsichtspflicht eines Lehrers mit Ende der Schulzeit beendet.

Beitrag von muttiator 18.09.08 - 22:32 Uhr

Soweit ich nachgelesen habe erst mit verlassen des Schulgeländes!

Beitrag von bambolina 18.09.08 - 22:38 Uhr

Wo hast du das nachgelesen?

Bei uns gehen die Kids nach Schulende nach Hause - bzw. werden abgeholt. Fremde kommen übrigens nicht so einfach in die Schule, weil diese abgeschlossen ist.

Die Klassenlehrerin beendet den Unterricht, und es ist die Aufgabe der Eltern, ob sie ihre Kinder abholen oder alleine heim gehen lassen.

Beitrag von anyca 18.09.08 - 21:44 Uhr

Werden bei Euch denn alle Kinder abgeholt? Ich bin schon in der 1. Klasse mit dem Nachbarsjungen nach Hause gelaufen. Die Aufsichtspflicht der Lehrer endet meiner Meinung nach mit dem letzten Klingeln bzw. wenn die Kinder das Schulgelände verlassen.

Beitrag von muttiator 18.09.08 - 21:50 Uhr

Alle werden nicht abgeholt glaube ich! Aber ich bin da auch deiner Meinung das die Aufsichtspflicht erst endet wenn sich die Kinder vom Schulgelände entfernen und habe auch Gesetzte dem entsprechend gefunden. Es geht aber darum das sich die Lehrerin nicht mehr für die Kinder zuständig fühlt sobald sie das Klassenzimmer verlassen!

Beitrag von anyca 18.09.08 - 21:52 Uhr

Sie KANN nicht 30 Kinder außerhalb des Klassenzimmers im Blick behalten, wie stellst Du Dir das vor?

Die Schule insgesamt muß natürlich schauen, daß IRGENDEIN Lehrer auf dem Schulhof ist, damit die Kids sich da nicht prügeln o.ä. Aber das muß nicht die Klassenlehrerin Deiner Tochter sein.

Beitrag von samonira 18.09.08 - 23:50 Uhr

Hallo!

Die Aufsichtspflicht endet mit dem Klingeln am Ende der letzten Stunde.
Meist bleiben die Lehrer aber - freiwillig - noch so lange vor der Klasse stehen, bis alle Kinder sich Jacken und Schuhe angezogen haben und rausgehen (bzw. zur Betreuung).

Demnächst bringen wir die Kinder am besten noch einzeln nach Hause und begleiten sie zwischendurch zur Toilette,
mal ganz abgesehen von den Pausen, wo wir sie am besten ans Händchen nehmen.
Wenn sie den Klassenraum wechseln müssen, bleiben wir natürlich auch bei Ihnen, dafür kann ja die andere Klasse (in der wir danach Unterricht haben) ruhig mal warten.#klatsch

Hat jemand gerade mal ein paar überflüssige Hände und Augen zu vergeben?#schwitz

Ups, ich vergaß:
Wir sollten natürlich auch jedes Kind morgens am Schulgeländeeingang in Empfang nehmen und persönlich zur Klasse begleiten.

Fazit: Schule ist nun mal kein Kindergarten mehr.

Wenn du dir solche Sorgen um deine Tochter machst, bleibt dir halt nichts anderes übrig, als jeden Tag PÜNKTLICH dazustehen und sie abzuholen.

Oder wie wär's mit 'nem Bodyguard?#aha

samonira

Beitrag von muttiator 19.09.08 - 09:34 Uhr

So wie du schreibst ist es kein wunder da so viele Kinder verschwinden,missbraucht,gequält und getötet werden! Wer das als Lehrer nicht schafft ist fehl am Platz und sollte irgendwo sein nur nicht in der Schule um Kindern etwas "beizubringen"!!
Ich bin Mutter von 4 Kindern und wenn ich irgendwo bin wo noch mehr Kinder sind fühle ich mich auch für die verantwortlich, auch wenn es mir so wie dir egal sein könnte!
Hier wird dauern gejammert das niemand Augen und Ohren hat für die Kinder die verhungern usw.!
Wir sind eine Gemeinde und jeder sollte auch auf die Anderen Kinder schaun,man möchte ja auch nicht das man weg schaut wenn dem eigenen Kind was passiert!
Es gibt genug Beispiele wo Erwachsene wegschauen und da fangt es ja an das einem egal ist mit wem die Kinder gehen!!!
Ach um deinen Vorschlag mit dem Toilettengang noch mal aufzugreifen!
In einigen Schulen dürfen sie nur zu zweit gehen, seit ein Mädchen dort missbraucht worden ist!
Zu deinem Bericht fällt mir nur das ein-------->#klatsch