Ab wann ist ein Baby erkältet? Was kann man tun u. wann Kia?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von xysunfloweryx 18.09.08 - 21:08 Uhr

Hallo,

wenn ein Baby ab und an hustet und die Nase immer etw drin hat (aber nicht arg verstopft), muss man dann schon zum Kia? Oder was kann man vorab selbst daheim machen? Passiert es, dass sie keine Luft durch die Nase kriegen können? Was machen sie dann? Ist das gefährlich? (nachts) Ich denke ja, sie wissen das nicht, dass sie dann den Mund zum Atmen öffnen müssen bzw können das noch nicht?
Danke Euch. Schönen Abend.

LG Sun und Mika 3,5 Monate

Beitrag von lulu06 18.09.08 - 21:24 Uhr

Hallo,

also unser Kia hat eine Telefonsprechstunde genau für Fälle wie deine. Vielleicht gibt es sowas auch.

Leni hatte das auch recht früh und wir haben ihr Anisbutter unter die Nase gerieben (gibts in der Apo) und sie hat nachts immer bei offenem Fenster geschlafen. Denn frische Luft hilft da wahre Wunder.

Ich würde mir aber an deiner Stelle nicht so viele Sorgen machen. Das hört sich ja alles noch ganz harmlos an. Und zur Not gib ihr doch etwas Nasenspray, dann löst sich das alles etwas besser.

LG Lulu

Beitrag von jindabyne 18.09.08 - 21:40 Uhr

Wär für mich jetzt kein Grund, zum KiA zu gehen. Meine Kleine hüstelt auch (aber "trocken", also nicht verschleimt) und hat eine leicht verstopfte Nase. Gestern waren wir zur U3 und der KiA hat das kaum kommentiert, er fand ihren allgemeinen Gesundheitszustand hervorragend.

Es kann passieren, dass die Nase ganz zu geht (merkt man u.a. daran, dass die Babys Probleme beim Trinken haben). Aber die Babys haben das ganz schnell raus, dass sie durch den Mund atmen können - und fangen u.U. nachts an zu schnarchen ;-)

Bei leichter Verstopfung gebe ich Salzwasserspray oder etwas Mumi in die Nase, bei stärkerer Verstopfung abschwellende Nasentropfen aus der Apotheke. Außerdem versuche ich gerade im Winter und bei Heizungsluft die Zimmerluft nicht zu trocken werden zu lassen, z.B. indem ich feuchte Tücher über die Heizung hänge.

LG Steffi