War heute beim arzt, hatte heute mittag geschrieben.......

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von jacky.z 18.09.08 - 21:12 Uhr

Guten abend

Hatte heute morgen geschrieben das war mein beitrag
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=10&tid=1674060&pid=10788160

War dann heute mittag beim arzt, meine gebärmutter liegt zu weit unten. Was heist das mein Arzt meinte das wer nicht schlimm.
Lg jacky

Beitrag von luna1976 18.09.08 - 21:30 Uhr

Hi,

warum hast Du nicht Deinen Arzt gefragt?

Ich kann Dir leider auch nicht weiter helfen, sorry!

Gruß Luna

Beitrag von heffi19 18.09.08 - 21:34 Uhr

Entschuldige bitte, aber wenn man vor einem Mediziner sitzt dann fragt man den, wenn man etwas nicht versteht #augen

Im Übrigen muss man den OB nicht entfernen wenn man pinkelt, nur so als kleine Info ;)

Beitrag von melaena 18.09.08 - 22:16 Uhr

Na weißte, im Gegensatz zum Arzt haben wir hier alle nicht gesehen, wie weit unten die Gebärmutter wirklich ist. Insofern wäre es in der Tat ganz gut gewesen mit Ihm darüber zu sprechen.

Hat er denn gar nix gesagt, was jetzt der Plan ist?
Dir Anleitung gegeben zum Beckenbodenmuskeltraining?
Mal den Restharn bestimmt? (Also Ultraschall vor und nach dem Wasserlassen? Das wäre wichtig!)
Klappts denn wieder mit dem pullern?

Beitrag von arkti 18.09.08 - 23:10 Uhr

Wir können ja mal einen Fernultraschall machen :-D

Wenn der Arzt nichts weiter zum Thema Beckenbodentraining oder sonstwas gesagt hat wird es wohl minimal sein.
Wenn er nichts gesagt hat, nunja komischer Arzt.
Kann ich mir nicht wirklich vorstellen.

Beitrag von vonni1974 19.09.08 - 08:58 Uhr

Also Du hast ja einen tollen Arzt. Aber mal zur verständnis. Ich bin genau so. Ich habe auch immer Probleme nochmal nachzufragen und wenn ich raus bin, ärgert es mich total.

Aber wenn Du die Gebärmutter so arg spürst, kann es nicht so minimal sein, vorallem wenn Du schon Probleme beim pullern hast.

Beckenbodentraining ist jetzt ganz wichtig. Normaler weise hätte er es Dir sagen müssen.

Entweder gehst Du noch mal hin und redest tacheles mit ihm, oder Du holst Dir eine zweite Meinung ein.

Ivonne

Beitrag von nichtwirklichneu 19.09.08 - 19:00 Uhr

>Beckenbodentraining ist jetzt ganz wichtig. Normaler weise hätte er es Dir sagen müssen. <

stimmt. Aber so toll wie dieser Arzt zu sein scheint isses wohl einer der Sorte, die nix sagen, ein wenig abwarten und wenn der Beckenboden immer schlaffer wird als Lösung eine OP vorschlagen. Natürlich mit Gebärmutterentfernung! Er wird mit Sicherheit auch verschweigen, dass es noch andere OP-Möglichkeiten gibt (so denn wirklich rumgeschnibbelt werden muss).

Manche Ärzte sind echt#schock#schock#schock

Beitrag von brina82 19.09.08 - 14:59 Uhr

Gestern wurde doch ein Link geschickt...
Hats Du den nicht gelesen? Da stand das drin...

Netter Arzt...