Muß erst mal was loswerden... (Silopo)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kleinehexe1 18.09.08 - 21:24 Uhr

Hallo Ihr lieben,
ich muß mir erst mal etwas Luft machen...
Bin in der 35. SSw und was mir heute wieder passiert ist, ist meiner Meinung nach der hammer.

Wir haben seit über 4 Jahren eine total süße und liebe Hündin. Sie hat uns bisher schon viel freude gemacht, und uns in der schweren Zeit der KIWu-Behandlung sehr geholfen, nur weil sie da war, und so sensibel ist...

Mir geht es bisher sehr gut mit meiner Murmel, und ich gehe natürlich auch noch täglich mit unserer "Fluse" die kleine Runde. Warum auch nicht?

Da fragt mich doch heute die Nachbarin, wo wir denn unseren Hund hingeben, wenn das Baby bald da ist:
Schließlich sei das ja gefährlich fürs Kind, da es ja sooo ein großes Tier ist (Golden Retriever, und an Kinder gewöhnt...)!

Ich dachte ich höre nicht richtig. Warum denken die Leute nur immer, sie dürften sich in alles einmischen, nur weil man schwanger ist?

Ich hab nur gesagt, das das wohl unsere Sache sei, und der Hund wohl bei seiner Erziehung und seinem Wesen die geringste Gefahr für unser Kind sei...

Aber mal ehrlich das hat mich schon erschrocken so ein Hund ist doch kein Hamster, sondern schon ein Familienmitglied, das schafft man doch nicht weg, nur weil etwas neues dazukommt...

Na ja, Leute gibts...

bis bald
kleinehexe1

Beitrag von kleinenichen 18.09.08 - 21:27 Uhr

#klatsch also echt die leute manchmal#klatsch

Da fragt man sich *Kopfschüttel*

Mach dir nix draus..und lass sie dumm quatschen#liebdrueck


LG Janinchen

Beitrag von xaidoo 18.09.08 - 21:31 Uhr

Lass die bloede Kuh doch reden was sie will.

Manche Menschen sind einfach doof und bleiben doof. Das sind dann auch immer die die einem Ihre inkompetente Meinungen an den Kopf werfen ob man sie nun will oder nicht.

LG Xaidoo 9.SSW

Beitrag von raniel 18.09.08 - 21:31 Uhr

jaaa das hatte ich auch! ich bin mit unserer schäferhund-collie-mix hündin aufer wiese toben gewesen und mit über se gestolpert und weggerutscht...wiese war durchnässt und iss halt bissi hang da. ich also voll auf die matschige wiese gefallen...lustigerweise hab ich mich nich abgestützt...sondern die arme um den bauch geschlungen...so aus reflex und naja dementsprechend schlammig sah ich von oben bis unten aus *g* so dann nach hause.
kommt ne ältere dame hier aus meiner straße raus gerannt und fragt was passiert is...ich erklärs ihr.
da meint sie jaaa sie versteht ja eh nicht wie ich noch gassi gehen kann und sie hätte ja auch schon zu ihrem mann gesagt also nein wie verantwortungslos von meinem mann mich alleine raus zu "schicken" mit dem hund und eh wann geben wir denn den eigentlich weg...jetzt schon bald oder erst kurz bevor das kind kommt?

gibts doch echt nich...und die hat selber kinder...wie kann man geistig so beschränkt sein, sone achtung vor lebewesen haben...die armen kinder von der...hoffentlich sind die nicht auch so geworden.

Beitrag von schirmi 18.09.08 - 21:33 Uhr

Huhu,

also ich kann Deine Frust voll verstehen.

Wir haben zwar keinen Hund aber vier Meerschweinchen. Und auch wenn die klein sind, sins das Familienmitglieder (das hat mit Hund oder Hamster nichts zu tun;-) ).

Gerade Goldies sind doch absolute Familienhunde dachte ich immer.

Ärger Dich nicht weiter darüber und hacke es als misslungenen Smal-Talk-Versuch ab.

lg schirmi

Beitrag von tobienchen 18.09.08 - 21:34 Uhr

hallo,
das kennen wir auch.allerdings haben wir drei katzen,die sollten wir natürlich auch abgeben.
haben wir natürlich nicht gemacht,warum auch?unsere kleine war nie allein mit den katzen..

also lass dich nicht stressen... nenn es einfach unwissenheit fremder leute;-)

wünsche dir noch eine schöne restkugelzeit

tobienchen

Beitrag von xaidoo 18.09.08 - 21:34 Uhr

Ich nochmal,

habe vergessen. Ich habe auch 2 Hunde und 6 Katzen und die bleiben alle da wenn das Baby kommt.

Ich gebe doch meine lieben Schmuser nicht weg.

LG Xaidoo 9.SSW

Beitrag von lunnia 18.09.08 - 21:34 Uhr

Hallo,

kenne ich! Wir haben einen Border Collie Bernersennen Mix, ein echtes Powerpaket, und Kinderlieb ohne Ende.

Einer der bekannten Hudnehasser bei uns im Dorf sagte zu mir -na dann gebt ihr den Hund ja endlich weg- da ist mir echt erstmal die Luft weg geblieben, dann habe ich aber lächeld gesagt -eigentlich wollten wir uns jetzt noch nen zweiten zulegen-.

Die meisten anderen bei uns im Dorf haben aber eher Unterstützung angeboten, Tips gegeben wie man das Leben mit Baby und Hund am Besten zusammenbringt.

So -sry für den Begriff- Flachpfeifen wie deine Nachbarin wird es immer geben.

LG

Beitrag von melanie-85 18.09.08 - 21:37 Uhr

Hallo,

das kenne ich, wir haben auch einen Hund und zudem noch eine Katze.

Ich durfte mir auch schon einiges anhören...
... die ganzen Haare, eifersüchtig werden Tiere gerne bla, bla, bla...

Mich regt das auch auf, das ist doch jedem selbst überlassen!!!

Außerdem überlegt man sich doch vorher ob das Funtioniert oder nicht...

Grüße
Meli und Bauchbewohner

Beitrag von hasilein1980 18.09.08 - 21:41 Uhr

Hallo,
erstmal ich muß auch nicht unbedingt einen hund haben, weil ich angst davor habe, aber dass weiß ja wohl sogar ich, dass ein golden retriever einer von den familiärsten hunde ist, und soviel ich gehört habe, sollen sich doch hunde mit einer vom baby vollen windel sofort anfreunden, oder?
Naja, mach dir nix draus, viele haben was gegen katzen oder sonstigen tieren, ich denke das liegt an der erziehung, und jeder kann doch sein tier selber abschätzen...
Lass die tusse reden, die spinnt doch, frag sie mal, ob sie ihre kinder abgeben würde, wenn sich eines mit dem anderen nicht versteht...
So was blödes #klatsch
Leute gibts tzzzz
Lg Anja

Beitrag von astrid23 18.09.08 - 21:45 Uhr

Hallo,

jaja das konnt ich mir auch anhören, als ich mit unserem ersten Kind schwanger war. Wo gibt ihr euren Hund hin und was macht ihr mit euren Katzen?
Ich dachte ich höre nicht richtig #kratz

Weil es ist sooo toll wenn Kinder mit Tieren aufwachsen. Unser Sohn ist so vernarrt in alle und freut sich immer sehr, wenn er sie sieht und krabbelt sofort hin.

Und die Gassigänge mit dem Hund (übrigens auch ein Goldi ;-) ), darauf wartet er schon immer richtig und ist nur am lachen wenn wir dann andere Hunde treffen und sie zusammen spielen.

Also, lass die Leute reden #bla und genieße dann die Zeit mit Baby und Hund

Liebe Grüße, Astrid

Beitrag von perserkater 18.09.08 - 22:23 Uhr

Hallo

in meiner ersten Schwangerschaft hatten wir uns eine kleine, junge Katze angeschafft. Die Kommentare kannst du dir gerne selbst ausmalen. Über das Baby verschluckt die Haare, bekommt Allergien und die Katze kratzt und ist Eifersüchtig.

So, Sohnemann ist inzwischen 21 Monate alt, hat keine Allergien, futtert keine Katzenhaare und unsere Katze ist schnurtz, wer alles bei uns wohnt;-)

Grüßle
Sylvia + #ei 8.SSW#ole