Wieviel gebt ihr für Geschenke aus für eure 3 jährigen Kids ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von zuckermaus211 18.09.08 - 21:31 Uhr

Hallo !!

Mein Mann macht mich Wahnnsinig er meint Leonie würde viel zuviel bekommen zum geb ein 3 jähriges Kind braucht keine geschenke im Wert von 200 euro.
Wie solls dann mit 10 Jahre werden !!!

Wir geben pro Person also Verwandte Patentante ect immer 20 euro.

Das heißt mein :

Onkel...............20 euro
Patentante......20 euro
Onkel + tante...20 euro
Oma Opa......20 euro
Oma Opa......50 euro
Mama papa 50 euro

sie bekommt:

Puppenwagen
Farbkasten
Prickelset
Bastelkoffer
Fädelwurm
Stempleset
Arztkittel(zum Doktor spielen )

Strumpfhosen + Schlafanzüge
Stiefel

Ist das zu viel ??????#kratz

Was bekommen eure ?

LG nadja

Beitrag von bia.k 18.09.08 - 22:01 Uhr

Hallo!

Mein Sohn wird jetzt auch bald 3 und er bekommt ein Fahrrad von uns.
Das kosten mit Fahne + Ständer auch 160 Euro. #augen
Die Kinder wissen doch noch gar nicht wie teuer was ist. Und man muss sich ja nicht jedes Jahr steigern. Das liegt doch immer am Geschenk selber.
Bei uns passt es in diesem Jahr halt super mit dem Fahrrad. Im nächsten Jahr passt dann halt etwas anderes gut.

Schönen Abend.

Beitrag von schnullabagge 18.09.08 - 22:22 Uhr

Hallo!
Ja. Dein Mann hat Recht würde ich bahaupten. Lieber etwas Geld auf´s Sparbuch, damit die später etwas davon hat. Ein Teil zum Spielen reicht doch aus, sonst wird oft nur eines angesehen und dann fliegt es in die Ecke und das nächste wird hervorgeholt. Ist doch schade.
LG Steffi

Beitrag von bine3002 18.09.08 - 22:52 Uhr

Ein Großteil der Geschenke sind ja Bastelsachen und ich finde, dass das kein Spielzeug im eigentlichen Sinne ist. Es fördert die Kreativität und das ist gut. Daher zähle ich sowas nicht als Geschenk. Ebenso wie Bücher, davon kann man nie genug haben (vor allem als Eltern, wenn man nicht jeden Tag die selbe Geschichte lesen will).

Das ist meine Meinung. Außerdem kommt es nicht aufs Geld an, sondern darauf, ob die Geschenke Freude machen.

Beitrag von aliasnicki 18.09.08 - 23:13 Uhr

HI Zuckermaus ;-)

Ich kenn das meine schwiegermutti meint ich soll unsere laura nicht so verwöhnen ...
hat letzten donnerstag ihren 2 geburtstag gehabt :D

sie hat bekommen:

ein Dreirad von prinzessinen opa und meinem bruder
eine Maltafel von uns
eine spielküche von der oma
eine sitzgruppe (tisch, 2 stühle, 1 bank) meiner freundin und ihrer schwester
von fisherprice einen hund der wächst und spricht der oma
einen schlafanzug oma
ein kuschelkissen
und 50 euro von oma und opa


mfg nicki und laura#herzlich