mist ich dachte ich kann das gut weg stecken

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von mama230 18.09.08 - 21:56 Uhr

Hallo,

ich hatte ja vor 11tagen meine OP wegen dieser eileiterschwangerschaft.
im moment bin ich wieder in einem tiefen loch wo ich das gefühl habe nicht raus zu kommen ich sehe andauernd schwangere und muss dabei denken "mein gott so gut hättest auch haben können" hab grad im schwangerschaftforum durch geguckt und da sah ich von einer schwangeren us bilder mir kamen echt die tränen. Und ich habe gedacht ich bin stark zumal ich ja schon zwei gesunde kinder habe.


Sorry für das #bla#bla#bla aber das musste mal raus

Liebe grüße Andrea mit René und Janika die schon friedlich schlafen und #stern an das ich grad sehr denke (12.05.2009 wäre ET gewesen)

Beitrag von vera0885 18.09.08 - 22:17 Uhr

ist doch in ordnung wenn mal was raus muss.
das steckt man nicht einfach so weg. ich schaffe es auch nicht, obwohl ich dachte irgendwann muss es ja wohl mal wieder besser werden. habe meine 2. FG hinter mir und in der firma ist der babyboom ausgebrochen. d.h. wenn ich wieder zum arbeiten gehe bin ich wieder von schwangeren umgeben, wie soll man da vergessen oder das selbst erlebte wegstecken bzw. bewältigen, wenn man immer genau im gedächtnis hat, ich wäre jetzt so weit, etc..immer wenn ich an die beiden kleinen #stern denke kommen mir immer noch die tränen, zusätzlich noch wenn wenn ich nur schon daran denke wieder zum arbeiten zu müssen. auf einmal kann man nicht mehr mitreden und die anderen wissen nicht wie sie damit umgehen sollen und tun -mir zumindest- mit ihrem gutgemeinten mitleid nur noch mehr weh. da wird man doch immer wieder daran erinnert, als ob man nicht schon genug daran denken müsste.

lg vera

Beitrag von rose567rot 18.09.08 - 22:25 Uhr

Liebe Andreas,
das tut mir unheimlich leid für dich! Fühl dich ganz doll #liebdrueck! Ich kann dich sehr gut verstehen! Ich habe im Moment ein ähnliches Problem! Ich habe 4 Fruchthöhlen in der Gebärmutter wäre jetzt eigentlich in der 8-9. Woche weiß man nicht so genau! Es war zuerst eine dasBaby was drin war hat sich leider nicht weiterentwickelt und hat sich mitlerweile aufgelöst#heul. Zwar ist die Fruchthöhle noch da aber das Baby ist weg. Vor 2 Wochen stellte die Ärztin dann das unmögliche fest. 3 neue Fruchthöhlen. Neue Hoffnung denn ich mußte einen 2. Eisprung gehabt haben. Also alles offen... 2 der 4 Fruchthöhlen sind gewachsen aber nicht Wochenentsprechend ich sollte also zur Ausschabung ins Krankenhaus tja und da hat man mir dann gesagt das die so lange keine machen bis ein Wunder ausgeschlossen wird. Jetzt heißt es noch warten warten warten ich bin auch total verzweifelt bin nur noch am heulen und weiß nicht was ich machen soll! Muß morgen wieder zur Ärztin. Habe auch Angst wenn ich mir zu viele Hoffnungen mache das es dann umso schlimmer für mich ist. Enschuldige ich wollte dich natürlich nicht mit meinen Problemen belasten,, sondern dir zeigen du bist nicht allein! So etwas passiert und es ist unendlich traurig egal in welchem Stadium man ein Kind verliert es ist immer schlimm! Trauere ruhig und verdränge es nicht! Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und vielleicht klappt esja nochmal wenn du es möchtest?! Ich wünsche dir viel Kraft!

Eine #kerze für dein #sternchen

#herzlich Mona

Beitrag von rose567rot 18.09.08 - 22:26 Uhr

Hallo Andrea,
entschuldige die Tippfehler bin im Moment ein wenig nervös und ein ziehmliches Nervenbündel!

LG Mona

Beitrag von tweety8288 18.09.08 - 22:27 Uhr

hallo andrea,

ich kann dich sehr gut verstehen ich hatte am 21.7. meine OP, weil ich eine Eileiterschwangerschaft hatte.
Am Anfang hatte ich die gleichen Gedanken wie du "ich hab nur schwangere oder glückliche Mamis" gesehen, nun sind fast 2 Monate vergangen und langsam geht es mir besser, manchmal habe ich noch Momente in denen ich weinen muss. Aber ich sag mir dann immer, es kann nur besser werden :-)
ich wünsche dir viel kraft und das du dein #stern fest im herzen behältst.

liebe grüße denise

Beitrag von alinasmama2005 19.09.08 - 09:20 Uhr

Hallo,

Mir geht es ähnlich wie dir. Ich hatte im letzten Monat eine FG ohne AS, zwar erst in der 6. SSW und ich denke auch dass ich es gut verkrafte. Aber dann kommen so Momente (wenn ich Schwangere sehe, oder irgendwas total belangloses) und dann laufen die Tränen ohne dass ich was dagegen tun könnte.
Irgendwie muss es ja verarbeitet werden #schmoll

LG Kristin #liebdrueck