es kommt immer wieder hoch....er wusste ni das er opa wird

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von yasemin1983w 18.09.08 - 22:03 Uhr

hallo zusammen
ich schreibe das erste mal hier in diesem forum...

ich bin seit dem 2.4.2008 glückliche und stolze mutter von einem wunderbarem jungen.sait heißt er...er macht sich prächtig wirsind sehr glücklich...
immer wieder kommt mir der gedanke das er niemals von meinem papa in den arm genommen werden kann. er ist letztes jahr im november gestorben, sehr plötzlich,ich war geschockt.
da er türke war,und somit auch ich halbe türkin bin, habe ich mich nicht getraut von meiner ss zu erzählen, unverheiratet,fam ehre....hab es vor mir her geschon, immer wieder gesgat nächstesmal...(wohnen 70km von meinem elternhaus weg) und dann war es auf einmal zu spät.das kann ich mir nicht verzeihen
am 22.11.07 bekam ich einen anruf, meine mama kommt mit meinem bruder zum frühstück,ich habe mich sehr gefreut. habe den tisch gedeckt...
und bin fröhlich an die tür und hab sie herzlich empfangen und meinen Baby bauch gezeigt weil er wieder gewachsen ist...
dann sah ich schon das gesicht von meinem bruder...und mir war klar das was passiert ist...
da sagt meine mama unter tränen das papa einen herzinfakt hatte und gestern gestorben ist...wollten mir vorher nicht sagen wegen ss...
ich war wie ohnmächtig...habe schnell einpaar sachen gepackt und bin ,nachdem ich zu meinem freund auf die arbeit und erzählt habe das ich nciht da bin ertmal,nach "hause" habe mich in der kappelle von meinem vater verabschiedet,der einen tag später in die türkei überführt wurde....
es ist alles so unreal...geb. und weihnachten waren schwer...dachte morgens um 9uhr ...jetzt hätte mein papa angerufen und mir gratuliert...und nun ist es bald 1 jahr her...
und im KS habe ich auch an ihn gedacht...und we war ich auf einer hochzeit von ner freundin...ich musste weinen,ihr papa hat auf ihrer hochzeit getanzt gelacht und sich gefreut....ich werde es nicht haben...
es ist echt schlimm...immer frage ich mich wie er wohl reagiert hätte wie er nun mit seinem enkel umgehen würde...es macht mich sehr traurig,auch das ich noch nciht am grab sein konnte... nun weis er das er opa ist und passt auf meinen schatz auf, der übrigens mit 2.namen so heißt wie mein papa...
naja ich denke es ist sehr lang geworden.
danke fürs zuhören....
#kerze

Beitrag von traurigerengel17 18.09.08 - 23:32 Uhr

hallo,

ich kann deinen schmerz sehr gut nachvollziehen mein stiefpapa ist im feb. letztes jahr gestorben auch an einem herzinfarkt.

ich finde es auch sehr schade das er seinen enkel nie sehen wird weiß aber das er immer auf ihn aufpasst.

was für mich sehr schlimm war das das zeugungsdatum auf den tag fällt als er ins krankenhaus kam. da musste ich ersteinmal sehr schlucken.
ich habe mir vorgenommen wenn sein enkel auf der welt ist ihn ein bild an sein grab zu stellen, damit er wenigstens ein stück von ihm bei sich hat.

ich wünsche dir aufjedenfall alle kraft der welt und denke immer daran dein papa wird auf dich und deine familie aufpassen egal wo er ist.

Beitrag von yasemin1983w 18.09.08 - 23:35 Uhr

ja das werde ich auch machen...
und dir wünsche ich dasselbe... #kerze
es ist echt traurig.ich vermisse ihn sehr...
glg