KiGa Start und 35.ssw emotional total am Ende...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von chrimic02 19.09.08 - 08:54 Uhr

Guten morgen,

meine kleine Maus geht seit Di. in den KiGa und schlägt sich eigentlich auch ganz gut. Sie weint zwar wenn ich gehe, beruhigt sich aber wohl sehr schnell wieder.
Nur ich komme damit gar nicht klar, muß mich total zusammenreißen, um nicht schon im KiGa loszuheulen...
Heute konnte ich zum Glück meinem Mann überzeugen sie hinzubringen, ich glaub er wundert sich ein bißchen über mich.
Geht es noch jemandem so oder bin ich nur so bescheuert???
Lg Christine

Beitrag von itsmyday 19.09.08 - 09:04 Uhr

Liebe Christine!

Mir gings genauso beim ersten Kind....#liebdrueck

Und ich war da nicht mal #schwanger!!

Hab meinen Süßen dann im Dezember wieder abgemeldet, weil ich das tägliche Weinen nicht mehr ertragen habe. #heul

Im Folgejahr hat der Einstieg dann prima geklappt!! #pro
Da wir da auch überraschend umgezogen waren, wollte er von sich aus über den KiGa neue Freunde kennenlernen! #schwitz

Drück dir die Daumen....#liebdrueck
LG Itsy

Beitrag von gsd77 19.09.08 - 09:05 Uhr

Hallo,
aber nein Du bist nicht bescheuert! Ich kenne das. Meine beiden Töchter sind schon 10 und 11 Jahre und waren noch nie länger als 1 nacht weg von mir. Jetzt fahren sie mit der Schule auf Projektwoche, für ganze 5 Tage:-(
Für mich ist das furchtbar,aber die beiden freuen sich schon darauf:-)
Ich denke das uns die Hormone zusätzlich einen riesen Streich spielen und das alles gar nicht so schlimm wäre wenn wir nicht ss wären!
Wirst sehen alle kommen heil zurück und irgendwann lachen wir warscheinlich sogar darüber!
Alles Liebe!
gsd77 mit Janina (11Jahre), Jessica (10Jahre), #stern fest im Herzen und #schrei 39.SSW

Beitrag von eros76 19.09.08 - 09:14 Uhr

Guten Morgen Christine.
Ich weis genau wie du dich fühlst meine Tochter geht seit August in den Kindergarten und ich habe mich genau mit der falschen Mutter und deren Kind eingelassen für den Kindergarten Weg . Sie hat so ein unfreundliches und den ganzen Tag schlecht gelauntes Kind das es mir jedes mal das Herz bricht wenn meine Tochter sich freut sie zu sehen und sie ist dann so was von gemein zu ihr da könnte ich auch jedes mal los heulen und würde sie am liebsten mit nach Hause nehmen oder dem anderen Kind die Meinung sagen.ich habe regelrecht schlaflose Nächte deswegen gehabt habe mich dann aber entschlossen mit dieser Mutter zu reden und das ich mein Kind nicht mehr mit ihrem los schicke das es mir reiche die Zeit wo sie sich im Kindergarten sehen.Aber glaub mir sie wird sich schnell an alles gewönnen sag ihr einfach das sie sich 100% auf dich verlassen kann das du sie wieder abhollst und das du stolz auf sie bist das sie schon so ein grosses Mädchen sei das in den Kiga geht oder in die Richtung.
Ich denke auch immer ich habe es dann nicht unter Kontrolle wenn ich dann im Spital bin aber wer weis in 5 Wochen hat sie sich bereits an alles gewöhnt und du kannst über all den Kummer und die Sorgen lächeln.
Ich wünsche dir auf jedenfall viel Kraft und das sich deine Maus schnell einlebt und du deine letzen Wochen noch genissen kannst sei #liebdrueck von eros76

Beitrag von micqu 19.09.08 - 09:18 Uhr

Hallo

mein kleiner geht seit mittwoch in den kiga. war eigentlich kein problem bis heute morgen wo er geweint hat und nicht bleiben wollte, er war einfach nur müde.

für mich ist es auch ganz schlimm ihn da zu lassen, vor allem danach in ein leeres ruhiges haus zu kommen... aber in ein paar wochen haben sich die kleinen daran gewöhnt und wir auch ;-) und dann kommen da ja auch noch babys :-)

kopf hoch

lg micqu mit Olivier (08.01.2005) und Würmchen (32.ssw)

Beitrag von alexpa 19.09.08 - 09:26 Uhr

Ich finde es gut, dass die kleine jetzt in den Kiga geht und nicht wenn das Baby da ist.
Den Fall hatte ich bei meinem Großen Sohn.
Der hat die Welt nicht verstanden- weil ich mit Baby im Kiwa nach Hause gefahren bin.
Das war schlimm.
Wenn sie sich doch schnell wieder beruhigt - ist doch schon die halbe Miete.
Schlecht geht es einem doch bei jedem Kind- und egal zu welchem Zeitpunkt sie in den Kiga, die Schule oder auf Freizeit... gehen.
Mir hat es gut getan mich ordentlich, mit einer Positiven Einstellung und einem Lächeln zu verabschieden. Ich wünsche meinen Kindern auch immer "Viel Spass". Wenn ich weggehe denke ich dann- "ja, die Haben jetzt Spass und so sollte es sein.
Hatte mir immer den ganzen Weg Sorgen gemacht , wenn ich selbst traurig geguckt hab- ob sie dann weinen etc.. dem beuge ich einfach vor...
Vielleicht hilft es dir.
Zudem:
Deine Tochter wird desöfteren auch mal zu hause bei dir und dem Baby bleiben wollen.. das ist doch schön.. Sie hat dann beides. Familie und Freunde und kann sich selbstständig entscheiden in welchem Kreis sie sich gerade aufhalten möchte..

Gruß
Alex