Wie macht ihr das im Alltag? Soll ich sie einfach schreien lassen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von luna1986 19.09.08 - 08:56 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine kleine Tochter, sie ist 7 Wochen alt. Momentan ist es so, dass sie tagsüber ( nachts schläft sie super, Gott sei Dank...) kaum schläft. Wenn sie dann in meinen Armen eingeschlafen ist und ich sie woanders hinlege, schreckt sie spätestens nach ner halben Stunde hoch und weint weil sie merkt, ich bin nicht mehr da. Ich muss aber auch mal duschen, aufräumen etc...und so komme ich zu nix. Meist nehm ich sie dann hoch weil sie mir leid tut und ich sie nicht schreien lassen mag. Sie ist ja noch so klein. Allerdings sagen auch viele, dass das der falsche Weg sei, irgendwann merkt sie sich das und ich kann sie gar nicht mehr hinlegen. Sie schläft auch nachts nur bei mir auf der Brust weil sie, wenn ich sie neben mich lege, weint.

Wie komme ich denn aus diesem Teufelskreis wieder raus? Ich brauche doch auch mal wenigstens 10 Min für mich, und wenn es nur mal duschen ist. #schmoll

Wie macht ihr das? Lasst ihr sie dann eben mal schreien? Wie soll man das sonst machen? Ewig im Baby Björn tragen wird auf Dauer auch anstrengend. Hinzu kommt, dass ich hier keinerlei Familie habe, mein Paps ist tot und meinem Mum wohnt weit weg. Ich habe meinen Freund, der mir auch viel hilft, aber er ist auch tagsüber arbeiten. Manchmal ist es so einsam, den ganzen Tag alleine mit Kind. Ich geh viel raus mit ihr, treff mich auch mit einigen Müttern aus den Kursen. Aber trotzdem - es ist schon einsam ohne Familie.

Kann mich jemand aufmuntern und mir Tips geben? Ich liebe meine Tochter über alles, aber so geht das doch nicht weiter....ich hab Angst, dass sie mir irgendwann mal auf der Nase rumtanzen könnte wenn ich immer gleich springe...was soll ich machen? #schrei

Grüße von der traurigen Steffi.

Beitrag von baby0707 19.09.08 - 09:01 Uhr

Hallo

meine kleine war ein Frühchen 6 Wochen zu früh. Sie musste noch 3 Wochen im Kh bleiben nach der Geburt. Als ich sie nach hause bekommen habe war die erste Nacht ein Alptraum sie hat nur geweint. Am nächsten morgen kam meine Hebamme und sie sagte zu mir dann soll ich sie zu mir holen. Meine kleine hat 4 Monate lang nur bei mir auf dem Bauch geschlafen. Ich dachte dann auch um Gottes willen die geht nie in ihr Bett. Aber ich muss dir sagen sie schläft ohne worte in ihrem Bett-. Sie hatte damals kein Aufstand gemacht. Sie ist auch nur über den Tag bei mir eingeschlafen dann hab ich sie hin gelegt und ruck zuck war sie wach. Also wenn ich Duschen musste bin ich hin gegegangen und hab sie kurz in die Babyschale gelegt und mit ins Bad genommen. Auch über den Tag habe ich sie immer im Baby börn gehabt. So konnte ich meine arbeit erledigen. Nun ist sie fast 11 Monate und läuft und kann sich auch alleine beschäftigen. Ich kann dir nur eins sagen genieße die Zeit mit deiner kleinen die geht so schnell rum.

Lg Tanja

Beitrag von luna1986 19.09.08 - 09:03 Uhr

Hi,

danke für die AW! Ich genieße ja auch sonst die Zeit mit ihr, sie ist ja auch mein kleiner Schatz. Wann habt ihr sie denn "ausquartiert"? Ging das einfach irgendwann?

Beitrag von nicolehaare 19.09.08 - 09:02 Uhr

Hallo,

so hart wie es klingt, einfach weinen lassen... irgendwann merken die Mäuse, dass sie nicht alles kriegen was sie wollen und geben auf... denn bei dir hört sich das schon sehr verfahren an, wenn du mich fragst... ich habe herraus gefunden, dass unsere Maus nur schreit, wenn sie am Tag viel erlebt hat... also wir woanders waren, was sie noch nicht kannte (Kinderarzt oder bei Freunden) denn hat sie meist so 2 Stunden am Stück geheult, aber richtig laut und so als ob ihr was weh tut... haben denn einmal das Programm durch gemacht, Windeln, Füttern, bauch massieren, Kirschkernkissen, nix hat geholfen, also liegen lassen, denn du weist das ihr nix fehlt...

LG Nicole

Beitrag von stoka 19.09.08 - 09:09 Uhr

Ist das jetzt dein Ernst?So ein Tip kann man doch nicht geben oder?Ich meine meckern lassen klar,wenn ich grad inner Wanne sitze und Mika meckert weil sein Ball uninteressant geworden ist kann ich auch nicht gleich springen...aber richtig laut weinen lassen?Das kannst du?...kopfschüttel

Beitrag von luna1986 19.09.08 - 09:11 Uhr

Das ist es ja - ich kann das auch nicht wennsie laut weint,also wirklich richtig schreit. Mir tut sie dann so leid...wie machst du das denn?

Beitrag von stoka 19.09.08 - 09:24 Uhr

Um Gottes willen ich geh auf sein Bedürfnis ein,wenn er kuscheln möchte und meine Nähe braucht dann kriegt er sie.Klar so wie du es beschreibst ist es so dass sie rundumdie Uhr 24 Stunden auf deinen Arm sein mag!
Noch kann sie ja auch nix wenn sie anfängt sich für die Welt und ihr Spielzeug zu interessieren lässt das von alleine nach.Mika liegt in seinem Laufstall und spielt wenn ich dusche und wenn ich den Haushalt mache genauso.Er ist jetzt fast 16 Wochen alt also du siehst es lkässt irgendwann nach,aber jetzt solltest du ihre Bedürfnisse stillen.Stell dir vor du willst deinen Mann kuscheln weil du dich einsam fühlst und der Schubst dich immer weg...wäre oll oder?
Schläft sie im Kinderwagen ein?Dann nimm das Trageding mit nach oben und stell es an ein geöffnetes Fenster(so musst du sie nicht auspacken)und lass sie s chlafen. Nimm dir ein großes Tuch und probier das:http://www.eltern.de/baby/0-3-monate/380662.html hilft wunder!!Nimm ein Nuckel um sie zu beruhigen.Du kannst sie auch gepuckt schlafen legen vielleicht mag sie es so sehr das sie auch woanders schläft als auf deinem Bauch!Probier es einfach aus!

Beitrag von icetear81 19.09.08 - 09:13 Uhr

so mach ich es auch und siehe da!Manchmal ist einfach nichts und nach 5 min schläft sie von selbst wieder ein!

Ich mein ich lasse sie jetzt nicht stundenlang schreien und ein paar Minuten und meist erledigt sich das von selbst oder sie beruhigt sich sobald ich mit ihr spreche und im selben Zimmer bin wie sie.

Beitrag von kaddi83 19.09.08 - 09:22 Uhr

Ich bin weiß Gott keine Übermutter.

Aber DAS wissenschaftlich bewiesen, *der erste Schritt zu einer perfekten Mutter-Kind-Bindung*

*ironie off

Ich hoffe, wenn du Näher brauchst oder kuscheln willst, lässt man dich auch links liegen.

Beitrag von kaddi83 19.09.08 - 09:25 Uhr

So wat blödes. Fehler über Fehler#augen

Aber der Inhalt sollte verständlich sein#schein

Beitrag von mama.maisa 19.09.08 - 09:22 Uhr

Das sehe ich nicht so! Du wusstest doch genau, was mit deinem Kind damals los war, sie hatte den aufregenden Tag noch nicht verarbeitet. Wie kannst du da sagen ihr fehlt nichts? Das verstehe ich nicht. Da muss man doch sein Baby erstrecht Geborgenheit geben, wie soll es sonst mit soviel neuen Eindrücken fertig werden.
Und außerdem ist es bei Steffi eine ganz andere Situation. Ihr Kind lässt sich ja beruhigen, wenn es auf den Arm genommen wird.
Steffi, ich würde es auch weiterhin so machen, wie du es machst. Bei meiner Tochter war es genauso und ich habe sie immer hochgenommen, wenn es ihr nicht gut ging (ich benutze ein Tragetuch, weil es das Gewicht des Kindes gut verteilt). Nun mit 9 Wochen kann sie sich immer besser allein beschäftigen. Zum Beispiel liegt sie gerade im Wohnzimmer und betrachtet ihr Mobile, während ich im Zimmer nebenan bin. Die Wende kam bei ihr übrigens mit ungefähr 7 Wochen. Die Bedürfnisse werden sich auch sicherlich noch weiterhin verändern und mit Sicherheit wird deine Tochter nicht verwöhnt sein, nur weil sie viel getragen wird. Irgendwann möchte sie auch selber die Welt erkunden und das ist einfacher, wenn sie vorher Vertrauen zu ihrer Umwelt aufgebaut hat.
Also mein Tipp: Gönne deinem Kind deine völlige Aufmerksamkeit und nutze die Tatsache, dass du im Moment viel Zeit hast.

Beitrag von bee55 19.09.08 - 10:22 Uhr

Also nach dieser "sinnbefreiten" Anwort habe ich mir mal erlaubt in deine VK zu schauen und #schock ich kanns kaum glauben: deine süsse zarte Maus ist jetzt 2 Monate alt sprich 8Wochen und sie kam 10 (!) Wochen zu früh.
Sprich, sie wäre ja eigentlich noch in deinem Bauch #schwitz und du lässt sie schreien wenn sie nix hat.
Klar, jedem das seine aber am liebsten würd ich dich grad schütteln, weil das kann doch net dein Ernst sein :-[

SIE BRAUCH NÄHE und das solltest du dir echt mal überlegen.
Oh man, ich bin wirklich keine Übermutter und ich hab hier meinen Sohn, der (man glaubt es kaum) mit seinen knapp 11 Monaten WIRKLICH einen Dickkopf hat und manchmal regelrecht nen Boch hat. Schreien, meckern, bocken lassen: alles okay in Maßen aber wenn sie Zwutschgerln doch weinen???

Deine Einstellung lässt mich sehr wundern.

kopfschüttelnde Grüsse
Bianca

P.S. und kein Baby der Welt tanzt einem auf der Nase rum, weil man es tröstet und beruhigt. Im Gegenteil- der Dank und Lohn für die Mühe kommt gewiss. Und wenn du dein Baby dieses nicht gibst, wirst du später dafür die "Quittung" bekommen da bin ich mir sicher #schrei

Beitrag von bambela86 19.09.08 - 09:03 Uhr

also ich hab Marco anfangs immer aufs Bett gelegt und hab dann wie gesagt meine Hausarbeit schnell gemacht. Klar schafft man das nicht am stück weil auch ich zwischendurch mal gucken gegangen bin.

beim duschen oder baden hab ich ihn im Maxi cosi immer mit genommen.

Hast es denn mal mit Spielzeug versucht sodass deine Tochter eine beschäftigung hat.

Ich muss hinzu sagen Marco ist kein Schrei Kind also den kann ich auch mal für 10 min alleine lassen während ich dusche oder wäsche mache.

Beitrag von luna1986 19.09.08 - 09:06 Uhr

Huhu, für Spielzeug ist sie noch zu klein, sie kann ja noch nix greifen, sie gerade mal 7 Wochen. Sonst würde das auch gehen.

Sie hängt sehr an mir und weint dann eben, sobald sie mich dann nicht sieht/hört.

Glaube, mit Schreikind hat das nix zu tun denn sonst weint sie nur wenn sie Hunger hat...

Beitrag von kathrincat 19.09.08 - 10:13 Uhr

spielebogen! geht auch schon in dem alter super, da haben sie was zu schauen.

Beitrag von icetear81 19.09.08 - 09:06 Uhr

Huhu Steffi,

ich mache es von anfang an so.

Wenn meine kleine schreit und ich gerade was am machen bin,muss sie halt warten.Und wenn ich duschen möchte dann geh ich duschen.

Die kleinen "der Teufel trägt Pampers" ;-) sind raffiniert.Die merken sich ganz schnell sobald sie einen Mucks machen dass sie hochgenommen werden.Gemerkt hab ich das weil z.B. wenn sie anfängt zu schreien,sie ganz plötzlich von selbst aufhört und einschläft.

Meine schläft meist auch in meinem Arm ein und wenn sie ablege fängt sie an zu quaken.Manchmal möchte sie auch einfach nur meinen Finger festhalten oder den Nucki.

Lass sie ruhig schreien,so bildet sich auch die Lunge gut aus.Am Anfang hätte ich heulen könnte wo ich hab sie schreien lassen,aber jeder wirklich jeder hat mir gesagt,lass sie auch mal schreien damit sie merkt dass sie uns nicht auf der Nase rumtanzen kann.

LG
Ice

Beitrag von stoka 19.09.08 - 09:14 Uhr

Das ist doch nicht dein Ernst??Der Spruch mit den Lungen ist doch super veraltet und entspricht null der Realität!Wie kann denn ein 7 Wochen altes baby auf der Nase rumtanzen?Dein Instinkt hat dir doch gezeigt dass es falsch ist"Am Anfang hätte ich heulen könnte wo ich hab sie schreien lassen.."
Gott gott gott sind das Tips!!Meine Kinder sind super erzogen,tanzen mir Null auf der Nase rum aber weinen lassen(also richtig laut/nicht meckern!)hab ich sie nie!

Beitrag von schnaki1 19.09.08 - 09:16 Uhr

Sorry, aber den Quatsch mit der Lunge ausbilden glaubst du doch nicht wirklich???#klatsch

Beitrag von schullek 19.09.08 - 09:36 Uhr

willkommen in urururgroßmutters zeiten, wo man noch nicht mal wusste, wo genau die, lunge liegt, und dass dass herz nicht zentrum des denkens und fühlens ist.

und jetzt spul mal paar jahrhunderte vor und lass dir sagen:

DIE LUNGE DEINES KINDES MUSS NICHT DURCH SCHREIEN ENTFALTET WERDEN!

ich bin echt fassungslos, dass es heute noch leute gibt, die sowas glauben.

lg, adina

Beitrag von icetear81 19.09.08 - 09:44 Uhr

wie schön dass ihr alle so schlau seid!

Gratulation!

Schönen Tag noch

Beitrag von schullek 19.09.08 - 09:51 Uhr

danke schön!
aber jetzt bist du ja auch etwas schlauer. also nicht traurig sein, jeder kommt irgendwann dahin.

lg,
adina

Beitrag von icetear81 19.09.08 - 09:53 Uhr

Nee traurig bin ich nicht,ich freue mich dass ich wieder was neues gelernt hab ;-)

Beitrag von schullek 19.09.08 - 09:55 Uhr

na dann ist ja alles prima!

adina

Beitrag von lille81 19.09.08 - 09:58 Uhr

Na na!
Diese Aussage hatte aber jetzt allerhöchstens Kindergartenniveau!
Stell dich doch vernünftig den dir entgegengebrachten Kritiken.

LG Lille

Beitrag von icetear81 19.09.08 - 10:02 Uhr

Ich wußte es halt nicht besser!Ist doch jetzt gut oder.

Meine Güte hier im Babyforum geht es ja noch zickiger zu als im SS-Forum.

  • 1
  • 2