Er dreht sich und dann motzt er

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mtspa 19.09.08 - 09:50 Uhr

Guten Morgen!

Unser Sonnenschein dreht sich sein knapp 1 Woche (Er war gestern 5 Monate + 1 Woche alt), worauf wir natürlich sehr stolz sind :-D (weil ich noch letzten Mittwoch gesagt hab, er macht überhaupt keine Anstalten sich zu drehen)...

Jetzt ist es so, das er sich zu seiner Linken dreht (rechts klappt noch nicht ganz alleine) und dann ganz stolz auf dem Bauch liegt.

Dann kommt er aber nicht weiter und fängt total an zu motzen! #schrei Ich schätze mal, er würde gerne weiter, es geht aber nicht.

Was würdet ihr denn machen?? Ihn wieder auf den Rücken legen (dann beginnt das Spiel von vorne) oder einfach mal auf dem Bauch liegend motzen lassen??

Beitrag von green_mamba 19.09.08 - 10:33 Uhr

Guten morgen

Erstmal herzlichen Glückwunsch zum weiteren Schritt in die Selbständigkeit für deinen Zwerg.

Ich kann dich gut verstehen. Mein kleiner gerade mal 4,5 Monate alt dreht sich bereits seit drei Wochen selbständig auf den Bauch und seit 3 Tagen man mag es kaum glauben versucht er zu krabbeln.

Da dies nicht geht und er sich aus der Bauchlage auch nicht alleine wieder zurückdrehen kann ist so ungefähr alle 2 Sekunden ein heiden Alarm bei uns.

Am Anfang bin ich direkt hin und habe den kleinen wieder auf den Rücken gelegt aber da war das Geschrei und Geschimpfe noch größer.
Jetzt laß ich ihn machen und schreite wirklich nur ein, wenn ich sehe das er "verzweifelt ist" ist.
Das Meckern kommt nur daher das die Kleinen sich aufregen, weil es nicht so klappt wie es gerne hätten.

Versuch mal für kurze zeit das Schreien zu ignorieren und ihm Spielzeug zureichen wenn er auf dem Bauch liegt. Bei meinem klappt es und er spielt dann.


LG Nicole

Beitrag von dinchen23 19.09.08 - 21:44 Uhr

Hallo,

das Problem haben wir auch seit gut 1-2 Wochen. :-p
Er versucht dann auch immer weiter zu kommen aber das gelingt ihm nur teilweise.
Wieder auf den Rücken drehen schafft (oder versucht) er noch nicht.
Zu Anfang bin ich auch immer gleich hin, aber jetzt geh ich auch nur hin wenn er richtig hilflos meckert.
Ansonsten geh ich zu ihm hin und rede mit ihm das er das toll macht oder zeige ihm wie er sich wieder zurück drehen kann oder drücke gegen seine Füßchen damit er ein kleines Erfolgserlebnis hat.
Ich weiß, das sollte man nicht machen. Ich mach es ja auch nur im Ausnahmefall und nicht grundsätzlich!

Ich glaube da müssen wir und unsere Kinder einfach durch. ;-)

Lieben Gruß,
Nadine mit Maurice Joel (5,5 Monate)