Grrrr - ..... meine Eltern ... aber vorsicht ist lang

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zwilling1980 19.09.08 - 10:20 Uhr

Hallo,
oh ich muss mal kurz etwas Luft ablassen weil ich mich grad total ärgere....
Ich muss allerdings etwas ausholen: Ich bin auch eine ganz frisch Schwangere. Habe vor ca. drei Wochen einen Test gemacht u. die SS dann auch von der FÄ bestätigt bekommen. Da ich natürlich aufgeregt war wie Bolle hab ich es meinen Eltern erzählt. Mein Vater wollte natürlich gleich die ganze Mannschaft einweihen, hatte aber Verständnis dass es ja schon noch früh war u. wir ja lediglich wissen dass da "was geht". Jedenfalls hatte ich dann zwei Wochen später nochmal nen Termin u. da sah man halt nur ne leere Fruchthülle. Die FÄ meinte ich müsste wohl in der 6. SW sein u. sah halt ziemlich beunruhigt drein. Ich war total fertig u. dachte es könnte ein Windei sein; es ist meine erste SS. Das Thema Weitererzählen war also erst mal vom Tisch.
Jedenfalls gestern hatte ich dann nen Termin bei einer anderen FÄ u. diese sah #huepf ein Püncktchen mit Dottersack in der Fruchthülle !!!
Nach dieser Nachricht sind sie jetzt fast nicht mehr zu bremsen. Ich habe ihnen (meinen Eltern) jegliche weiteren Infos untersagt wenn sie auch nur zu irgendjemandem was sagen !!
Ich kann ja verstehen dass mein Vater sich riesig freut, aber ich habe ihnen versucht klar zu machen, dass das Aufgabe von mir u. meinem Partner ist !!
Ich hätte es ja eigentlich wissen müssen u. jetzt weiß ich gar nicht was mich mehr ärgert :-(

Wann habt ihr denn andere eingeweiht (bspw. Freunde)??
Ich hab halt schon noch Angst dass noch was passiert. Naja andererseits ist es halt dann so ?
Sorry dass ich so viel geschrieben habe,... würde mich natürlich trotzdem freuen wenn mir jemand von eigenen Erfahrungen erzählen könnte #danke

Beitrag von danny-2008 19.09.08 - 10:26 Uhr

Nachdem wir den positiven SST in der Hand hatten.
Es war ja bei uns kein Unfall & es kann immer etwas noch passieren o.s. und wenn sollten es die Menschen doch wissen, das es einen krümel gab ... Den gibt es noch immer (10.SSW) und wir sind alle freudig Schwanger !!!

Liebe Grüsslies
Danny

Beitrag von lindenheidchen 19.09.08 - 10:27 Uhr

hallo,
ich kann dich sooo gut verstehen. bei meiner ersten SS habe ich es meiner Familie sehr bald gesagt. mein bruder hat sich so gefreut dass es bald das ganze dorf wusste. nur leider hatte ich bald darauf einen MA und alles war vorbei. noch monate später sprachen mich die leute darauf an. das möchte ich nicht mehr.
seither halte ich mich daran, dass ich es möglichst bis zur 12SSW geheim halte. nur die es wirklich wissen müssen wissen es. und die sagen es auch nicht weiter.
auch bei dieser SSw. weiß es nur die familie (und ihr). sogar meine guten freunde erfahren es erst in den nächsten zwei wochen. wobei ich jetzt nicht mehr so genau bin. anlügen will ich ja auch niemanden.

es wird schon alles gut gehen, und dein papa hat das ja nur gut gemeint.
Lg Lindenheidchen

Beitrag von mobster 19.09.08 - 10:28 Uhr

Hi!

Erstmal herzlichen Glückwunsch!!! #klee
Bei mir war es so: wir sitzen auf dem Sofa, verraten die Neuigkeit, mein Vater überschlägt sich fast vor Freude.
Danach kam von uns natürlich die Bitte, das erstmal vertraulich zu behandeln.
Mein Papa nickt, es klingelt, seine zwei Skat-Brüder stehen vor der Tür. Und ich hör ihn jauchzen "Ich werd Opa!"
Soviel zum Thema stolze Großeltern ... :-)

Ich hoffe, Du hast mehr Erfolg als ich!!!

#blume

Beitrag von zwilling1980 19.09.08 - 10:31 Uhr

#freu Das ist ja mal geil !!!!

Naja, ich kann "fast" mithalten - als meine Tante gestern kam, hat er mir auf die Schulter gestuppst u. gesagt dass es ja was zu verkünden gäbe !!! Wuaaah, ich dachte ich muss ihn fressen.... es ist ja schon irgendwie bewundernswert dass es für sie klar ist, dass nichts passiert ... naja man muss ja auch positiv denken,
Danke :-)

Beitrag von kleinekatze 19.09.08 - 10:28 Uhr

*lach* im Grunde bist Du tatsächlich selber schuld :-)

Allerdings würde ich auch voraussetzen, dass meine Eltern meinen/unseren Wunsch respektieren und keinen Dritten informieren.

Meine Mutter hat sich auch gefreut wie verrückt, aber nach unserer Bitte noch zu warten bis sie es anderen erzählt (sollte doch erst mal nur die Familie wissen), hat sie sich zurück gehalten. Und ich bin mir sicher, es war echt schwer für sie *g*.

Ok, zugegeben, wir hätten am liebsten auch sofort die ganze Welt eingeweiht - bis zur 9. SSW haben wir's auch geschafft *g*.

Tja - versuch nochmal mit Deinen Eltern zu reden, damit sie sich zurück halten. Erklär ihnen doch, dass Du auch Angst hast was passiert wenn eben die Schwangerschaft nicht bestehen bleibt - die mitleidigen Blicke von anderen könnte ich auch nicht ertragen.

Ansonsten aber wünsche ich Dir eine tolle Schwangerschaft - es wird bestimmt alles gut gehen.

Lieben Gruß,
kleine #katze

Beitrag von alineee 19.09.08 - 10:28 Uhr

Hm.. ich versteh dich sehr gut.. meine Eltern sind zwar nicht so drauf allerdings meine Schwiegereltern.. die sind bei solchen Themen auch nicht zu bremsen...:)

Ich bin jetzt Ende der 7.SSW und habe es noch KEINEM gesagt.. nur mein Mann und ich wissen bescheid.. wir warten bis zur 12.SSW, da ich ja schon 3 FGen hatte und bei den ersten beiden Malen haben wir es weitererzählt.. und dementsprechen schwierig war es dann nachher allen sagen zu müssen das es leider nicht glücklich ausgegangen ist..

Aber aus solchen Fehlern lernt man, drum versteh ich dich sehr gut!
Von mir erfährt keiner mehr etwas vor der 12. SSW..

Alles LIebe und nicht ärgern.. :)

Alineee
mit Chiara an der Hand, #ei 7.ssw, und #stern#stern#stern

Beitrag von clarissa39 19.09.08 - 11:13 Uhr

Hallo,

ich erzähle es niemanden. Da meine Mutter eh weiter weg wohnt sehe ich sie in der ganzen Schwangerschaft wahrscheinlich eh nur einmal. Und da ich weiß das von ihr nur ein blödes Kommentar kommen wird, warum ich mir das nochmal antu wird sie es auch nicht erfahren.

lg
clarissa

Beitrag von winterkindchen 19.09.08 - 13:10 Uhr

Hallo,

gehöre auch zu denen, die es bis zur 12.SSW verschweigen wollen. Bis jetzt weiß es nur mein Partner (logisch), meine beste Freundin und zwei von meinem Sport. Allen anderen erzähle ich immer irgendwelche Geschichten, wenn Fragen kommen, warum ich meinen Sport gerade nicht mache oder keinen Alkohol trinke. Ich würde es meinen Eltern gern sagen, aber ich weiß, dass meine Mam es nicht verschweigen kann und sofort Kindersachen kaufen geht, weil sie sich nichts mehr wünscht als ein Enkel. Und ich hab einfach noch zu große Angst, dass ich eine FG haben könnte.

Ich kann Dich also verstehen und bin bei mir gespannt, wie lange ich es noch aushalte.;-)