Hallo Ihr Lieben schon Mamis, Frage hab!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von suny01 19.09.08 - 10:55 Uhr

Ich wollte Euch mal etwas fragen wie Ihr so die restliche Zeit verbracht habt kurz vor der Geburt und wie Ihr so die Wehen gespürt habt. Ich habe zwar noch 13 Tage bis zum ET aber man hört ja schon oft das das Baby früher kommen kann. Wie verhaltet Ihr Euch??
Im Moment heisst es warten warten warten!!
Ich weiss es ist eine schwierige Frage, weil es bei jedem unterschiedlich ist.
Nja aj würd mich über ein paar anworten freuen!
Vielen Dank im Voraus!

LG Suny 39. SSW ET-13

Beitrag von sunflower.1976 19.09.08 - 11:00 Uhr

Hallo!

Ich habe mich eigentlich ganz normal verhalten, bin viel Spazieren gegangen, habe Freunde in der Nähe besucht (mit Kliniktasche im Auto ;-)) usw. . Mir ging es gut, daher habe ich mich nicht anders verhalten, als in den Wochen vorher auch.
André ist eine Woche nach dem errechneten ET auf die Welt gekommen. Das war schon blöd, weil ich jeden zweiten Tag zum CTG gehen musste.
Der MuMu war schon eine Woche vor dem ET 2cm geöffnet. Ich habe bei ET+7 von der Hebamme einen Wehencocktail bekommen, von dem ich mich eine Stunde später übergeben musste, weil der so eklig war. Mein Bauch wurde an dem Tag immer wieder schmerzfrei hart. Da es aber trotzdem irgendwie anders war als vorher, habe ich mich probeweise in die Badewanne gelegt und hatte von jetzt auf gleich alle 5 Minuten heftige Wehen. Wir sind sofort ins KH und da war der MuMu schon 7cm geöffnet. 2,5 Stunden nach der ersten schmerzhaften Wehe war André auf der Welt.

Alles Gute!
LG Silvia

Beitrag von suny01 19.09.08 - 11:09 Uhr

Danke Silvia, also sieht der FA dann bei der nächsten Untersuchung ob der Mumu schon offen ist und merken tut man das nicht oder? Oder hattest du schon Wehen die Du gespürt hast? Ich bin ja so froh das es mir wirklich gut geht und ich alles machen kann, aber dennoch werde ich immer ungeduldiger. Habe schon die ganze Bude aufgeräumt....
Naja abwarten und Tee trinken.

LG und vielen Dank

Beitrag von sunflower.1976 19.09.08 - 17:14 Uhr

Hallo!

Bei mir hat der Arzt festgestellt, dass der MuMu geöffnet war. Gemerkt habe ich nichts, da ich auch nicht mehr oder stärkere Übunsgwehen hatte, als vorher.
Die Warterei ist blöd, vor allem die Woche nach dem ET fand ich richtig ätzend obwohl es mir gutging...

LG Silvia

Beitrag von vreni5 19.09.08 - 11:01 Uhr

Hi!

Also ich hab einfach alles normal gemacht. Johanna kam erst bei ET+8 und bei ET war ich z.B. noch auf einer Weihnachtsfeier.
Die Wehen empfand ich anfangs nur als ziehen im Rücken, das meine Nachtruhe stört;-)

LG

Vreni

Beitrag von tinar81 19.09.08 - 11:05 Uhr

Hi suny.

Ichhab bis zum Schluß alles ganz normal gemacht. Für den Tag an dem mein Sohn damals in der Nacht zur welt kam, wollte ich eigentlich noch mit meiner Schwester shoppen gehen. Da es mir da aber ned so gut ging (mir war sehr übel und ich hatte Rückenschmerzen) hab ich das abgesagt und lieber daheim Fenster geputzt. Naja, in der folgenden Nacht war unser Sohn dann da.

Bin im Moment auch ET-11 und mache alles wie immer. Heute abend werd ich noch mit einer Freundin auf einen Babybasar fahren, für nächsten Mittwoch hab ich einen Termin beim Friseur.

Lass es einfach auf dich zukommen und hab immer Handy und Kliniktasche in der Nähe, dann kann nichts passieren.

LG Martina, Sebastian fast 3 J und Viktoria ET-11

Beitrag von scalgal 19.09.08 - 11:10 Uhr

hm,
was wir so gemacht haben/machen? na alles,was uns so in den sinn gekommen ist/war/kommt..je nachdem,wie es noch möglich war/ist;-).
ansonsten viiiiiel mit dem gedanken an den neuankömmling verbracht#herzlich.

ne woche vor der entbindung machten sich häufig auftretende (schmerzlose) wehen bemerkbar.
am tag davor kamen sie dann auffällig regelmäßig.

wie hier immerwieder berichtet wird:
die richtigen wehen spürst du schon;-)

stell dir ein fieses mensziehen (oder auch nen säbelstich) vor-nur 2 oder 3-fach so stark;-)
ist alles auszuhalten!freu mich schon riesig drauf!!denn wie heißt es so schön:
jede wehe führt dich näher zu deinem kind#herzlich!!!

Beitrag von suny01 19.09.08 - 11:16 Uhr

Vielen Dank führ Eure Anworten, ja ja ich weiss alles auf mich zukommen lassen. :-p

Ich bin mal gespannt wann und wie es geschieht.
Ich freue mich auf heute abend. Mein Mann und ich gehen schön essen, vielleicht gehen wir dann noch in die Stadt und trinken einen Cocktail NATÜRLICH ALKOHOLFREI. Ach es ist irgendwie komisch man hibbelt das man schwanger wird und man hibbelt das die kleine Süße endlich da ist. Wir sind so weit fertig, werden heute noch ein paar Kleinigkeiten kaufen.

Es ist so ein schönes Gefühl das alles in Ordnung ist.
Wünsche Euch alles Gute und eine super Geburt.

LG Suny

Beitrag von clarissa39 19.09.08 - 11:17 Uhr

Hallo,

ich habe alles so gemacht wie immer auch. Meine Kleine wurde 3 Wochen früher geholt. Bin aber an dem Tag auch noch, so wie jeden Tag zwei Std mit meinem Hund gelaufen. Und Wohnung geputzt.

lg
clarissa