Montag evtl CT Untersuchung kurz vor ES, Strahlung schädlich?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von dinchen1403 19.09.08 - 11:21 Uhr

hallo ihr lieben!

kennt sich damit jemand aus:

ich bekomme vermutlich am montag ein CT gemacht (oder kernspint) weil ich auf der leber ein blutschwämmchen (leberhämangiom) habe. das ist dann an meinem 16 ZT. meinen ES habe immer so um den 20 oder 22 tag.

wenn ich bei diesem ES schwanger werden WÜRDE, wäre das dann ein problem bezgl. der strahlung weil ich einige tage davor dieses CT gemacht bekommen hätte??
oder baut sich diese strahlung sofort wieder ab?

sollen wir aus sicherheitsgründen lieber noch einen monat warten bis wir mit dem zweiten kind "starten"?

weiss das jemand??

glg
dinchen

Beitrag von batzi71 19.09.08 - 11:33 Uhr

Hallo dinchen....
am besten fragst du deinen behandelnden Arzt.
Strahlungen sind nie gut für den Körper, ich hatte ne CT und mich haben sie im Vorfeld gefragt, ob ich schwanger bin oder nicht.
LG

Beitrag von diebings 19.09.08 - 12:59 Uhr

Hi!
Also bei uns in der Praxis wird immer gefragt ob eine Schwangerschaft besteht!!

Sollte es fraglich sein, so wie in deinem Fall, wird die Patientin meistens wieder weggeschickt und soll sich wieder melden wenn sie sicher ist!

Wenn es eine absolut dringende Untersuchung ist, die SOFORT nötig wäre, dann telefonieren unsere Ärzte immer mit dem überweisen Arzt und diskutieren über eine schonendere Möglichkeit!

LG, Verena

Beitrag von dinchen1403 19.09.08 - 13:02 Uhr

hallo verena!

nee, fraglich ist es nicht. hatte diesen monat noch keinen ES. der wäre erst ende nächster woche oder am nächsten wo-e. eine ssw schliesse ich aus. allerdings hätte ich es NACH dem CT schon drauf "ankommen" lassen. also ein paar tage nach der untersuchung. ist dann die strahlenbelastung weg oder bleibt die noch tagelang im körper?

glg!

nadine

Beitrag von diebings 19.09.08 - 13:07 Uhr

Hmm, ich arbeite am MRT mit dem CT kenn ich mich nicht so genau aus!

Aber ich denke das nur während der Untersuchung Strahlenbelastung besteht.
Es wird dir ja keine "Strahlung" gespritzt wie z.B. bei einem Schilddrüsenszintigramm.

Beitrag von dinchen1403 19.09.08 - 13:09 Uhr

danke für deine Antwort!!

Ich kann ja zur Not nochmal nachfragen....


glg!!

Beitrag von diebings 19.09.08 - 13:11 Uhr

Na klar!

Beitrag von lara281 19.09.08 - 13:46 Uhr

Hallo,
vielleicht gibt es ja die Möglichkeit statt CT ein MRT (Magnetresonanztomografie) machen zu lassen. Das ist eine ähnliche Untersuchung mit Schnittbildern, aber ohne Strahlung.

Lg
Michaela