Nach Elternzeit, Teilzeit! Abgelehnt.. es werden keine TZStellen ang..

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sonnenfeh 19.09.08 - 11:31 Uhr

Hallo zusammen,

hab nur schnell eine Frage !
Vielleicht weiß es jemand.

Habe nach meiner Elternzeit einen Antrag auf Teilzeitarbeit bzw. Verringerung der Arbeitsstunden gestellt.

Die Ablehnung: es werden im Betrieb keine Teilzeitstellen angeboten.
Ist das ok so ?
Ist das ein betrieblicher Grund um eine Absage zu erhalten.

Ich muss dazu sagen, nach meinem Antrag jetzt ist die Firma nicht mehr so auf mich zu sprechen. Sie wollten mich einfach nur los haben.
Am besten soll ich kündigen, oder mit Ihnen einen Aufhebungsvertrag anstreben.

Was soll ich jetzt machen. Eigentlich wollte ich ja schon gerne wieder etwas arbeiten.

Allerdings ist es hier am Land, (nächsten größeren Städte sind so 45 Minuten Autofahrt entfernt)schwer eine andere Arbeit zu finden.

LG
DANKE
Marina

Beitrag von drachenengel 19.09.08 - 14:20 Uhr

Hallo Marina,

gibt es das schriftlich?? Die Ablehnung??

Wenn ja, vom Anwalt die Begründung prüfen lassen.

Wenn nein, dringend schriftlich Antrag stellen, schriftliche Ablehnung abwarten.

Sofern es rechtlich einwandfrei ist mit der Ablehnung, kannst Du nur entweder zu den Bedingungen des alten Vertrages arbeiten oder DU musst kündigen

Auf jeden Fall sollte in der Kündigung der Grund genannt werden.

Gruss
Mone

Beitrag von manavgat 19.09.08 - 14:49 Uhr

nein, es ist kein betrieblicher Grund.

Kuckstu:

www.teilzeit-info.de

Nimm Dir eine Anwältin, stell Dich auf die Hinterbeine und kämpfe um Deine Rechte!

Gruß

manavgat

Beitrag von kraxy 19.09.08 - 18:22 Uhr

Hallo,

ob ein Betrieb TZ-Stellen anbietet hängt davon ab, wie viele Mitarbeiter er hat.

Habt ihr einen Betriebsrat oder eine Mitarbeitervertretung - dann frag da mal nach, ob sie dir helfen können.

Und selber kündigen auf keinen Fall - das zieht ja dann eine Sperre hinter sich, lieber abwarten, was so für Angebote von der Firma kommen.

Und zum Thema Anwalt nehmen:
Zum einen kostet das, zum anderen sollte man sich gut überlegen, ob man auf einer vom Anwalt eingeklagten Stelle weiterhin arbeiten möchte...


Tja, ich hätte dir gerne was anderes geschrieben.

grüße

Beitrag von cindi1971 22.09.08 - 07:51 Uhr

hallo,
gibts den in dem betrieb welche die teilzeit arbeiten?
ich hatte so ziemlich das gleiche problem, ich war 4,5 jahre im erziehungsurlaub(2 kinder). vor meinen kindern hab ich im monat 152 std gearbeitet im monat.
als ich anrief, sagte mir der stellvertretende bezirksverkaufsleiter(der richtige war im urlaub), das es so nicht geht, vor allem weil ich erst um 8 uhr anfangen kann wegen dem kindergarten. er sagte der betrieb fängt um 7.30 uhr an, und da muss alles besetzt sein um diese zeit.
hab dann nochmal an die personalabteilung geschrieben, das ich mir das nicht gefallen lasse, weil sie müssen dich/mich nach der elternzeit/dem erziehungsurlaub wieder beschäftigen ob sie wollen oder nicht.
hat den dein betrieb mehr wie 15 mitarbeiter? so hat man mir das gesagt, wenn mehr wie 15 mitarbeiter sind, muss eine teilzeitbeschäftigung angeboten werden.
achja ich hatte dann ein gespräch mit dem zuständigen bezirksverkaufsleiter, zusammen mit dem betriebsrat, und es wear ein tolles gespräch, ich arbeite so wie es mir vorgestellt hab.ich arbeite 32,6 sd im monat, 7,5 std die woche, das reicht mir. wenn die kimder in der schule sind, kann es ruhig mehr werden.und ich arbeite nicht auf 400 euro basis, weil sonst wäre ich nicht krankenversichert..
wehre dich unbedingt!!
alles gute
moni