zu viele sexualpartner??

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von hm.... 19.09.08 - 13:13 Uhr

ich bin 21 jahre alt! habe letztens mit einer freundin darüber geredet und liege mit 16 sexualpartnern deutlich über ihr!
meinem mann kann ich die wahre zahl nicht sagen, denn er hatte nicht mal halb so viele #hicks

muss ich mich schämen aufgrund der anzahl?
ist es irgendwie ungewöhnlich? wieviele hatten andere in meinem alter?

Beitrag von ....666... 19.09.08 - 13:29 Uhr

Du wirst sicher gleiche gesteinigt das du Pervers bist ,,
Nein ich find das muss jeder selber wissen was er macht wen du singel bist kann man eh machen was man will ,
Ich persönlich hatte 24 männerglaub ich und werd jetzt bald 25jahre , aber bin set 5 jaheren mit meinem Mann zusammen und hab ihn nicht betrogen ,,
bin froh darum das ich es gemacht habe ,,,

Beitrag von frau_e_aus_b 19.09.08 - 13:33 Uhr

Hallo...

also ich finde das jetzt nicht schlimm - muss ja jeder selber wissen wie weit er geht.

Ich bin (noch) 24 und hatte mit 5Männern Sex - Nr. 5 hab ich geheiratet ;-)

Mein Mann (26) hatte auch weniger wie ich - ich bin bei ihm Nr.3 und bei mir ist er auch geblieben

Sind wir jetzt unnormal weil wir so wenige hatten?! #schwitz

LG
Steffi

Beitrag von jordina 19.09.08 - 13:44 Uhr

ach das ist nicht schlimm.hatte bis 16 genau 8 stück,dann mein ex kennengelernt und geheiratet,dann 5 jahre nur ihn.mit 23 war schluss und seit dem waren es sehr,sehr viele.mir egal,nehm mir was ich will und gefällt

Beitrag von berndundmonika 19.09.08 - 20:14 Uhr

Und genau dein Beispiel ist das Übel, wenn Teenis zu früh Sex haben. Heute Morgen wurde im Frühstücksfernsehen ein neues Buch vorgestellt :"Deutschlands sexuelle Tragödie". Die Jugendlichen haben einfach zu früh und zuviel Sex. Es kommt nicht mehr zu dieser Verbindung Liebe - Sex und darunter leidet die Bindungsfähigkeit, was bei vielen zu frühzeitiger Scheidung führt (Siehe dein Beispiel). Leider wird die Anzahl der Sexualpartner wie Jagdtrophäen präsentiert. Und das inzwischen nicht nur bei den Jungs.

Beitrag von sandra7.12.75 19.09.08 - 23:48 Uhr

Hallo

Und wie finden es die Kinder die jeden Morgen ein neues Brötchen serviert bekommen.#schock#augen
Also in Finanzen und Beruf konnte ich dich schon schlecht verstehen aber das hier ist ja echt heftig.Peinlich

S.

Beitrag von carrie23 19.09.08 - 23:52 Uhr

Bitte nicht ernst nehmen, wenn man sich ihre sämtlichen Beiträge unter sämtlichen Nicks durchliest wird einem ganz schauderhaft.

Beitrag von sandra7.12.75 19.09.08 - 23:59 Uhr

Hallo

Ich weiss,konnte mir den Beitrag aber nicht verkneifen.;-)

lg

Beitrag von jordina 20.09.08 - 17:55 Uhr

nicht ernst nehmen?musste ja nicht glauben,aber hab meist jede woche einen neuen,oder auch mal zwei:-)

Beitrag von sandra7.12.75 20.09.08 - 19:03 Uhr

Hallo

Gegen ADHS gibt es Medikamente.

Sandra

Beitrag von jordina 20.09.08 - 19:28 Uhr

lach,ich nehm nix dagegen ein.bin gerne so

Beitrag von jordina 20.09.08 - 17:54 Uhr

wieso peinlich?mir war es eh egal,was einer denkt von mir.und meine kinder wissen das.na und.sogar meine mama weiss davon,das es sogar bis zu 4 verschiedene aufeinmal gab.ja bei dem letzten gab es paar probleme,der war vergeben.seh zwar als schlampe da,war ja keine absicht mit uns beiden.

Beitrag von thiui 19.09.08 - 13:47 Uhr

solange du immer ordentlich verhütet hast und nicht deine gesundheit gefährdet, ist es doch egal, wieviele sexualpartner du bisher hattest.

lg, siiri!

Beitrag von madlen784 19.09.08 - 13:50 Uhr

also ich denke auch das muss jeder selbst wissen...

ich personlich finde es aber schon arg viel...bin 24J. und bei mir sind es 6,mit Nr. 6 bin ich seit einem Jahr zusammen und im 5. Monat schwanger

für mich ist sex schon etwas besonderes,was ich nicht mit jedem der mir gefällt teilen will und muss

lg

Beitrag von madamered 19.09.08 - 13:57 Uhr

16 ist doch nicht viel hm....;-)

Beitrag von mandyhertha 19.09.08 - 14:31 Uhr

hallo,

also ich bin auch 21 und mein freund ist bei mir der 4. mann mit dem ich sex habe.

lg mandy

Beitrag von joulins 19.09.08 - 14:36 Uhr

Hallo!

Wieviele Sexualpartner auch immer du in wieviel Jahren anhäufst, geht nur dich etwas an. Nimm deine Gesundheit (also, die körperliche wie die seelische!) ernst, und ansonsten schweige und genieße.

Im Ernst: man sollte sich NIENIENIEmals hinreißen lassen, eine Zahl zu nennen - auch nicht ungefähr (also, im Sinne von "es liegt noch im zweistelligen Bereich" #schock#freu). Mit dieser Zahl kann niemand etwas anfangen, und es sagt anderen Leuten gar nichts über dich, oder die Partner oder eben die Person aus, der du die Zahl verrätst. Okay?? ;-) Dieses Geheimnis nimmst du bitte mit ins Grab.

Oder mal andersrum: was würde es dir über deinen neuen Liebhaber sagen, wenn du wüßtest, daß du Nr. 2, oder Nr. 42 oder Nr. 142 bist? Also? Siehst du! :-)

Alles Gute wünsche ich dir. #klee
Joulins

Beitrag von xyzxyz 19.09.08 - 21:10 Uhr

Es soll nichts über den Partner aussagen, wenn dieser bereits mit 142 Partnern Sex hatte?

Glaubst Du im tatsächlich, dass dies GAR NICHTS über den Partner aussagt. Ist das Dein Ernst?

Beitrag von abababababab 19.09.08 - 21:20 Uhr

Dasselbe hab ich auch gedacht!

Wenn einer 142 Tussen ge********* hat, dann ist er für meine Begriffe ne Hure.
Da interessiert mich doch nicht WARUM es so viele waren.
Der Typ wäre für mich bereits abgehakt!

Beitrag von joulins 19.09.08 - 22:22 Uhr

Der Denkfehler besteht bereits dort, wo du schreibst, es habe sich um 142 "Tussen" gehandelt. Warum müssen Frauen, die eine heiße Nacht mit einem Mann verbringen, der schon mehr erlebt hat, als in Pantoffeln mit Mutti zu kuscheln, gleich "Tussen" sein? #gruebel

Vielleicht waren es ja 142 Klassefrauen - einfach, weil der Mann einen unwiderstehlichen Charme hat?

By the way, eine Hure ist für mich eine Frau, die ihr steuerpflichtiges Einkommen damit verdient, sexuelle Dienstleistungen anzubieten. ;-)

Beitrag von joulins 19.09.08 - 22:13 Uhr

Werte Schwarzschreiberin,

ja, ich glaube im Ernst, daß dies für mich nichts anderes über denjenigen aussagen würde, als daß er hardcoremäßig auf der Suche war.

Mal gesetzt den Fall, du lernst jemanden kennen, den du so nett findest, daß du dir Intimität mit ihm vorstellen kannst - willst du dann wirklich wissen, wieviele Sexualpartner es vorher gab? Vielleicht gab es nur einen einzigen Sexualpartner, der so derart gut im Bett war, daß du dir auf immer zweitklassig vorkommen wird. Vielleicht gab es vorher 5 oder 10 halbherzige Beziehungsversuche - und die große Suche ist eigentlich noch nicht abgeschlossen. Vielleicht gab es eine Zeit der rastlosen Suche während einer Langzeitadoleszenzphase #schein - und so kam eine dreistellige Zahl an sexuellen Beziehungen zusammen, von der nur ein Zehntel relevant und prägend war. Der Rest war "I can resist anything but temptation".

All dies ist Vergangenheit in dem Moment, in dem DU in sein/ihr Leben trittst. Menschen sind kein Stück Seife, sie nutzen sich nicht ab. Aber ausgereifte Beziehungserfahrung vielfältiger Art hat noch nie geschadet, um mit Weisheit und Bedacht einer neuen Beziehung eine Chance zu geben. Vielleicht stellst ja gerade du die Zäsur dar.

Was ich damit sagen will: was vorher war, ist Vergangenheit. Und es ist eindimensional gedacht, Menschen nach der Anzahl ihrer sexuellen Kontakte zu beurteilen.

findet heute abend und sonst auch
Joulins

Beitrag von yxzyxz 22.09.08 - 18:47 Uhr

Werte Blauschreiberin,

warum das Verhalten einer Person in der Vergangenheit keine Rückschlüsse für die Zukunft gibt, erschließt sich mir immer noch nicht.

Nach Deiner Interpretation (ins Extrem gesteigert) darf man einem 142x vorbestraften Betrüger trotzdem Geld anvertrauen da die Vergangenheit halt Vergangenheit ist.

Natürlich erschließt sich ein Charakter auch aus dem Verhalten in der Vergangenheit.

Und es ist eindimensional gedacht, Menschen ohne seine Vergangenheit zu betrachten.

Wobei ich festhalten will, dass ich die 142 Kontakte gar nicht verurteilen würde. Trotzdem sagt mir dies aber ETWAS über den Menschen aus. Ich sage ja nicht, dass ich jetzt in diesem lesen kann wie ein Buch.




Beitrag von connie73 19.09.08 - 14:49 Uhr

hi ich merke ich gehöre anscheinend einer völlig fremden generation an. ich finde nicht, das sex etwas sein sollte, das man wie ein pausenbrot überall undjederzeit konsumieren sollte.
ich habe meinen mann kennen gelernt mit 21, er war bis dahin mein 3. mit den anderen beiden hatte ich jweils eine beziehung.
jetzt bin ich 35, und kann mir keinen anderen mann vorstellen, geschweige denn im duzend.
verstehe die haltung von vielen nicht.
mal abgesehen, das häufig wechselnde partner auch gewisse risiken bedeuten.
zb. heisst es auch beim gebärmutterhalskrebs, das ein erhöhtes risiko besteht bei häufig wechselnden partnern, da die viren die das mit auslösen durch sex übertragen werden. auch chlamydien, die wenn sie unbehandelt bleiben zu unfruchtbarkeit führen.
mein mann sagte damals das er froh ist nciht wie beim arbeitsamt eine nummer ziehen zu müssen, um festzustellen das er die nr. 81 ist.
lg connie

Beitrag von hexentanz 19.09.08 - 14:53 Uhr

Dann bin ich wohl super altmodisch.

Ich bin 40 Jahre alt und mein Mann ist auch mein erster und einziger. Bei ihm ist es übrigens genauso.

Ich muß nicht gnadenlos alles poppen, was nicht schnell genug auf den Bäumen ist, nur um "dazuzugehören".

Beitrag von susanne64 19.09.08 - 19:51 Uhr

Bist Du jetzt 40 oder 34 wie in deiner VK steht???

  • 1
  • 2