Juchuuuuuuuuuuu .....Gerichtstermin

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von kronos_starbaby 19.09.08 - 14:24 Uhr

#huepf

Endlich gehts weiter ..
am 6 .11 (is leider noch so verdammt lang hin)
haben wir einen Termin vor Gericht bezügl der Vaterschafts und Unterhaltsklage

#huepf #huepf#huepf#huepf#huepf#huepf#huepf#huepf

Ich freu mich so,
endlich gehts weiter ..
und vielleicht bekomm ich bald mehr als dur doofe 125 Euro Unterhaltsvorschuß, auch wenn er sicher net die volle Summe zahlen kann, aber mehr wird es sicher sein *hihi*

ABER,

kann mir wer von euch sagen wie dieser Termin abläuft?
Alsi zu dem Erzeuger hab ich keinen Kontakt und er wünscht auchkeinen zu unserem Mädel.
Mittlerweilen komme ich gut damit klar.

Ich kann mir das nur schlecht vorstellen,
weder struktur noch sonst was.
Mein Baby hat ja durch Gericht die Beistandschaft, kommt an auch für sie ein Anwalt vom JA? Oder wie darf ich mir das alles vorstellen *dumm guck*

LG
Anni

Beitrag von jules1971 19.09.08 - 16:00 Uhr

Hallo,

gratuliere ... wie das vor Gericht abläuft kann ich Dir leider nicht sagen, da vom Gericht, nachdem meine Anwältin die Vaterschaftsfeststellungsklage mit gleich anhängiger Unterhaltsklage eingereicht hatte, sofort das Abstammungsgutachten angeordnet wurde, ohne dass die Parteien noch mal gehört werden mussten.
Auch das Urteil wurde dann in Schriftform, ohne eine Ladung, gemacht ... ich habe also in dieser ganzen Angelegenheit nie einen Gerichtssaal von innen gesehen.
Anders wäre es mit Sicherheit mit der Beistandschaft gelaufen, die ich zunächst hatte ... so unflexibel und eingefahren die in der Klageformulierung gewesen wären, hätte es sicher eine mündliche Verhandlung gegeben. Aber wie gesagt, ich habe deswegen alles meiner Anwältin übergeben, mit Erfolg ... und auch den Versuch des Jugendamtes, als Verfahrenspfleger für meine Tochter, wieder ins Boot zu kommen, haben wir verhindert und den Patenonkel dazu bestimmt.

Trotzdem alles Gute.
Gruß,
Julia

Beitrag von kruemelresi 19.09.08 - 16:20 Uhr

Hallo Julia,

bezüglich der Anwältin wollte ich dich mal was fragen;
im Moment bekomme ich noch ALG II , werde zwar ab März 2009 wieder halbtags arbeiten ( dann hat Rocco einen Kita-Platz ) und weiterhin ergänzendes ALG II bekommen, wie leiste ich mir dann die Anwältin?#kratz
Denn ich muß jetzt wahrscheinlich doch klagen da mein Ex sich standhaft weigert Unterhalt zu zahlen.:-[
Wie lief das bei dir ?

Lg. Christiane

aus dem Süden voller #sonne

Beitrag von jules1971 19.09.08 - 16:26 Uhr

Hallo,

wenn Dein Einkommen niedrig ist und Deine Klage Aussicht auf Erfolg hat, kann Dir Prozesskostenhilfe gewährt werden (entweder voll oder auf Ratenzahlung).
http://de.wikipedia.org/wiki/Prozesskostenhilfe

Gruß,
Julia

Beitrag von kronos_starbaby 21.09.08 - 13:39 Uhr

Hallo Julia,

ich könnte auch lt des Amtes alles ohne Verhandlung aud schriftlicher Basis ablaufen lassen.
Somit müssten wir uns gar net begegnen unds scho gar net im Gericht.
Aber du,
ganz ehrlich... das gönne ich IHM net.
Er soll sehn was für eine tolle Tochter er hat!!
Soll sehn was ihm verloren geht wenn er net bald anfängt sich zu kümmern.

LG
Anni

Beitrag von jules1971 21.09.08 - 13:53 Uhr

Hallo,

dann liegt der Fall bei Dir ein wenig anders ...
Ich möchte dem KV nie wieder begegnen und das wird auch in Zukunft so bleiben ... auf Umgang und Sich-Kümmern lege ich keinen gesteigerten Wert, bzw werde ich verhindern.

Gruß,
Julia

Beitrag von kronos_starbaby 22.09.08 - 19:21 Uhr

Hallo Julia,

ach so...
Ok.
Ich mein ich hege mittlerweilen auch net mehr den Wusch das er Samara sehn will. Aber wenn es so ist gestehe ich es ihm gern zu. Weil ich tus für mein Kind undf net für mich.

Zumindest soll er sehn was sein Fleisch und Blut ist.
Weiß auch net, das brauch ich irgendwie. Und meine Kleine ist noch net so alt das sie es versteht. Sonst würd ich das auch rein schriftlich laufen lassen.

LG
Anni

Beitrag von meli26051978 19.09.08 - 20:13 Uhr

Hallo Anni,

ich kann Dich sehr gut verstehen war damals in der gleichen Situation....

Es kam meine "Ansprechpartnerin" vom JA (habe auch eine Beistandschaft). Man fragte meinen Ex warum er die Vaterschaft nicht anerkennt und er sagte dann dass er nen Test haben will. Und dann fragte man mich ob ich mir ganz sicher wäre oder ein anderer in frage kommt#augen und ob ich einem Test zustimme und das wars dann auch schon insgesamt wenn es wirkich hoch kommt 15 min!

Die Verhandlung war am 19.09. (oh fällt mir gerade ein heute vor zwei Jahren:-p) Das Ergebnis kam ende November anfang Dezember er unterschrieb die Urkunde im Februar und dann kam von ihm regelmässig Unterhalt - übers Jugendamt!

Lg Meli

Beitrag von kronos_starbaby 21.09.08 - 13:36 Uhr

Hallo Meli,

nen test ist im Vorfeld schon gelaufen.
Zumindest von meiner Seite aus ar ich schon beim JA uns hab "gespuckt" so wie auch mein Baby.

Und wenn ich es richtig verstanden habe,
dann käme bevor auch er net zum Test war kein Gerichtstermin.

Ich hab kein Plan,
alles sehr verwirrend *zugeb*

LG
Anni

Beitrag von meli26051978 21.09.08 - 20:03 Uhr

Hi Anni,

bei mir war es so das er auf die Briefe vom JA nicht gemeldet hat deswegen ging es vor`s Gericht und dann wurde ein Test angeordnet!

Lg Meli

Beitrag von kronos_starbaby 22.09.08 - 19:19 Uhr

Hallo Meli,

ja so ähnlich wars bei mir auch.
Er hat zwar reagiert aber hat nur seine Abrechnungen geschicjt als wollt er sagen,
gebt es auf von mir is eh keen Geld zu holen.

Männers #augen

Und deshalb dann Test und Gerichtsverfahren.

Aber ich versteh noch immer net so ganz wie das dann dort abläuft.
Ich hab zwar nix zu befürchten, weiß aber trotzdem gern was auf mich zukommt,

LG
Anni

Beitrag von meli26051978 22.09.08 - 19:40 Uhr

Hi Anni,

wie gesagt bei mir hat er sich garnicht gemeldet auf keinen Brief vom JA noch vom Gericht! Erst als die Vorladung kam da kam er auch (musste er ja) Aber da wurde der Test angeordnet und das wars! 15 Min.

Lg Meli

Beitrag von kronos_starbaby 23.09.08 - 21:35 Uhr

hmm,

dann bin ich mal gespannt was da dann raus kommen soll.
mal sehn ob das auch nur de anodnung evtl wird..
aber kann ich mir net vorstellen ..

lg
anni

Beitrag von meli26051978 23.09.08 - 22:21 Uhr

Kannst mir ja bescheid geben würde mich auch interessieren!
Wünsch Dir auf jedenfall ganz viel Erfolg;-)

Lg Meli

Beitrag von kronos_starbaby 24.09.08 - 08:26 Uhr

Hallo Meli,

werde ich *zwinker*

Hab heut nen Termin im gleichen Gebäude wie das JA is wg Tagesmutter. Werd mal schaun ob beim JA wer da is den ich löchern kann *lach*

LG
Anni

Beitrag von kronos_starbaby 24.09.08 - 20:42 Uhr

So,

ich hab mich erkundigt.

Das ganze wird wohl super schnellgehn.

Der KV,
der nu feststeht #huepf
wird nur als Vater festgestellt und zu Unterhalt verdonnert.
Net mehr und net weniger.
Also,
alles gaaanz easy *grinsel*

LG
Anni