steuernrückzahlung beim umzug???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von pummel18 19.09.08 - 14:26 Uhr

hallo
hab da mal eine doofe frage bekommt man das geld auch zrück wenn man umzieht und zwar näher an der arbeit?wir sind umgezogen aber es ist im gleichen ort bzw.sind es 2ortschaften in einem!wie gesagt es wäre aber dann ca 1 bis 1undhalb km näher an der arbeit.bekommt man es trotzdem?glaube nicht oder?habe nur mal gehört um so näher man an die arbeit zieht dann beokmmt man es zurück!!
würde mich übe ne antwort freuen
danke

Beitrag von drachenengel 19.09.08 - 14:30 Uhr

Hallo,

berufsbedingte Umzugskosten kann man nicht geltend machen, wenn die Entfernung sooo gering ist..

Ich meine, die Anfahrtszeit und der Anfahrtsweg müssen mindestens 100 km geringer werden, bin mir da aber nicht sicher..


Bei einem KM ist es dem Finanzamt doch egal, da gibts eh noch keine Pendlerpauschale..

Gruss Mone

Beitrag von pummel18 19.09.08 - 22:54 Uhr

hallo danke für deine antwort.ja bin mir auch fast sicher das wir nix bekommen .ich weiß nur als wir zusammen gezogen sind in einer wohnung haben wir was bekommen .mein mann hat im gleichen ort gewohnt wo die arbeit war und sind dann 13km davon weg und das geld haben wir aber trotzdem bekommen was nicht egarde wenig war deswegen bin ich mir ja nicht sicher ob man bei jeden umzug geld bekommt.aber glaube nicht.
also danke noch mal

Beitrag von wasteline 19.09.08 - 19:34 Uhr

Du glaubst richtig.

Das ist kein Umzug, um die Entfernung zum Arbeitsplatz zu verringern. Da musst doch etliche km mehr drauflegen.