Panikmache oder falscher Alarm???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von janetter 19.09.08 - 14:32 Uhr

Hi!

Meine schwägerin kam gerade zu mir und hat gesagt, plastikflaschen mit pc oder einer 7 drauf sind giftig. genauso meine plastikschüsseln!! stimmt das und muss ich mir jetzt glasschüsselnkaufen.
Dachte ich habe vor kurzen hier erst was gelesen, leider über suchen nichts gefunden.
Hat das jemand auch schon gehört?
Danke für eure antworten.

Janette mit justin auf dem arm deshalb kleinschreibung

Beitrag von jamjam1 19.09.08 - 14:40 Uhr

bei mir steht ne 2 drauf und das is die sauger größe ;-)

mach dir nich so ein kopf.. wenn es danach gehen würde, was alles giftig is, wären wir schon längst alle tot und die menschheit wäre ausgestorben..

klar gibt es auch schlimme sachen, die wirklich giftig sind.. aber manche leute (wie deine schwägerin) übertreiben es einfach nur

klar sollen im allgemeinen glasflaschen besser sein.. aber was solls.. man kann nich alles von den kindern oder von uns abwenden.. dann darf man gar nix mehr machen
es gibts jeden tag wieder irgendwas neues, was sooo schädlich is..

ich glaub das muss jeder für sich selbst abwägen, was er für sinnvoll hält und was nich ;-)

Beitrag von jessi_hh 19.09.08 - 15:05 Uhr

Hallo Janette,

ich habe gehört, dass in den Plastikflaschen ein giftiger Stoff drin ist, der sich bei Hitze herauslöst. Weiß grad nicht, wie der heißt. #kratz

Ich benutze unsere Avent-Flaschen dennoch weiterhin, achte nur darauf, dass ich das Wasser nicht kochend heiß einfülle.
Zum einen wären solche Flaschen mit Sicherheit verboten, wenn der Stoff hochgiftig wäre, zum anderen gibt es so viele giftige Dinge, ich kann mein Kind ja nicht in Watte packen.

Unsere Generation achtet schon viel mehr auf die Gesundheit ihrer Kinder als unsere Eltern (z.B. Bio-Obst und -Gemüse, umweltfreundliche Farben und Lacke, Allergiker-Bettzeug, rauchfreie Umgebung usw.). Ich denke, dass sollte reichen und wir sollten uns nicht zu sehr verrückt machen (lassen).

Viele Grüße,
Jessi

Beitrag von jamjam1 19.09.08 - 15:09 Uhr

:-)

Beitrag von babyboysmom 19.09.08 - 15:23 Uhr

Ich habe nur Glasflaschen von Anfang an, weil ich es Hygienischer finde.

Beitrag von tschulie81 19.09.08 - 16:38 Uhr

Huhu,

die Rede is von Bisphenol A. Des findest scho hier, wennst an Suchauftrag eingibst...

Mehr möcht ich jetz gar ned dazu sagen...

Julie mit Leopold (der Glasflaschen hat)

Beitrag von janetter 19.09.08 - 21:03 Uhr

Na dann bin ich erstmal beruhigt. Das hat meine Schwägerin schon öfters gemacht. Mach dies mach das. Obwohl sie erst 21 wird und noch kein Kind hat. Das regt mich manchmal auf. Bis jetzt haben wir ja noch keine Flasche gebraucht, da Justin ein Stillkind ist. Einmal habe ich ihm Mumi in der Flasche geben wollen, aber er wollte nicht.
Habe eh nur eine Flasche von Nuk aus Plastik. Die habe ich geschenkt bekommen. Noch eine kleine Teeflasche, da steht gar nichts drauf. Eine Glasflasche habe ich selber gekauft und eine beim Kia geschenkt bekommen.
Mache mich erst mal nicht verrückt. Danke für eure schnellen Antworten!!