Übelkeit ---> was hilft Euch?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von viviane18 19.09.08 - 14:43 Uhr

Hallo Ihr lieben!!

Bin jetzt endlich bei Euch gelandet. Nach fast endlosen 2 Jahren und 3 Monaten.#ole

Während ich in meiner ersten Schwangerschaft das blühende Leben war und Schwangerschaftsbeschwerden nur vom Hören-Sagen kannte, ist mir jetzt täglich schlecht.

Mir geht es erst gegen 21Uhr besser. Und da ist der Tag ja eigentlich schon rum.
Ich muß mich zwar nicht übergeben, aber mir ist dauerhaft übel. Bin immer der Meinung, was essen zu müssen, aber wenn ich vorm Kühlschrank stehe vergeht mir so fort alles.#augen

Ich weiß daß es vielen so geht, aber was tut ihr dagegen?
Was hat euch geholfen?
Habe jetzt gelesen, man soll Sonnenblumenkerne kauen. Davon gehts angeblich weg.

#danke für jeden Tipp!!
Monique 7+2

Beitrag von bluethunder31w 19.09.08 - 14:50 Uhr

huhu

besorg dir mal die nausantabletten aus der apo,die sind gut.hab die auch genommen und war sehr zufrieden.

oder iss immer nen kleinen happen über den tag verteilt,das soll auch helfen.


herzlichen glückwunsch noch zur schwangerschaft




alles liebe
bluethunder31w+lauri-steven(*16.07.06)+wildfang noch 35.ssw#schwitz

Beitrag von breeze86 19.09.08 - 14:53 Uhr

Also mir hat geholfen: HIPP Natal (ist eine Nahrungsergänzung die ich vom FA empfohlen bekommen habe, weil ich so viel erbrochen habe) - wenn ich dass genommen hab gings mir dann immer besser (auch heute noch).
Dann konnte ich gut trockenes Weißbrot oder Salzstangerln (super!!) kauen. Dazu abwechselnd Mineralwasser, Wasser und ab und zu Cola (wegen der Kohlensäure - die hat mir nach dem Essen geholfen und verhindert dass ich erbreche - hab stattdessen nur gerülpst #hicks )
Und frisches Obst ist auch sehr gut gegangen - vorallem alles was sehr saftig ist. Wassermelone, Birnen, Orangen usw.

Ich hoffe, dass es dir bald wieder besser geht!!! #klee

Glg, Vici und #ei Krümmelchen (21.SSW)

Beitrag von herzblatt21 19.09.08 - 14:57 Uhr

hallo,

also bei mir ist es anderes ist habe 24 std übelkeit mit unstillbaren schwangerschaftserbrechen Hyperemesis. Alles half nichts (vomes zöpfchen, Vomex tabletten, SAe band, Nausan. Mir halfen nur im krankenhaus Infosionen mit Vomex, da dieses keine Lösung war da mein mann wieder arbetien musste und ich mich um unseren Sohn kümmern musste, ging ich nach hause , wo alles nur noch schlimmer wurde. Habe dann eine Hebamme gescuht die mir was pflasliches gegeben hat und es hilft, die übelkeit ist noch da , aber nicht mehr so schlimm und brechen tue ich höchstens noch 5 mal am tag.

Also ich kann nur empfehlen das du dir eine Heamme suchst.

stefanie

Beitrag von katrin1204 19.09.08 - 14:58 Uhr

Bei mir hat es geholfen die ganze Zeit zu essen...wirklich ich habe mir etwa jede halbe Stunde was in den Mund gestopft. Muss auch nix großes sein, ein, zwei Kekse reichen da. Hatte immer was dabei.
Und ganz wichtig auch was futtern, wenn einem gerade richtig übel ist und einem eigentlich überhaupt nicht nach essen ist.
Würd es ruhig mal ausprobieren, mehr als das du dich übergeben musst kann ja nicht passieren.


LG Katrin + #baby girl inside (28. SSW)

Beitrag von kwendt71 19.09.08 - 15:19 Uhr

da ich auch nur über dem Klo zu finden bin, hat mir meine Ärtzin letztendlich MCP bzw. Paspertintropfen verschrieben...damit geht´s jetzt etwas besser...ansonsten gehen auch Vomex-Zäpchen 40mg, bekommst Du frei in jeder Apotheke, machen aber müde...

LG Gruss
Kerstin + Keks SSW 7+0