Erg. zu alter Frage-Ringelröteln-Titer hoch genug??? HEBI GABI bitte!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von janamaus 19.09.08 - 14:58 Uhr

Hallo Ihr Lieben!


Hatte vor ein paar Tagen schon mal geschrieben. Meine 3-jährige Tochter hatte die Ringelöteln und ich bin in der 17. SSW schwanger.

Nun kam gestern bei der Untersuchung heraus, dass ich wohl einen Ringelröteln - Titer habe, der aber nur bei 6,0 liegt.. - kennt sich jmd damit aus? Ist das zu niedrig, muss ich nun doch engmaschiger untersucht werden????

LG

Julia

Beitrag von hebigabi 19.09.08 - 19:42 Uhr

Ich kenne die Titer immer nur in der Form von 1:16 oder 1:32 oder 1:512 usw (dazwischen gibts auch noch was) aber wo bitte steht 6,0?

LG

Gabi

PS: Spielt in deiner SSW auch keine Rolle mehr. bei Röteln bist du aus der Gefahrenzone raus - RINGELröteln wären was anderes

Beitrag von hebi-birgit 20.09.08 - 09:32 Uhr

Hallo Hebi-Gabi,

ich hoffe es ist nicht schlimm, wenn ich eine von Dir bereits beantwortete Frage auch beantworte. Ich hatte nur vor 2 Wochen ungefähr eine ähnliche Begebenheit und weiß daher wahrscheinlich was mit der 6,0 gemeint ist. Ich hoffe ich trete Dir damit nicht auf die Füße, denn das möchte ich auf gar keinen Fall.

So, nun an Janamaus.

Also das mit dem 6,0 gibt Deine Antikörper im Blut an. Egal ob bei Dir nun IgG oder IgM davorsteht ist 6,0 für einen echten Schutz zu wenig. Wenn IgM davor steht, dann sollte auf jedenfall Dein Baby regelmäßig kontrolliert werden, da es für eine frische Infektion sprechen könnte. Aber eigentlich wäre es Aufgabe Deines FA Dir dies zu sagen und auch Dir zu erklären.

Also sprich ihn auf jedenfall nochmal darauf an und zwar möglichst nicht erst in 4 Wochen bei der nächsten Vorsorge.

LG

Hebi-Birgit

Beitrag von janamaus 20.09.08 - 12:50 Uhr

Hallo Hebi Birgit!

Vielen Dank, dass Du mir geantwortet hast, denn ich habe nach der Aussage von der Sprechstundenhilfe, dass der Titer 6,0 ist, immer noch Angst gehabt - und wie es nun ausschaut, wohl zu Recht!!! ;-(

Ich habe im Internet mal gegoogelt und da steht, dass der Titer für RINGEL-Röteln bei mindestens 1:32 liegen sollte... - danach WAR ich verunsichert und rief nochmal an. - Wieder nur eine Sprechstundenhilfe, und die hatte dann nichts von einem genauen Wert gesagt, sondern nur: Sie sind immun. So, nun ist die Verwirrung komplett und der nächste Vorsorgetermin ist erst am 13.10.... - kann es da schon zu spät sein???

Ich käme mir so doof vor, nun ein drittes Mal anzurufen, aber ich habe so Angst um mein ungeborenes Baby und diese Probleme finde ich schon beunruhigend!!

Was mache ich denn nun???
lg

Julia

Vielen Dank für die Antowor