Stinker nach Uhrzeit im Kita, etc. etc.

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von twins 19.09.08 - 15:02 Uhr

Hi,
heute sagt die Erzieherin zu mir, das unser Sohn zwischen 9.30-10.00 Uhr seinen Stinker macht. War zwar schon ein paar Monate trocken aber fing wieder an, seinen Stinker in die Hose zu machen und trägt jetzt wieder Windeln.

Nur finde ich es nicht toll, das die Erzieher jetzt nach Uhrzeit meinen Sohn auf die Toilette setzen. Sie meinten auch deutlich, das wir an einem Strang ziehen müssen und wir unseren Sohn auch zu dieser Uhrzeit auf die Toilette setzen.

Ich habe schon die Befürchtung, das er da auch eine lange Zeit sitzen muss. Ich finde es eine Frechheit, denn ich kann auch nicht nach Uhrzeit auf die Toilette und jeder ißt doch anders, mal mehr Vollkorn mal weniger......

Und jetzt darf unsere Tochter noch nicht einmal zum Bruder in seine Gruppe um Tschüß zu sagen.
Es sind Zwillinge und wurden in getrennten Gruppen untergebracht. Oben und unten. Der Morgenkreis beginnt um 8.30 Uhr und sie ist schon um 7.45 Uhr da und darf dann nicht mehr zu ihm um sich zu verabschieden. Da ist die Tür eh auf und ein kommen und gehen.....also ein geschlossener Spielkreis oder so.....
Es wurde mir heute definitiv verboten, das sie nochmals runter geht....

Grüße
Lisa
21.11.05 Zwillinge

Beitrag von zoora2812 19.09.08 - 15:10 Uhr

Hallo,

ich habe kein Kiga-Kind, noch Erfahrung.
Aber das finde ich schon etwas komisch...
Vorallem, dass die (Zwillings)schwester nicht zu ihrem Bruder darf. Wenn man annehmen würde, sie hätten nicht genügend andere soziale Kontakte, ok, aber unter normalen Umständen?? Gerade bei Zwillingen...

Schon ein wenig komisch...

LG Jennifer

Beitrag von buzzelmaus 19.09.08 - 15:11 Uhr

Hallo Lisa,

zum Thema 'Stinker' würde ich ganz klar auf den Tisch hauen!
An einem Stang ziehen ist zwar OK. Aber an welchem Strang gezogen werden soll, daß ist die Entscheidung der Eltern!!!!
Das würde ich auch ganz deutlich sagen. Und dann sag ihnen, dass es Dir lieber ist, er trägt jetzt mal wieder ne Weile Windel, als das sie ihn nach der Uhr auf die Toilette setzten!

Zum Thema 'Verabschieden' kann ich leider nichts sagen. In der Regel sind das geschulte Erzieherinnen, die wissen, was sie tun. Nun sind das aber Zwillinge und bei allem Verständnis dafür, dass sich die beiden als einzelnen Individuen entwickeln sollen, sollte man das doch nicht vergessen. Wenn es nur um einen Abschied geht, dann würde ich mir ganz klar erklären lassen, weshalb es VERBOTEN ist, dass sich die beiden verabschieden. Es handelt sich dabei lediglich um eine Geste. Die sollte doch in Ordnung sein!

In jedem Fall ansprechen!

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona *05.08.05

Beitrag von jubeltrubel 19.09.08 - 16:11 Uhr

hi lisa,

bitte tu dir und deinem kind einen gefallen und sprich nochmal deutlich mit der erzieherin, daß dein sohn nicht nach uhrzeit auf die toilette gehen wird, sondern wenn sein bedürfnis ihm sagt "ich muß jetzt"! alles andere ist völliger quatsch, gegen die natur und absolut veraltet!
das dient dazu, den ablauf in der kita angenehmer zu gestalten, was aber nicht nötig ist - wer kleine kinder betreuen will, muß sich damit abfinden, daß nicht immer alles nach plan läuft.

mit dem verabschieden würde ich nochmal genau nachfragen: warum darf sie sich nicht mehr verabschieden. da muß ja ein bestimmtes konzept dahinter stecken.
ich hab zwillinge immer zusammen in einer gruppe gelassen, denn die haben meistens eine wirklich innige beziehung und sollen sie auch haben ;-)
aber verabschieden sollte doch möglich sein? wenn allerdings einer der beiden dann weint und sich nicht trennen kann, ist es vielleicht eine "pädagogische maßnahme" der erzieherinnen, das im moment zu unterbinden?

frag nach, sie müssen ja ne erklärung dafür haben :-)

lg
sonja

Beitrag von twins 19.09.08 - 16:22 Uhr

Hi,
es ist so, das ich unseren Sohnemann unten fertig mache, da er sich noch nicht sooo alleine ausziehen kann und immer ganz wild aufs Spielen ist und kaum abwarten kann, das er in den Raum kann.
Dann bringe ich unsere Tochter hoch oder sie geht schon alleine und mache sie fertig. Dann will sie nur noch schnell runter und sich verabschieden und ihrer alten Betreuuerin noch "HAllo" sagen.
Die alte Betreuuerin bringt dann ihr Kind auch nach oben und nimmt Anni meistens mit. Das passiert ohne Geschrei.

Wenn ich die Kinder um 7.15 Uhr abgeben würde, dann kommen beide zusammen nach unten in die Gruppe, da diese die Früh-Schicht Kinder sammelt und dann um 7.45 in den einzelnen Gruppen aufteilt. Was meistens eh später wird *grins* Also, wenn unsere Tochter nochmal um 7.45 Uhr Tschüss sagen will, stört sie diese Gruppe nicht, da hier die Kinder auch bis 8.30 gebracht werden können.

Die Erzieherin meinte halt, das Anni unten nichts verloren hat und das ihr Gruppe hier oben sei und die Erzieherin es einfach nicht möchte.

Ich finde auch, das sie es akzeptieren kann, wenn Anni ruhig noch einmal runter geht - ich bin ja eh immer noch dabei - und sehe dann ja auch, wenn sie kurz danach wieder hoch geht.

Vielleicht muss ich sie jetzt zusammen dann um 7.43 abgeben, denn dann darf sie in Ruhe noch Tschüss sagen.....boah....da muss ich aber immer arg auf die Uhr schauen.

Grüße
Lisa

Beitrag von jubeltrubel 19.09.08 - 16:51 Uhr

mhm, das klingt dann auch nach der um-dieselbe-uhrzeit-stinker-machen-erzieherin

würd ich nicht akzeptieren. nicht pampig werden, nur immer nach den gründen fragen :-) regeln dürfen grundsätzlich hinterfragt werden.

okay, 5 minuten früher kommen ist schon zumutbar für dich, finde ich, wenn dann alle glücklich sind.

aber der toilettengang sollte echt vom kind ausgehen und nicht von der uhrzeit!!

Beitrag von jimmytheguitar 19.09.08 - 17:05 Uhr

Hallo!

Wenn du ein ungutes Gefühl bezüglich der Vorkomnisse in eurer Kita hast, dann sprich in jedem Fall noch einmal mit den Erziehern/ der Leitung!

Aber was den Toilettengang zu einer bestimmten Uhrzeit betrifft, so denke ich mir, das die Erzieher wohl beobachetet haben müssen, wann dein Kleiner in etwa immer sein Geschäft verrichtet und da es ja sonst in die Hose ging, weil er sich z.B. nicht gemeldet hat, kann ich gut nachvollziehen, das sie es so einmal ausprobieren wollen!

Ich kann mir dabei aber auch nicht vorstellen, das sie ihn stundenlang auf dem Klo sitzen lassen, sie probieren es aber wahrscheinlich um diese Zeit öfters mal!

Übrigens kann sich ein Darm an "Arbeitszeiten" sehr wohl gewöhnen, das habe ich schon in meiner Ausbildung zur Krankenschwester gelernt und bei mir stimmt es auch, ich muß seit einigen Monaten immer morgens zwischen 7 und 8 Uhr auf die Toilette!

Also sprech noch mal mit denen und frage genau nach, wie es dazu kommt! Und sag ihnen ganz deutlich, wenn dir etwas nicht behagt!

LG
guitar

Beitrag von twins 19.09.08 - 17:44 Uhr

HI Guitar,

das klingt schon logisch, nur kann ich doch nicht jetzt das ganze Wochenende danach planen, das wir um diese Uhrzeit an einer Toilette stehen können. Und wenn es dann später kommt warten wir immer noch *grins*

Außerdem hat unser Junior noch Windeln an. Er war ein paar Monate komplett trocken wurde aber mit dem Stinker jetzt rückfällig. Zu Hause wäre es mir ja egal aber der Kindergarten möchte halt das er eine Windel wieder trägt. Nachteil ist, das er wieder faul wird und auch wieder Pipi rein macht ....zum Glück nur im Kindergarten und nicht zu Hause, da läuft er ohne rum.

Grüße
Lisa