Mein Hund haut immer ab.

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von jessy0307 19.09.08 - 15:23 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe ein großen problem. Ich habe zwei Hunde, einmal Marco (Spanicher Windhund- Terrier- Bardino-Mix) und Sally (Dogge- Mix). Und der Marco haut immer ab wenn ich ihn in den Garten lasse.
Zuerst habe ich gedacht, er fühlt sich allein, wei er immer in die Nachtbarschaft zu anderen Hunden abgehauen ist. Deswegen haben wir damal Sally dazu geholt. Es ist aber nicht besser geworden. Was kann ich dagegen tun.
Wir haben auch schon einen hohen Zaun gezogen, aber das hält ihn auch nicht ab, er klatter darüber.

Danke für eure antwort.

LG Jessy

Beitrag von bottroperin1987 19.09.08 - 15:26 Uhr

hat der hund vll zu wenig auslauf??

von meiner freundin der boxer ist auch immer abgehauen.. naya die hatte auch nie wirklich zeit für den hund da sie 2 kinder hat oder mal keine lust hatte mit den hund raus zu gehen ect.:-[

Beitrag von jessy0307 19.09.08 - 15:32 Uhr

Zu wenig auslauf hat er nicht, wir gehen min. 2 mal am tag mit ihm. Und so kümmern wir uns auf viel um die Hunde. Wir sind immer mit unserem Sohn und den Hunden unter wegs.
Aber trotzem danke für den Tipp

LG Jessy

Beitrag von aussiegirl600 19.09.08 - 16:04 Uhr

Ich befürchte fast dass 2mal am Tag zu wenig sein könnten, je nachdem wie lang ihr unterwegs seid.

Wichtiger ist aber, dass der Hund evtl zu wenig oder falsch geistig ausgelastet wird. Mit Bardinos kenne ich mich nicht aus, aber Terrier und Windhunde sind ja vom Prinzip Jagdhunde. Ich vermute jetzt mal dass es ein Podenco-Mix ist, oder? Da ist das Problem dass es Sichtjäger sind, sprich: Er sieht eine Katze und dann schaltet das Hirn aus, weil sie auch enorm sprunggewaltig sind ist auch ein recht hoher Zaun rein Hindernis.

Ich würde folgendes machen:

1. Vorläufig nur an der Leine in den Garten, einfach damit der Hund nicht sich und andere gefährdet. Die Leine darf aber nicht so lang sein kann dass er bis zum Zaun kommt, sonst könnte er sich erhängen!

2. Rassegerechte Auslastung. Wenn ein Hund rassegerecht ausgelastet wird, dann wird er meist auch ruhiger. Das ist wie mit einem Kind, wenn das Kind jeden Tag Sport macht und Denkaufgaben kriegt, dann ist es abends müde ;-)
Bei der Rasse würde ich an deiner Stelle eine Rennbahn suchen, da kann der Hund sich so richtig austoben. Ansonsten würde durchaus eine andere Art Hundesport helfen, der den Hund geistig müde macht. Bei deiner Mischung könnte man es mal mit Fährte probieren, aber auch Agility (je nachdem wie schwer er ist) oder Dogdance.

3. Währenddessen könnt ihr das versuchen: Ihr lasst den Hund "allein" in den Garten, an der Schleppleine. Ihr versteckt euch. Wenn der Hund anfängt abzuhauen, dann ruft ihr ihn zu euch. Wenn er herkommt, dann unheimlich freuen, Leckerli geben, macht euch richtig zum Depp um zu zeigen wie toll er das macht. Wenn er NICHT kommt, dann habt ihr die Schlepp, er darf halt nicht checken dass ihr da seid und die Schlepp greifen könnt. Wenn er losrennt, Schlepp festhalten und rufen. Loben wenn er herkommt.
Zu beachten sind 2 Punkte: Bitte ein Geschirr verwenden! Und unheimlich gut aufpassen dass es NICHT zum Sprung kommt, damit der Hund sich nicht an der SChlepp erhängt.

Beitrag von farina76 19.09.08 - 17:31 Uhr

Wie lange sind denn die 2 Gassi Runden???? Wie wird der Hund sonst ausgelastet?

Also eigentlich hat meine Vorschreiberin schon alles geschrieben. Erstmal nicht alleine in Garten lassen und unterbinden wenn er drüber springen/klettern will. Vielleicht holt ihr euch ja einen Hundetrainer zur Unterstützung.

Parallel evtl die Auslastung erhöhen. Agility/Rettungshundestaffel/Obedience.......
Körperlich mit Fahrrad fahren etc.

Wir haben nur nen 80cm hohen Zaun aber meinen beiden würd ich was pfeifen wenn sie drüber springen würden.

LG Sabine

Beitrag von jessy0307 19.09.08 - 17:52 Uhr

Erst mal dane für die Tipps.
Wir gehen eigendlich immer mindestens 1 Stunde und da können die Hunde auch laufen. Wo wir Wohnen gibt es nur Felder, und sie können auch schimmen gehen (da ist auch einen kleinen Fluss).
Das mit dem Hunde sport werden wir woll mal ausprobieren. Mal sehen ob es was bringt.

Und Danke noch mal.
LG Jessy

Beitrag von sisi08 22.09.08 - 15:18 Uhr

Mein Hund (auch so ne Mittelmeermischung) hat genügend Auslauf und war 4 Jahre aktiv im Hundesport und haut trotzdem ab.

Ich hab eben alles hoch eingezäunt. Ich denke, manche Hunde haben das einfach in sich, da kannst du sie bewegen soviel zu willst.

Genauso verhält es sich mit dem Jagen. Ich hab schon 1000 Ratschläge von Tiertrainern, Hundepsychologen usw. versucht und der Hund jagt trotzdem.

Jede Hunderasse hat eben ihre eigenen typischen Spinnereien.

Beitrag von jessy0307 22.09.08 - 22:06 Uhr

Hallo Sisi08,

das selbe habe ich mir auch schon gedacht. Wir sind mit ihm auch ne Zeitlang am Fahrrad gelaufen. Aber Marco war igend wie nie richtig "KO" (ich hoffe das versteht jetzt keiner Falsch). Ich glaube der Hund hat einfach zu viel Energie für seinen Körper.
Aber ich werde es trotzem mal mit dem Hundesport ausprobieren.

LG Jessy