Jeden Monat das gleiche Spiel..

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von haifisch79 19.09.08 - 15:35 Uhr

Hallo! Ich freue mich sehr, mich jetzt einmal mit Gleichgesinnten austauschen zu dürfen. Mein Mann und ich versuchen seit mittlerweile 1,5 Jahren Nachwuchs zu bekommen, leider vergeblich. Die Untersuchung meines Mannes ergab beim Urologen, dass alles i. O. ist. Habe jetzt inzwischen meine FA gewechselt, weil meine alte FA der Meinung war, ich sei noch so jung (fast 30!), man bräuchte noch nichts zu machen. Der Meinung war ich nun gar nicht und habe mittlerweile gewechselt. Bin sehr zu zufrieden. Sie hat mir gleich gesagt, dass wir keine Zeit verlieren werden und hat alle möglichen Untersuchungen gemacht, die auch noch gut ausgefallen sind, was mich irgendwie nicht wirklich zufrieden stellt. Falls ich jetzt in den nächsten 6 Tagen meine Mens bekommen, wird sie eine Bauchspiegelung machen, um zu sehen, ob evtl. die Eileiter verklebt sind. Von mir aus, denn wenn alles i. O. ist, verstehe ich nicht, warum alle um mich herum schwanger werden (z. Bsp. meine Nachbarin hat Drillinge - ohne Hormonbehandlung - bekommen) und ich mir laufend von irgendwem anhören muss: Wann ist es denn bei euch soweit. Könnte echt den ganzen Tag heulen. Ich bilde mir schon immer irgendwelche Symptome einer Schwangerschaft ein und bin dann wiederum noch enttäuschter, wenn die Mens einsetzt, weil wieder die Hoffnung verloren geht. Diese Unzufriedenheit ist echt Gift für meine Ehe, obwohl mein Mann mir immer verständnisvoll zur Seite steht. Es macht sogar schon keinen Spaß mehr, immer um die Zeit des Eisprungs wie wild Verkehr zu haben, ohne Erfolg. Das zehrt ganz schön an einem. Jetzt hab ich auch genug vorgejammert, bin schon wieder den Tränen nahe.
Geht es euch ähnlich? Erzählt mir doch bitte eure Erfahrungen.
Vielen Dank







Beitrag von angie-1980 19.09.08 - 15:42 Uhr

hallo fischle, willkommen im club der verzweielten. ich bin au erst seid ein paar tagen hier, aber es geht mir schon viel besser. wir versuchen nun auch seid 16monaten, ohne erfolg. weitere untersuchungen stehen an, aber auch erst nach wechsel des fa. meine vorherige war au der meinung ich sei so jung usw... um mich rum werden auch ständig kinder geboren und ich seh nur noch schwangere. diesen zyklus war es so schlimm das ich nen nervenzusammenbruch hatte. bin nun die 2te woche zuhause und darf antidepressiva nehmen. was auch net fördernd für nachwuchs ist, aber ohen ging gar nix mehr. reden draußen hilft nix mehr, bekommst nur doofe ratschläge. von der seele schreiben hier, das ist meine neue therapie!!!

Beitrag von haifisch79 19.09.08 - 16:22 Uhr

Das hört sich ja wirklich nicht schön an. Ich wünsche dir sehr, dass es dir schnell besser geht. Ich denke, dass mir dieses Forum auch helfen wird. Bin mittlerweile auch sehr labil geworden, habe ebenfalls Angst depressiv zu werden. Ich hatte früher schon damit zu kämpfen. Ne Freunde meinte letztens schon, dass ich mich irgendwie verändert hätte. Ich möchte aber auch nicht alle damit belasten, obwohl es mir sehr helfen würde, deshalb bin ich auch beigetreten.
Wünsche dir alles Gute. Wir schaffen das schon.

Beitrag von ennelea 19.09.08 - 15:43 Uhr

ich bin nicht in der position gute ratschläge zu geben, versuchen es erst im zweiten monat. den nächsten ES werd ich celebrieren, d.h. meinen mann ganz toll verführen.

Beitrag von zotteli.82 19.09.08 - 15:54 Uhr

hallo
herzlich willkommen hier
wir üben auch schon seit 1 1/2 jahren für unser 2. kind.
beim ersten hats sofort nach 2 üz geklappt und jetzt happerts echt.
hab in 3 wochen einen termin beim FA und werde es darauf ansprechen und tests machen lassen.
mal schauen was dabei rauskommt.
die hoffnung geben wir jedoch nicht auf!!!!
ja diese situation ist bei mir im moment auch so, alle drum rum sind schwanger oder haben gerade entbunden.... und immer die gleiche frage - wann bekommt unsere kleine nun endlich ein geschwisterchen, schliesslich ist sie ja schon 3 jahre alt und und und.
hab langsam gar keine nerven mehr und jeder monat wenn die mens eintrudelt ist echt die hölle :-( :-(

ich wünsch dir weiterhin viel glück :-)

Beitrag von sesa26 19.09.08 - 16:09 Uhr

Erst mal #herzlich Willkommen!

Und ich finds super, dass du den FA gewechselt hast. Was man da manchmal hört, lässt einem die Haar zu Berge stehen.

Gott sei Dank hatte ich direkt Glück mit meinem FA. Er hat zwar gesagt, dass man jetzt noch nix überstürzen soll, weil wir ja noch nicht so lange üben (bin jetzt im 5. ÜZ) aber ich soll schon mal ZB´s führen, damit ich nen Vorsprung habe, wenn es nicht klappen sollte. Wir sollen in 3-4 Monaten wiederkommen, wenns bis dahin nicht geklappt hat, aber ich hoffe ja, dass das gar nicht nötig ist.

Führst du auch ZB? Das kann für deinen FA echt hilfreich sein, würd ich dir daher raten.

Den Druck mit den Bienchen um den ES kenn ich auch sehr gut. Mein Mann ist dann manchmal schon richtig ausgelaugt ;-)#schein, aber was tut man nicht alles für den großen Wunsch! Wir versuchen einfach trotzdem so locker wie möglich dranzugehen und wenn wir dann mal abends ko sind und keine Lust haben, erzwingen wir es auch nicht.

Ich wünsch dir ganz viel Glück und drück dir die Daumen!

Beitrag von haifisch79 19.09.08 - 16:28 Uhr

Hallo und danke schön!
Meine FA hat mir auch sehr viel Mut gemacht. Sie meinte, wir kriegen sie schon schwanger! Schon alleine der Gedanke, es ist jetzt jemand da, der sich auskennt und mir zur Seite steht, ist toll. Hoffe nicht, dass ich die OP (Bauchspiegelung) noch machen muss, wäre so schön wenn meine Mens nicht kommt.

Führe bisher kein ZB. Was genau ist das? Werde meine FA darauf ansprechen nächste Woche.

Mir und meinem Mann geht es ähnlich. Dieser Druck, der immer dahinter steckt, gewinnt nicht wirklich an Freude :-( bei der Sache.