unfähige ärztin!?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lilliane 19.09.08 - 16:30 Uhr

hallo ihr. hoffe es geht euch gut. bin etwas gereizt, weil ich heute zur amtsärztin mußte, ich arbeite ja im kindergarten, und sie hat mir blut abgenommen um meine immunität gegen masern mumps keuchhusten ringelröteln und noch so eine kinderkrankheit, deren name ich vergessen habe, festzustellen. soweit sogut. ich wollte aber dann noch wissen ob und inwieweit streptokokken in der schwangerschaft gefährlich sind. ihr mamis wißt ja dass wir quasi von november bis märz durchgehend streptokokken im kiga haben, läßt sich ja auch schwer vermeiden. sie wußte es nicht. muß doch ne ärztin eigentlich wissen. oder? ich soll selber im internet nachschauen. hab ich dann auch gemacht, aber ich find nur was von streptokokken an der mumu. ich meine aber die im hals. wißt ihr ob die gefährlich sind für das baby im bauch, oder nicht? #augen danke für evtl antworten, lilli

Beitrag von struppi. 19.09.08 - 16:38 Uhr

Meinst du evtl. eine Mandelentzündung? Die wird durch Streptokokken ausgelöst....


lg
Struppi

Beitrag von lilliane 19.09.08 - 16:44 Uhr

nein, nicht nur mandelentzündung, es gibt ja ganz viele streptokokkenarten, zb auch scharlach....

Beitrag von struppi. 19.09.08 - 17:11 Uhr

Schon klar, daß es ganz viele Streptokokkenarten gibt. Es ist eben eine große Familie....

Beitrag von struppi. 19.09.08 - 17:14 Uhr

Achso, IST denn Scharlach die Erkrankung, die du meintest??
Oder war es nur ein "Vorschlag"?

Scharlach ist jedenfalls in der SS nicht gefährlich:

http://www.g-netz.de/schwangerschaft/scharlach-schwangerschaft.shtml

lg
Struppi

Beitrag von lilliane 19.09.08 - 17:26 Uhr

danke di, genauso eine seite hatte ich gesucht, hab leider selber nix derartiges gefunden, bin halt ein kleiner depp mit dem computer.... dankeschön, jetzt bin ich beruhigt!!!! lilli

Beitrag von angie07 19.09.08 - 17:10 Uhr

Da staunt man wieder mal über die Ärzte hatte vor zwei wochen mich über meinen Betriebsarzt gewundert und durfte ihn über das Mutterschutz gesetz aufklären.
Fand ich auch klasse.
Hatte bis ende August als Krankenschwester voll gearbeitet bin nun aber zu hause weil es körperlich nicht mehr ging und situationen teilweise unzumutbar waren.
Jedenfalls hatte ich auch mal gefragt wie es aussieht mit den ganzen sachen was patienten haben die isoliert werden müssen oin wie fern das gefährlich wäre da kam nur ich hätte ja ne imunabwehr.
Mein FA meinte damals ich sollte bloß mich auf nichts einlassen und schön den um den leuten großen bogen machen.Auch wnen ich vor der Schwangerschaft mir ORSA/MRSA kontakt hatte das muss in der SS nicht sein.
Somit wieder mal geteilte meinungen.
Frag am besten mal deinen FA der kann das bestimmt sagen.
Gruß Anja mit zwerg 22ssw

Beitrag von lissi83 19.09.08 - 18:35 Uhr

Also ich würde sie jetzt nich unbedingt als unfähig bezeichnen, weil sie die Antwort nich wusste....weisst du wenn Ärtze sich auf ein Fachgebiet spezialisieren, dann kennen sie sich damit auch am besten aus. Die Amtsärtze sind ja meistens Allgemeinmediziner und können sich eben nich auf JEDEM Gebiet auskennen!!!
Dafür sind ja dann die Ärtze da, die sich einen Schwerpunkt ausgesucht haben! Deshalb kommen die meisten Überweisungen an andere Ärtze wohl auch von den Allgemeinmedizinern!!
Unfähig allerdings da gebe ich dir Recht, ist ihre Antwort auf deine Frage, dass du selbst nachschauen sollst im Internet! Das kann ich auch nich nachvollziehen! Ist ne Inkompetente Antwort!!!!
Sie hätte dir raten sollen, dich an deinen FA zu wenden!
Das mache ich jetzt auch;-) denn ich habe keine Ahnung!
LG bye!

Beitrag von hebigabi 19.09.08 - 19:38 Uhr

Du beziehst dich da wohl auf Scharlach - oder eine Streptokokkenangina, die wird antibiotisch behandelt und das war´s - für´s Kind nicht gefährlich.

LG

Gabi