angstatacken, kennt das jemand?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von black-rainbow13 19.09.08 - 16:34 Uhr

hallo ihr lieben,

mein sohn ist 6 wochen alt und ist seit einer woche ist er allgemein recht unruhig, man kann ihn nirgendwo alleine hinlegen, es dauert keine fünf minuten dann wird er wach und ruft mich. er hat auch probleme mit dem einschlafen, also ein wachstumsschub.
am dienstag hatte er plötzlich richtige angsatacken. alleine aufgewacht (oder zumindest gedacht, dass er alleine sei) arme schlagartig ausgebreitet, augen weit aufgerissen und eine schrecksekunde, dann hat er angefangen wie am spieß zu schreien. er war mit nähe immer zu beruhigen nach kurzer zeit und er ist am nächsten tag wieder das glückliche und zufriedene baby gewesen wie vorher, unruhig ist er durchs wachstum immer noch, aber nicht mehr diese atacken. das waren keine fieberkrämpfe.

habe die kinderärztin gefragt, die meinte, dass sie sich da gar nichts weiter bei denken würde, es sei denn, es ist längerfristig. ich hab meine hebammen gefragt, die eine meinte, dass er wohl alpträume hat, die andere sagte, er verarbeite seine geburt. das sei ja ein krasses ereignis für ein baby, auch wenn es natürlich ist. ok, passt alles drei zusammen, klingt auch logisch, dass er die geburt noch mal verarbeitet, daran habe ich vorher noch nicht gedacht, dass er schlecht träumt, das lag auf der hand. sie sagte, dass er jetzt halt richtig angekommen sei, er realisiert habe, dass die große weite welt außerhalb des bauches kein traum sei, aber ich hatte auch schon den eindruck als er 3½ wochen alt war, dass er das verstanden hat.

nun ja, er tat mir schon leid, aber nun weiß er wenigstens, dass er nie alleine ist, naja, er lernt es zumindest. er ist eigentlich niewirklich alleine, hat maximal eine, zwei stunden am tag keinen körperkontakt, wenn ich mal wäsche zusammenlege oder dusche, seitdem er so unruhig ist hat er maximal zehn minuten am tag ohne körperkontakt, wirklich nur wenn ich mal auf klo muss oder so, sonst ist er bei meinem mann, nicht dass jemand meint, er bekommt zuwenig wärme. alle seine bedürfnisse werden zuverlässig erfüllt.

kennt das jemand von euch? hat jemand noch eine theorie, oder kann er eine von den genannten unterstützen?

bin gespannt auf eure antworten, lieben dank, sarah

p.s.: er furzt ganz wunderbar, er hat keine probleme mit der verdauung.

Beitrag von pegsi 19.09.08 - 17:04 Uhr

Meine Maus hatte das auch in dem Alter. Theorien habe ich auch reichlich gehört, aber beweisen läßt sich ja nichts. Auf jeden Fall hat es sich "verwachsen" und kam ein paar Wochen später gar nicht mehr vor. :-)

Beitrag von pegsi 19.09.08 - 17:10 Uhr

Nachtrag: Nein, das klingt wirklich nicht nach Fieberkrämpfen, sondern dem Moro-(oder Morro-?)Reflex. Wenn die Kleinen einen Schreck kriegen (z.B. denken, sie fallen), dann ist das der Reflex - der wird sogar in der U 2 geprüft. Also sehr gesund. :-)

Beitrag von black-rainbow13 19.09.08 - 17:23 Uhr

aaah, danke für deine antwort, bringt ein wenig mehr licht ins dunkel. wie hast du entbunden? ich in der hocke, da ist er sozusagen aus mir herausgefallen, die hebamme hat ihn ja gefangen, aber ob ihm das so klar ist, ich denke nicht. sie haben ihn kurz abgesaugt und dann der erste schrei, dann lag er ein paar sekunden,ich musste den anblick und die situation auch erstmal verkraften. dann hab ich ihn auf den arm bekommen

vielleicht hat er vom fall aus mir heraus geträumt. war ja auch nur einen tag lang, dann war es wieder gut. erzähl mal, wie war das bei dir, in welcher position hast du entbunden? vielleicht fallen auch alle babys aus ihren müttern, von ihrem gefühl her... danke auf jeden fall schonmal für deine antwort!

Beitrag von pegsi 19.09.08 - 17:27 Uhr

am schluss lag ich aufm rücken und hab gedrückt, von oben hat ne hebamme gedrückt und ne saugglocke war auch noch im einsatz... das volle programm - also wirklich gefallen ist meine maus nicht ;-)

der reflex bezieht sich aber nicht nur aufs fallen, der funzt immer, wenn sie einen schreck kriegen, da reicht auch mal ein nieser oder so etwas :-)

mach dir keine gedanken, ich hatte auch immer sorge, ob meine kleine irgendwie "geschädigt" ist, aber meine hebamme meinte, dass sie selten ein so zufriedenes kind gesehen hat (am anfang war sie sehr lieb und ruhig)

auch wenn die geburt traumatisch war (sicher für uns beide), würde ich eher dazu tendieren, zu glauben, dass die kids einfach mehr aufnehmen (müssen) als sie so schnell verarbeiten können

Beitrag von black-rainbow13 19.09.08 - 17:49 Uhr

naja, sorgen mach ich mir nicht, im gegenteil, war ein wichtiger entwicklungsschritt für ihn. er lernt, dass immer jemand da ist und er nicht verlassen wird. das hat schon alles seinen sinn. nee, nen schaden hat er nicht, der is auch total zufrieden und fröhlich und strahlt wie ein atomkraftwerk.

aber vielleicht ist das gefühl auf dem trockenen zu sein und schwerkraft zu spüren wie fallen.

den reflex kenn ich, der hat dem kater auf die art schon mal voll eine gedonnert, als der ihn mit nem schnurrbarthaar an der wange gekitzelt hat im schlaf, lol, der hatt nen riesensatz rückwärts gemacht und hauke hat weitergepennt... #freu#huepf#freu#huepf#freu ich wusste nur nicht, dass das auch passiert, wenn die fallen. mein sohn ist danach ein glück nie wieder gefallen und bei der u isses mir nicht aufgefallen.

Beitrag von pegsi 19.09.08 - 18:07 Uhr

armes kätzchen *lach*

Beitrag von black-rainbow13 19.09.08 - 22:18 Uhr

er hats überlebt... so sehr hats ihn ein glück nicht verschreckt. die tiger haben eh viel respekt vor ihm, das find ich auch gut so. wie viele leute haben angst die katzen und kinder alein zu lassen... da mach ich mir keinen kopf. trotzdem, irgendwann siegt halt mal dir neugierde. alles zu seiner zeit.

deine tochter ist übrigens echt total hübsch #hicks

Beitrag von jeaniew 19.09.08 - 18:07 Uhr

Hallo....
unsere Maus hatte das in dem Alter auch...
wir haben sogar ein EEG machen lassen, da Sie sehr starke Einschlafzuckungen hatte...

Es hat sich auch verwachsen ..Gott sei dank für mich wars echt schlimm und ich bin froh das es vorbei ist..

gruss Jeanie

Beitrag von mockel 19.09.08 - 18:29 Uhr

Hallo,

Du ich glaube meine hat das auch? Du sag mal bitte genau wie das bei euch ist? Rästel nämlich die ganze Zet und hab dann richtig angst sie allein zu lassen!!!!!

Beitrag von mockel 19.09.08 - 18:36 Uhr

Also bei mir ist es so dass meine auch die Arme von sich streckt und Augen ganz weit auf und dabei aber auch so komische Geräusche macht so ungefähr wie stöhnen und dann entweder wenn ich nicht schnell genug bin schreit sie wie am spieß oder ich nehm sie hoch und dann ist es sofort weg. Oh ich bin froh dass das noch jemand hat. Mir kommt es vor dass es immer im Wachstumsschub hat. Wie oft hatte dein Baby das. Meine heute 3 mal. Immer beim Einschlafe und dann wieder aufwachen. Haben auch EEG gemacht. Mein Kinderarzt meinte vielleicht Sodbrennen ?????

Bitte antworte mir nochmal Danke

Beitrag von black-rainbow13 19.09.08 - 21:56 Uhr

vielen dank für eure antworten, hätte nicht gedacht, dass andere das als so belastend empfinden. klar ist man erstmal verunsichert aber hui, ich fand es sehr eindeutig, dass es keine krankheit oder schmerzen oder ähnliches sind. ich denke, keine von uns muss sich ernsthaft gedanken machen, dass unser kind nen knall bekommt oder hat, oder schmerzen hat. das gehört einfach zur entwicklung dazu. wir sollten versuchen unseren kindern größtmögliche sicherheit zu vermitteln, wenn wir unsicher sind merken unsere kinder das auch. wir müssen ihnen zeigen, dass die welt hier draußen toll ist und sie nicht bemittleiden. nur so werden sie vertauen fassen. keiner von uns will ein ewig misstrauisches kind, sondern ein fröhliches aufgeschlossenes. last uns ihnen helfen das zu werden.

liebe grüße, sarah

Beitrag von mockel 20.09.08 - 10:08 Uhr

mmh dann hat dein Kind vielleicht doch was anderes. Weil bei mir ist es nicht normal habe auch meinem Kinderarzt diesen Anfall gezeigt und der war auch verunsichert.

LG