mein armes armes kätzchen...

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von oberhase 19.09.08 - 16:54 Uhr

...bekommt heute eines seiner hinterbeine amputiert... gestern hat sie wohl ein auto erwischt und das bein ist nicht mehr zu retten...ich hatte die wahl zwischen amputieren und einschläfern...
bin hundemüde, nach einer durchwachten nacht...und da klingelt auch schon das telefon- ich kann sie abholen und soll schon mal ne wärmflasche machen...ojeoje!
Grüße,
Hanna

Beitrag von bottroperin1987 19.09.08 - 17:43 Uhr

sowas ist immer grausam tiere anzufahren und die meisten kümmern sich ja nicht drum und fahren weiter..

es soll auch jugendliche geben die extra noch auf gas drücken um eine katze zu erwischen und finden es auch noch lustig #heul

Beitrag von smr 19.09.08 - 19:39 Uhr

Hallo!
Ist natürlich tragisch, daß so etwas passiert ist, aber mach Dir wg. des fehlenden Beines nicht soviele Gedanken. Unser Kater hat auch nur 3 Beine, es ist auch ein Hinterbein, was fehlt, und kommt damit prima zurecht. Wenn wir Besuch haben, merken die Leute nicht mal, daß an ihm was "anders" ist.
Und Liebhaben wir ihn natürlich trotzdem.
LG und Alles Gute fürs Kätzchen
Sandra

Beitrag von oberhase 19.09.08 - 20:12 Uhr

danke, das ist gut zu hören, die tierarzthelferin hat auch eine dreibeinerin und mir mut gemacht- da versuche ich jetzt ganz fest dran zu denken, während ich dieses jämmerliche etwas pflege, was ständig umkippt und dabei schreit- das tut einem ja richtig weh das zu sehen...
lg

Beitrag von smr 19.09.08 - 20:20 Uhr

Ja, am Anfang ist es etwas schwer, weil sie ja erst lernen müssen, damit umzugehen, sie begreifen irgendwie nicht, daß da was fehlt. Unser Kater "kratzt" sich heute immer noch mit dem fehlenden Bein am Kopf....

Dein Mäuschen hat sicher auch noch Schmerzen, aber ich gehe mal davon aus, daß Du Schmerzmittel mitbekommen hast, oder?
LG

Beitrag von oberhase 20.09.08 - 07:56 Uhr

schmerzmittel hab ich mitbekommen, wir sollen aber heute früh noch mal kommen, kann also auch sein dass sie erstmal noch was gespritzt kriegt.
die erste nacht ist überstanden, die süße hat noch einige male erbrochen gestern und viel geschrien...aber heute morgen sieht sie schon bedeutend besser aus, fühlt sich auch besser an- ist nicht mehr so kalt, hat etwas getrunken und es genossen gestreichelt zu werden- puuh.

Beitrag von smr 20.09.08 - 15:30 Uhr

Das freut mich! Vielleicht hat sie auch noch ein Trauma und muß das Ganze erstmal verarbeiten.
LG

Beitrag von .elfe 20.09.08 - 00:49 Uhr

Alles Gute #klee und ganz viel Kraft für Euch, schön daß Du sie nicht gleich aufgegeben hast!
#liebdrueck Elfe

Beitrag von k_a_t_z_z 20.09.08 - 01:31 Uhr



Die schafft das - viel Liebe und Zuversicht, dann wird alles gut!

LG, katzz

Beitrag von simone_2403 20.09.08 - 11:40 Uhr

Hallo

Wir haben auch ein 3-Bein...Max.Er ist damals in eine Falle geraten und das hat ihm das Vorderbein zertrümmert.Er kam relativ schnell klar mit der Situation und nach fast 1 Jahr,hat er sogar wieder Mäuse gefangen.Erstaunlich welche Fähigkeiten diese Tiere entwickeln können wenn die ein Handicap haben.

lg