BeBa Pre Frage

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von nici08 19.09.08 - 18:48 Uhr

Hallo

MEine Maus ist heute 8 Wochen alt und ich habe das Gefühl, dass sie nicht mehr richtig satt wird.. jetzt wollte ich von beba pre auf beba1 umstellen..
Wie mach ich das genau?

lg nici mit mara

Beitrag von aita91 19.09.08 - 19:11 Uhr

Hallo!
Bist Du sicher, dass sie nicht nur gerade wächst und daher vorüberhgehend mehr trinkt? Ich halte das mit dem "nicht mehr satt werden" nämlich für eine Legende, denn Pre ist doch fast so wie Mumi und die reicht doch auch. Ich wäre vorsichtig mit 1er, da die Stärke, die darin enthalten ist, die dafür sorgt, dass die Kinder länger satt sind, nicht gut verträglich ist und zu Bauchschmerzen führen kann. Kannst Du ihr nicht einfach mehr geben?
Meiner ist 13 Wochen und trinkt locker auch mal 1300 ml pro Tag, was bei 7 Kilo laut KIa total ok ist und nicht zu viel. Die hier oft genannten 1000 ml Höchstmenge sind wohl Quatsch, weil es auf das Körpergewicht ankommt.
Wenn Du umsteigst, soll man, glaube ich nach und nach ersetzen. Aber da bin ich mir nicht sicher.
Viele Grüße und alles Gute!

Beitrag von nici08 19.09.08 - 19:21 Uhr

Danke schön..
Bauchschmerzen hat sie ja auch von der pre nahrung. JEden Abend bis 3-4 Stunden schreit sie und quält sich! Versuche es mit Massage und Kümmelzäpfchen.
Ich werde nächste Woche mal die Kinderärztin fragen.. mit der nahrung.

LG

Beitrag von aita91 19.09.08 - 19:27 Uhr

Schon mal Sab simplex probiert? Das löst die Luftblasen in der Milch und hilft bei Blähungen. Kann man auch schon in die Milch geben, dann schäumt sie erst gar nicht so. Der Wirkstoff wird auch nicht vom Körper aufgenommen, sondern kommt wieder raus. Oft entstehen Blähungen wohl durch die Luftblasen in der Milch und die hat man ja durch das Schütteln.

Beitrag von nici08 19.09.08 - 19:43 Uhr

nein, ich hatte lefax für säuglinge, dass brachte aber rein gar nichts! Ich kann das ja mal probieren.
So ich bin gespannt, ich hab eben eine flasche mit beba 1 gegeben und hoffe, dass funktioniert. Bleibe auch bei der einen Flasche jetzt und gebe ansonsten pre.


lg

Beitrag von aita91 19.09.08 - 19:51 Uhr

Ich glaube, Lefax ist das gleiche wie sab simplex, bin mir aber nicht sicher.
Viel Erfolg!

Beitrag von schnugge05 19.09.08 - 20:42 Uhr

Hallo.
Also bei uns hat Sab Simplex nicht geholfen. Haben dann Espumisan bekommen und siehe da, Bauchweh beinahe ganz weg.
Bei meiner Kleinen gebe ich es jetzt in jede Flasche (immer so 8 bis 10 Tropfen) und fertig.


LG SChnugge05

Beitrag von pichumichu 19.09.08 - 22:13 Uhr

hallo nici

also ich habe unseren in der achten woche auf beba 1 umgestellt nur hat er diese überhaupt nicht gemocht, da diese sehr dickflüssig war, also schon sehr sättigend, dicker als andere firmen,

aber wenn du umstellst dann kannst du jeden tag eine flasche ersetzt oder so wie ich, ich habe ihn komplet von heute auf morgen auf einer umgestellt, hatten keine probleme mit.

unser schatz hat auch keine probleme mit verduung oder sonstwas bekommen

liebe gruss