Habe zwei Fragen....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lora74 19.09.08 - 18:57 Uhr

Hallo ihr Lieben,

Habe an euch zwei Fragen, vllt. hat jemand Rat.

1. Mein Lennart ist 16 Wochen alt und seit 3 Tagen hat er Probleme mit dem Einschlafen. Bis vor 3 Tagen lief es so ab: ich habe ihn gestillt und ins Bett gelegt. Dann hat er ca. 3-4 Std. geschlafen (abends). Jetzt will er gar nicht gestillt werden, schreit wie am Spieß. Dann lege ich ihn ins Bett. Erstmal quengelt er und wir müssen noch 2-3 mal rein, bis er einschläft. Nach 1/2 Std. ist er wieder wach und hat Hunger, dann wird er gestillt und schläft wieder ein. Dann wird er jede 2 Std. wach und nuckelt nur an der Brust so lange bis ich ihn abdocke. Wenn ich ihn dann wieder hinlege, weint er.

2. Am Dienstag hat er seine 2. Impfung bekommen. Heute trinkt er sehr wenig. Er saugt höchstens nur 2 Min. und das alle 2 Std. Dann wird er ja gar nicht satt, oder? Gestern war mir eingefallen, dass nach der ersten Impfung hat er das gleiche gemacht, drei Tage fast gar nicht getrunken, ich bin sogar zum KiA wegen Austrocknungsgefahr und so. Kann das sein, dass es von der Impfung kommt?

Kann jemand damit was anfangen? Kennt das jemand?
Ich sage schonmal #danke für eure Antworten!

LG Lora

Beitrag von bambela86 19.09.08 - 19:02 Uhr

zur 1. Frage: könnte ein Schub sein, kommt immer mal vor das die Babys schlechter einschlafen oder wie gesagt häufig wach werden.

zur. 2. Frage: Von der Impfung kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Vielleicht brütet er jetzt was aus, was auch die erste Frage erklären könnte.

Beitrag von banshee-72 20.09.08 - 15:09 Uhr

Hallo Lora,

zu dem ersten Punkt kann ich nicht viel sagen, wobei ich mir vorstellen kann, dass das auch mit der Impfung zusammenhängt.

Bei uns war die erste Impfung voll doof, da hatte ich für 3 - 4 Tage ein ganz anderes Kind. Das war, als würde Luis richtig "neben sich stehen". Er wollte nicht richtig trinken und da ging es mir wie dir, ich hatte schon Angst, er würde austrocknen.

Meine Hebamme erzählte damals, sie hätte von einer normalen Grippeimpfung 4 Tage flach gelegen - vergleich das jetzt mal mit den Impfungen, die unsere Kinder bekommen: nicht nur eine sondern gleich mehrere auf einmal! Da muss so ein kleiner Körper erst mal mit klarkommen.

An deiner Stelle würde ich mir nicht ZU große Sorgen machen und ihn übers Wochenende beobachten, ihm oft die Brust anbieten, damit er wenigstens etwas trinkt und wenn sich bis Montag nichts getan hat, würde ich zum Kinderarzt gehen (es sei denn, er hätte auch noch Fieber, dann würde ich vorher entsprechende Schritte einleiten).

Das wird schon wieder, glaub mir....

Liebe Grüße

Tina