Zähne putzen

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sanaundfinn 19.09.08 - 20:08 Uhr

Hallo zusammen :-)

Mir platzt gleich der Kragen...

Mein Sohn (4 1/2 Jahre) stickt, schnippelt, knetet, klebt - er bastelt wie ein Weltmeister, aber er kann sich nicht alleine die Zähne putzen. Lange habe ich gedacht "Okay, irgendwann wird er es lernen", aber er will es gar nicht lernen. Er versucht es nicht und wenn ich ihm die Zähne putze hampelt er rum, macht die Lippen total steif, guckt woanders hin (dreht den Kopf weg), macht den Mund zu...
AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAH!!!

Ich hab ihm eben die Zahnbürste in die Hand gedrückt und gesagt, dass ich ihm so nicht mehr helfe und das er sich jetzt selbst die Zähne putzen soll. Damit habe ich natürlich ein Mordstheater losgetreten. Das Ende vom Lied ist, dass er heute mit fast ungeputzten Zähnen in's Bett geht.

Bitte sagt mir, dass es bei euch nicht anders aussieht, das Jungs eben so sind... Lasst mich Verständnis für ihn haben... AAAAAAAAH!!!!!!! ;-)

Liebe Grüße,
Sana.

Beitrag von sonne_1975 19.09.08 - 20:11 Uhr

Nachputzen musst du trotzdem, bis er gut in Schreibschrift schreibt. Erst dann ist die Motorik soweit.

Aber will er denn gar nicht selbst putzen? Wenigstens die Bürste in den Mund nehmen und selbst halten?

LG Alla und Juri, 28 Monate, putzt auch nicht wirklich, tut aber so als ob

Beitrag von sanaundfinn 19.09.08 - 20:17 Uhr

Ich würde liebend gerne Nachputzen, wenn es dazu kommen würde.

Er will einfach nicht. Es gibt Dinge die ihn langweilen (Zähne putzen, Hände waschen, Brot schmieren etc.), die will er nicht tun - auch nicht mit Hilfe. Er sagt dann "Ich kann das nicht!", lässt es sich aber auch nicht zeigen.

Wenn er die Zahnbürste überhaupt mal in die Hand nimmt, dann putzt er demonstrativ so, dass ich denken muss "Um Gottes Willen, der reißt sich die Zähne raus!!".
Er setzt die Zahnbürste hinter die Schneidezähne und reißt dann mit aller Wucht die Zahnbürste aus dem Mund... natürlich wird danach geseufzt und gesagt "Ich kann das nicht!!"

Beitrag von daniko_79 19.09.08 - 20:24 Uhr

Hallo

es gibt doch diese coolen elektrischen Kinder Zahnbürsten , die kommen bei meinen Jungs immer an !
Die putzen erst selber und dann putze ich nach .. das nach putzen lappte Anfangs nur wenn sie in der selben Zeit meine Zähne putzen durften .

Dani

Beitrag von picco_brujita 19.09.08 - 20:27 Uhr

hallo sana,

ich würde dir den rat geben, mit ihm zu dm oder einer anderen drogerie zu fahren und ihm eine elektrische zahnbürste zu kaufen. besser noch - lass sie ihn selbst aussuchen! es gibt ganz tolle und günstige die sehr gut sind bei DM mit kindermotiven. da müssen sie nicht viel aggieren beim putzen sondern mehr nur hinfahren.
meine maus liebt mittlerweile zähneputzen.

dann würde ich ihm mal einen blombierten zahn zeigen und ihm ganz klar erklären, dass er das auch bekommt, wenn er die zähne nicht putzt und dass das sehr weh tut, wenn karius und baktus seine zähne löchrig machen.

viel glück!

lg
brujita

Beitrag von picco_brujita 19.09.08 - 20:27 Uhr

hallo sana,

ich würde dir den rat geben, mit ihm zu dm oder einer anderen drogerie zu fahren und ihm eine elektrische zahnbürste zu kaufen. besser noch - lass sie ihn selbst aussuchen! es gibt ganz tolle und günstige die sehr gut sind bei DM mit kindermotiven. da müssen sie nicht viel aggieren beim putzen sondern mehr nur hinfahren.
meine maus liebt mittlerweile zähneputzen.

dann würde ich ihm mal einen blombierten zahn zeigen und ihm ganz klar erklären, dass er das auch bekommt, wenn er die zähne nicht putzt und dass das sehr weh tut, wenn karius und baktus seine zähne löchrig machen.

viel glück!

lg
brujita

Beitrag von picco_brujita 19.09.08 - 20:28 Uhr

Holla, wieso ist mein Beitrag zwei Mal drin? #kratz

Beitrag von luca-fion04 19.09.08 - 20:42 Uhr

Hallo,

hier die kurze Info von einem Kinderzahnarzt + Mann meiner Freundin (Zahnarzt). Vor ca. 6 Jahren können Kinder ihre Zähne nicht alleine putzen. Gerne erst...aber in jedem Fall nachputzen. Zudem sind laut Kinderzahnarzt die elektrischen nicht zu empfehlen, da die Kinder damit das putzen nicht bzw. noch weniger lernen und somit auch mit 6 und älter nicht können.
Meinem Sohn habe ich Karius + Baktus Bücher ausgeliehen und vorgelesen und eine Kassette gekauft. Seither ist er um einiges ruhiger und läßt sie sich putzen, weil er nicht will, dass Karius + Baktus die Zähne kaputt machen. Trotz dem hampelt er auch auch immer noch rum, macht den Mund zu etc...aber es ist viel besser, als vorher :-)

LG
Tanja

Beitrag von kuschelmaeuse 19.09.08 - 20:45 Uhr

Hi,

1. elektrische Zahnbürste

2. Geschichte von der Zahnputzfee oder Karies & Baktus incl. cooler Sanduhr!

3. in unseren Kiga kommt 2xpro Jahr eine Zahgesundheitserzieherin, die den Kindern genau zeigt und alles erklärt --> gibt es sowas auch bei euch? Frag mal nach!

4. geh mit ihm zu einem kinderfreundlichen Zahnarzt und lass den mal "von Mann zu Mann " mit deinem Sohn reden.

Viel Glück

Kuschelmäuse

Beitrag von zaubertroll1972 19.09.08 - 20:55 Uhr

Hallo,

doch es sieht hier definitiv anders aus.
Wir putzen 3 Mal täglich und auch wenn mein Sohn momentan ziemlich hampelt und kaspert weiß er warum geputzt wird und würde auch mit ungeputzen Zähnen nicht in`s Bett da wir darüber geredet haben was passiert wenn man nicht gut putzt.
Außerdem gibt es gerade ziemlich viele Kinder die auf Grund von Karies zahnärztlich behandelt werden. Das bekommt er auch mit.
Also ich denke Aufklärung ist das beste.
Und nach dem die Kids geputzt haben müssen wir eh immer noch ran.....LG Z.