Stilleinlagen, wieviel braucht ihr?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von whities 19.09.08 - 20:11 Uhr

Hallo,
ich stille seit ca. 1 Woche, und verbrauche am Tag knapp 10 Stück!!!!!#schock
Es läuft und läuft und läuft,manchmal muss ich meine Maus sogar zum Essen wecken,weil ich sonst platze. Zweimal musste ich abpumpen, wobei ich das versuche zu vermeiden, sonst produiziere ich ja noch mehr,oder?`
Wie macht ihr das?

Gruß Whities

Beitrag von muffin357 19.09.08 - 20:18 Uhr

Hallo ---

keine Bange -- es geht nicht mehr lange und dann wird es besser ... die Brust gewöhnt sich an die Spannung und fühlt sich, obwohl genausovoll ist, weicher an und dann läufts auch nicht mehr so arg raus...

übrigens: -- die aller-aller besten Einlagen sind von Lansinoh -- die haben einen super-saug-Gel-Kern genau wie Windeln und sind oberdünn ... -- hast du die mal versucht? (gibts in grösseren Drogerien) -- die kosten zwar bissi mehr als die normalen aber dafür brauch ich auch nur ein paar am tag und eins in der nacht (und das nicht wegen dem druchweichen, sondern weil es anfängt zu riechen)

lg
tanja

Beitrag von raupenimmersatt 19.09.08 - 20:45 Uhr

Ich habe welche, die man in die Waschmachine werfen kann :-) Mit den Wegwerfdingern konnte ich mich nicht anfreunden. Und es lässt auch nach mit dem Auslaufen, das war am Anfang schon ordentlich, pendelt sich aber ein!

Beitrag von kja1985 19.09.08 - 20:47 Uhr

Hallo,

am Anfang hab ich ein Paar pro Tag verbraucht, nach sechs Wochen gar keine mehr. Hab sie einfach weggelassen, dann bin ich einen Tag ausgelaufen und dann hat sich das eingespielt.

Beitrag von swaantje 19.09.08 - 20:58 Uhr

Hallo!

Die ersten 2-3 Wochen habe ich nach jedem stillen und auch mal so c.a. alle 2 Std gewechselt. Mittlerweile vielleicht so 3-4x am Tag und nach jedem stillen in der Nacht. Finde das hygienischer und werde auch Wund wenn ich die feuchten einlagen zu lange drin lasse. Aber keine Panik, die Milchmenge stellt sich bald ein;-)

Beitrag von taria78 20.09.08 - 10:03 Uhr

also ich hab mir so Milchauffangschalen von Medela gekauft, weil ich es leid war ewig nasse T Shirts wechseln.
Vor allem während des Stillens läuft es ja so schlimm aus der anderen Brust heraus...
Kann ich nur empfehlen, sind so Plastikdinger mit nem Loch für die Brustwarzen. Sollte man bestimmt nicht so ewig drinlassen, da dann keine Luft mehr an die Brust kommt. Aber so erspar ich mir auch das Abpumpen und frier das Aufgefangene direkt ein!

Beitrag von whities 20.09.08 - 16:11 Uhr

Ach,die habe ich schon, Ergebnis ist,dass mein Shirt richtig nass war,nach schon einer halben Stunde,weil es kondensierte (kein Scherz).
Aber hier haben ja viele geschrieben,dass es besser wird, ich hoffe es.

Gruß Whities