Frahe zum neuen Mietvertrag - Wer kann mir helfen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von pupsfloh 19.09.08 - 20:16 Uhr

Unser Mietvertrag ist heute mit der Post eingetroffen.

Es stehen folgende Sachen drinnen die wir nicht verstehen.

1.Schönheitsreperaturen:
Endet das Mietverhältnis und sind dzu diesem Zeitpunkt chönheitsreperaturen noch nicht fällig so ist der Mieter verpflichtet
die Kosten für die Schönheitsreperatur aufgrund eines Kostenvoranschlages eines vom Vermieters auszuwählenden Malerfachgeschäftes
an den Vermieter nach folgender Maßgabe zu zahlen: liegen die letzten Schönheitsr. während der Mietzeit länger als 1 Jahr zurück
so zahlt Mieter 20% der Kosten, länger als 2 Jahre 40% etc....

2. Kaltmiete und Nebenkosten werden auf getrennte Konten eingezahlt!

3. duch die allgemeine Brennstoffknappheit teilweise oder völlige Stilllegung der Heizungsanlage berechtigt denn Mieter nicht zur
geltungmachung von Schadeneratzansprüchen

4.Bei Störung in der Warmwaserversorgung und der Heizung hat Mieter kein Anspruch auf Entschädigung.

5. der mieter hat mit dem mietzins einen kostenvorschuss in höhe von 1/12 des vorraussichtlichen Jahresbedarfs zu leisten, dieser
wird vom Vermieter festgesetzt.

6.der mieter trägt die kosten für kleiner Instandhaltungen sofern die einzelnen kosten für eine reperatur nicht 75 € und der dem
mieter dadurch enstandene jährliche Aufwand mehr als 6% der jahresnettokaltmiete übersteigen.

7.dem vermieter steht die besichtigung der mieträume in der zeit von ... bis.. zu. Grund soll mit ankündigung 24 stunden vorher
erfolgen. Die jährliche Besichtigung zur Prüfung des Zustandes darf ein mal im Jahr erfolgen.

8. der mieter verpflichtet sich, die fliesen in bad und küche nicht zu beschädigen (nicht reinbohren ) (ps bad und ist voll gefliest)

SO wer kann mir etwas dazu erklären?

Danke euch.

Beitrag von viva-la-florida 19.09.08 - 20:44 Uhr

Also zu Punkt 1:

Wenn ihr z.B. nach dreiviertel Jahr auszieht zahlt ihr nach Kostenvoranschlag des Vermieters (all zu viel kann da normal ja nicht sein). Wohnt ihr länger, sind ja die Prozentwerte angegeben.

Zu Punkt 2:
Kenn ich so nicht, wird verwaltungstechnische/rechnerische Gründe haben.

Punkt 3:
Ist lt. Gesetz nicht in Ordnung. Sollte sowas passieren (also dassihr nicht Heizuen könnt, ab zum Mieterschutzbund). Da gibts auf jeden Fall schadenersatz.

Punkt 4:
Störung ist eine Sache, mutwilliges Abstellen seitens des Vermieters eine andere ...

Punkt 5:
Ist mir fremd. Dient vielleicht dazu, Mieter erstmal zu binden. Von wegen, wer vorauszahlt, zieht nicht in 3 Monaten wieder aus. Auch wenn die Heizung abgestellt wird ...

Punkt 6:
So wie es da steht. Normaler Bestandteil jedes Mietvertrages

Punkt 7:
auch o.k. Er muss ja mit potentiellen Nachmietern besichtigen, wenn ich gekündigt habt. Und einmal im Jahr schauen kommen ist auch o.k.

Punkt 8:
Bitte nur in die Fugen, nicht in die Fliesen bohren.

So einen Vertrag würde ich aufgrund der Punkte 3, 4 und 5 nicht unterschreiben.

LG
Katie







Beitrag von pupsfloh 19.09.08 - 20:55 Uhr

tja nach einen 3/4 Jahr können wir nicht schon ausziehen. Mietbeginn wäre 01.12.08 und wir könnten unter ausschluß einer Kündigungsfrist erst zum 31.01.10 wieder kündigen

Beitrag von bienchen1975 19.09.08 - 21:24 Uhr

Das kann aber auch nicht so richtig sein.
Geh doch mal mt dem Vertrag zu einem Anwalt für Mietrecht.

Ich würde den Vertrag so nicht unterschreiben.

LG
Bienchen

Beitrag von pupsfloh 20.09.08 - 10:33 Uhr

hallo Bienchen

steht so drinnen

" Da Mietverhältnis beginnt am 31.12.2008. Der mietvertrag läuft auf unbestimmte zeit und kann unter einhaltung der gesetzlichen kündigungsfrist, die für beide vertragsteile verbindlich sind, gekündigt werden, jedoch erstmals zum 31.01.2010."

LG

Beitrag von bienchen1975 19.09.08 - 21:03 Uhr

Hallo!!

Oje, so einen Vertrag hab ich auch noch nicht gesehen.
Aber ich versuchs mal.

1. Normaler Weise sollte man ja nach 3 Jahren das Wohnzimmer streichen. Das steht irgendwo im Gesetzt geschrieben.
Falls ihr vorher ausziehen solltet, und ihr noch nicht gestrichen habt, holt sich der Vermieter einen Maler und stellt Euch das in Rechnung.

2. Klar, oder? Kaltmiete auf Konto A, Nebenkosten auf Konto B

3. Brennstoffknappheit, Ausfall??? Wo wohnst Du denn?? Das hieße ja, wennden ganzen Winter die Heizung nicht geht, darfst Du die Miete nicht kürzen oder NK einbehalten. Weiß nicht ob ich das untershreiben würde. Klär das nochmal.

4. Siehe 3.

5. Da muss ich glaub ich passen. Ws für ein Mietzins? Du sollst für einen Monat einen Betrag zahlen den der Vermieter festlegt???? Kenn ich nicht - komisch??

6. Wenn das Rolladenband reißt und die Reparatur nr 50 Euro kosten würde, müsstet ihr zahlen. Alles was über 75 geht zahlt der Vermieter.

7. Einmal im Jahr hat der Vermieter ein Anrecht, nach Absprache, die Wohnung zu besichtigen. Ansonsten eigentlich nicht. Warum sollte er öfter kommen. Außer es geht um Besichtigungstermine wenn erneut vermietet werden soll. Aber das würde ich dann extra vermerken.

8. Ihr dürft keine Regale, Schränke an die Wand bohren. Außer die Bohrung geht in die Fugenund ihr beschädigt nicht die Fliesen.

So ungefähr, aber vielleicht bekommst Du noch weitere Tips.

LG
Bienchen

Beitrag von mailipgloss 20.09.08 - 07:37 Uhr

Hallo,

1. Wieso solltest du Schönheitsreparaturen zahlen, die zu dem Zeitpunkt des Auszuges noch nicht fällig waren zahlen?
Das klingt für mich so, als wenn der Vermieter dann mal schnell nen Maler kommen läßt und ihr davon prozentual zahlen sollt.
Früher kalt die Regelung mal so:
Küche alle 3 Jahre renovieren Schlafraum alle 5 Jahre renovieren usw.
Das dürfen die ja heute nicht reinschreiben, aber das ihr nach einem Jahr z.B. schon Euch daran beteiligen sollt, find ich nicht gut.
Immerhin bekommt der Vermieter dafür schon genug Geld von Euch.

2. ist ok, wenn er es so haben will

3+4. ist nicht rechtens, wenn die Heizung im Winter ausfällt aus irgendeinem Grund und die muß ausgetauscht werden, dann könnt ihr nicht ne Woche in der Kälte sitzen und dann evt. noch nicht mal die Kosten für ne Standheizung vom Vermieter zurückfordern. (Hat der vielleicht jetzt nen Austausch von der Heizung vor???, sonst würde der doch nicht so ne Klausel da nicht reinschreiben, oder die Heizung fällt ständig aus, oder der hat kein Bock zu tanken)

5. Hmm klingt auch komisch

6. Ist ok

7. Er darf bei Eurer Kündigung die Wohnung mit neuen Interessenten besichtigen. Aber ich glaube nicht, das er sich einmal im Jahr den Zustand der Wohn ung anschauen darf.
Hat der irgendwie schlechte Erfahrungen gemacht?

8. Nur in die Fugen bohren.


Ich würde den Vertrag so nicht unterschreiben. Geht zu einem Anwalt und laßt den Durschschauen. Ihr sitzt nachher in ner kalten Wohnung und könnt nichts machen, weil der son Scheiß da reingeschrieben hat.

LG

Beitrag von pupsfloh 20.09.08 - 10:31 Uhr

Hallo

zu1. doch die Zeiträume stehen extra noch mit drinnen. Bad/Küche alle 2 Jahre, Rest alle 3 Jahre muss renoviert werden.

zu 7. ja ist klar wenn wir ausziehen. aber der passus bezog sich auf die jährliche begehung durch den Vermieter um den Zustand der Wohung zu begutachten.

LG

Beitrag von amilo1971 20.09.08 - 15:21 Uhr

Hi,

Ich würde noch nicht mal in Erwägung ziehen, da überhaupt einzuziehen.

Als erstes, wenn du meinst du musst dein Wohnzimmer jedes Jahr renovieren, dein Ding, es gibt dafür kein Gesetz, was dir Vorschreibt, wann du was zu renovieren hast.
Nur eins: Ziehst du nur 1 Jahr schon wieder aus, besteht natürlich kein Anlass für ein neuen Anstrich und wenn, muss der Vermieter das selbst machen.


Eine Firma muss das schon mal gar nicht machen, könntest auch selbst machen und wenn es in dezenten Grün machst, muss er Ja dazu sagen.
Musst du bei Einzug selbst noch Streichen, dann kannst du einfach Ausziehen, ohne etwas zu machen.

Nebenkosten auf ein Konto und den Rest auf ein anderes, soll er das selbst umbuchen, du zahlst deine Miete Plus Nebenkosten, also Betrag X auf 1 Konto.

Frag mal dein Vermieter, ob im Bad und Küche die Schränke und Regal vielleicht mit Spucke an die Wand schmeisen sollst?? Du darfst 15 Löcher alleine im Bad in die Wand machen, aber natürlich kein Schweizer Käse draus machen.

Die Heizung.... Um Kosten und Energie zu sparen, kann er diese natürlich in den Sommermonaten abstellen, Aber ab einer bestimmten Innen und Außentemperatur sollte das Ding funktionieren und auch gut.

Eben mal anrufen, eh du Mieterin , ich komme ich genau 24 Stunden , weil ich gucken mag, geht nicht!!
Wenn er nach belieben gucken mag, darf er net vermieten.
Der darf dir ruhig schon eine Woche Vorher den Termin ankündigen und auch Absprechen, oder bist du nur daheim.

Und mit den 75 Euro für Instandhaltungskosten...
Nein, manche Sachen trägt der Vermieter die Kosten.

NICHT Einziehen, NICHT Unterschreiben.

Mietvertrag ist Ungültig...

Beitrag von silke_35 21.09.08 - 15:57 Uhr

Hallo pupsfloh,

boah, was ist das denn. So etwas habe ich ja noch nie gelesen.

Punkt 1) Für mich hört sich das so an, dass Ihr bei Auszug gar nicht selbst streichen dürft, sondern der Vermieter ein Fachgeschäft beauftragen will und Ihr löhnen sollt.

Punkt 2) Wenn er das auf getrennte Konten haben will, kann er es doch selbst umbuchen (ist allerdings nur ne Kleinigkeit).

Punkt 3) Absoluter Wahnsinn! Wenn´s plötzlich kalt wird und er die Heizung abgestellt hat oder er kein Brennstoff mehr hat, weil er vergessen hat rechtzeitig welches zu kaufen, steht Ihr da, mit Eurer kalten Wohnung. Neee, das geht mal gar nicht.

Punkt 4) Wenn die Heizung kaputt ist, habt Ihr eben Pech gehabt. Halloooo?

Punkt 5) Kenne ich so nicht, weiß auch nicht was damit gemeint ist.

Punkt 6) Reparaturen am Haus zahlt der Vermieter.

Punkt 7) Mmmh, was will er sich da angucken? Geht ihn doch nicht an. Oder? Es sei denn Ihr habt gekündigt, dann müsst Ihr natürlich evt. Nachmietern die Wohnung zeigen.

Punkt 8) In die Fugen dürft Ihr Bohren. Das ist der einzige Punkt, den ich verstehen kann. Manche Mieter zerstören echt fast alle Fliesen.


Ich würde den Vertrag "nicht" unterschreiben. Hört sich für mich schon nach einem stressigen Mietverhältnis an.

Es gibt in jeder Buchhandlung Standart-Mietverträge.

Außerdem würde ich auch keinen Mietvertrag unterschreiben, der frühestens nach einem Jahr (?) kündbar ist.

LG Silke