Jetzt schon Beikost (15 Wochen)???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von minerva2307 19.09.08 - 21:17 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

meine Maus wird seit der 1. Woche gestillt und mit PreNahrung zugefüttert, da ich nicht genug Milch habe. Seit zwei Tagen trinkt sie ihr Fläschchen (die gleiche Menge wie immer), spuckt dann den Sauger aus (als ob sie satt wäre), und steckt sich aber dann sofort die Fäustchen in den Mund und nuckelt heftig dran. Mehr Milch will sie nicht, und einen Schnuller o.ä. nimmt sie auch nicht. Sie bleibt dann auch noch für ca. eine halbe Stunde nach der Mahlzeit knatschig, meckert als ob sie noch Hunger hätte und lutscht nur auf ihren Händchen herum...
Soll ich vielleicht auf 1er Milch umstellen?
Oder schon bald (nächsten Do. ist sie 16 Wochen alt) mit Beikost anfangen? Wollte eigentlich damit bis zum 6. Monat warten, wegen dem Allergie-Risiko...

Bin sehr dankbar für jeden Ratschlag oder Eure Erfahrungen!

LG
Mareike & Emma-Louise (*05.06.08)

Beitrag von matsel 19.09.08 - 21:25 Uhr

hallo,
also beikost ist def zu früh. vor allem milch (auch pre) hat mehr kcal als irgendein brei. am besten pre nach bedarf, ggf hat sie nen wachstumsschub. lieber häufiger milch anbieten.
bei pre milch kannst du doch auch nach bedarf füttern.
lg

Beitrag von minerva2307 19.09.08 - 21:30 Uhr

Jaja, hab ich mir auch gedacht... aber nach Bedarf heisst ja, wenn sie Hunger hat, und den hat sie ja scheinbar, aber nimmt trotzdem keine Milch mehr... vielleicht ist es ja ein Vorbote des 19-Wochen-Schubs, der allerdings einen Monat zu früh dran ist :-(

Trotzdem danke :-)!

LG

Beitrag von anika_0104 19.09.08 - 21:32 Uhr

Das könnte ich geschrieben haben. ;-)

Wir haben heute unserer Maus zum Abendessen mal eine Messerspitze (Menge auf Löffel) Spinat gegeben. Sie war sehr interessiert an dem anderen Geschmack.

Wir warten aber bis nach dem 4 Monat.

Vielleicht zahnt dein Baby ja.

Bei Leonie sieht man auch schon unten die 2 Zähnchen hervor blitzen, aber noch im Kiefer. Sind aber deutlich zu erkennen und erfühlen (stehen hoch).
Und sie sabbert den ganzen Tag und hat immer wieder Hände oder was grad in greifbarer Nähe ist im Mund.

LG Anika & Leonie *06.06.2008

Beitrag von minerva2307 19.09.08 - 21:36 Uhr

Echt? Kannst Du die einzelnen Zähnchen auch fühlen oder fühlt sich nur die Zahnleiste insgesamt sehr hart an? Stillst Du oder fütterst Du?

LG

Beitrag von anika_0104 19.09.08 - 21:40 Uhr

Man sieht richitg die Zähnchen #schock
Meine Mutti sagte aber, dass es trotzdem noch lange dauern kann bis sie raus kommen.

Ich stille tagsüber voll und abends bekommt sie nach dem stillen noch die Flasche. Da sie dann nicht mehr satt wird.

Seltsamerweise habe ich frühs (Leonie schläft von 20-6 Uhr) immer zu viel Milch, was dann im laufe des Tages immer weniger wird und abends dann nicht mehr ausreichend sättigend ist.
Deshalb noch Flasche.

LG

Beitrag von pichumichu 19.09.08 - 22:04 Uhr

hallo

also ich würde noch ein wenig watren mit beikost, aber wenn du denkst das dein mäuschen nicht satt wird kannst du reisflocken mit in die milch machen, ist dan dicjer und sättigt.

unser ist jetzt 15 wochen und macht die selben spielchen, faust in den mund und vor sich hin murmeln #schmoll

ich denke es sind die zähnchen die ihn jucken, den schnuller ist auch nicht mehr so wichtig wie das fäustchen#schein